Tag Archiv: Sommer

Panorama: Blick über München

7 Tipps, wie ihr die letzten Sommertage in München genießen könnt

Der Sommer war lang und warm - und er ist noch nicht vorbei. Wir geben euch hier 7 Tipps, wie ihr die letzten Sommertage in München verbringen könnt.

 

In diesem Jahr hatten wir einen Super-Sommer. Wochenlanger Sonnenschein und heiße Temperaturen haben viele Münchner begeistert, aber manche von ihnen auch gequält. Nun neigt sich der Sommer seinem Ende zu. Doch bevor wir uns auf den regnerischen Herbst einstellen müssen, können wir nochmal die letzten schönen Tage genießen. Es ist zwar nicht mehr so warm, aber immer noch sehr angenehm. Hier kommen 7 Tipps, wie ihr den Sommer am besten ausklingen lassen könnt.

Die Abendsonne genießen

Im Herbst und Winter verlassen viele Menschen, wenn sie sich morgens auf den Weg zur Arbeit machen, bei Dunkelheit das Haus und auch nach Feierabend ist die Sonne bereits untergegangen. Das kann ganz schön zermürbend sein. Deshalb nutzt die letzten schönen Tage aus und genießt die Abendsonne. Wo ist dabei ganz euch überlassen. An der Isar, im Olympiapark oder auf einer Dachterrasse? Vielleicht sogar auf der Hackerbrücke? Wir haben hier eine Liste für euch zusammengestellt, wo ihr die Abendsonne am besten genießen könnt.

An der Strandfigur arbeiten

Mit der Strandfigur seid ihr nicht rechtzeitig fertig geworden? Und im Sommer war es viel zu heiß, um Sport zu machen? Dieses Problem hat sich jetzt gelöst. Nach Feierabend könnt ihr bei angenehmen Temperaturen die Laufschuhe schnüren und joggen gehen. Dies geht besonders gut im Olympiapark oder dem Englischen Garten. Zwar werden im Herbst die Klamotten wieder weiter und verzeihen das ein oder andere Pfund zu viel, aber warum nicht jetzt schon mit der Strandfigur für das nächste Jahr beginnen? Natürlich bietet München auch noch weitere Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Ob allein oder in der Gruppe, mit oder ohne Ball, an Land oder im Wasser - Hauptsache es macht euch Spaß!

Romantische Sonnenuntergänge
München, Olympiapark, © Symbolbild

Die Sonne geht mittlerweile wieder früher unter. Wenn ihr mit eurem Schatz also einen romantischen Sonnenuntergang beobachten wollt, müsst ihr dafür nicht mehr lang wach bleiben. Es gibt zahlreiche Orte in München, von denen aus man wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten kann. Auf dem Olympiaberg beispielsweise habt ihr einen tollen Ausblick über die ganze Stadt. 

Open Air Kino

Bis ihr den gemeinsamen Filmeabend wieder aufs Sofa verlegen müsst, dauert es noch ein bisschen. Doch trotzdem muss man nicht auf Kinounterhaltung verzichten. Möglich macht dies das Open Air Kino am Olympiasee. Dort könnt ihr es euch auf Liegestühlen gemütlich machen und bei Einbruch der Dunkelheit einen spannenden Blockbuster ansehen. Die Bandbreite ist groß. Hollywood, deutsches Kino, Dokumentationen und Kinderfilme stehen im Programm. Zu einem gelungenen Kinoabend gehören selbstverständlich Snacks. Diese kann man vor Ort erwerben. Um den größeren Hunger kümmert sich ein Biergarten. Weitere Informationen, das gesamte Programm und Tickets findet ihr hier.

An den See fahren
© Sonnenuntergang am Starnberger See.

Rund um München gibt es eine Vielzahl von Seen. Diese sind durchaus einen Ausflug wert. Wer mutig ist, kann sich auch nochmal in das kühle Nass wagen. Ansonsten bieten die Seen auch weitere Möglichkeiten. Man kann zum Beispiel eine Dampferfahrt machen oder sich ein Boot ausleihen und den See auf eigene Faust erkunden. Am Ufer warten tolle Restaurants und Cafés auf hungrige Gäste. Anschließend könnt ihr euch mit euren Freunden oder der Familie beim Minigolf messen, einen ausgiebigen Spaziergang machen oder eine Radtour unternehmen. Hier findet ihr einen Überblick über die Seen im Münchner Umland.

Eis essen

Wenn gerade kein See in der Nähe ist, um sich zu erfrischen, muss man sich eben von innen abkühlen. Dies funktioniert am besten mit einem kühlen Getränk, oder noch besser: Mit einem leckeren Eis. Bei Sonnenschein schmeckt die süße Verführung gleich nochmal ein bisschen besser. Vanille, Schokolade, Erdbeere oder ausgefallene Sorten wie Weißwurst- oder Biereis erfreuen die nach Erfrischung lächzenden Gäste. Münchens schönste Eisdielen findet ihr hier.

In den Biergarten gehen
Die schönsten Biergärten in München

Was gibt es schöneres, als nach Feierabend unter Kastanienbäumen zu sitzen, die Seele baumeln zu lassen und sich ein echtes Schmankerl mit einer wohlverdienten Maß Bier schmecken zu lassen? Deshalb ab in den Biergarten, solange es noch geht. Hier kann man dem Trubel der Stadt entfliehen und in Ruhe bayrische Tradition spüren. Biergärten gehören einfach zu München. Die schönsten haben wir hier zusammengefasst.

Baden an der Isar im Sommer

Seen und Orte an der Isar: Die schönsten Badeplätze in München

Bei diesem Wetter möchte man nur noch Eines machen: sich die Kleider vom Leib reißen und in kühles Wasser springen. In München geht das glücklicherweise problemlos. Denn die Landeshauptstadt und das Umland sind mit Seen gesegnet. Wir stellen die schönsten Badeplätze Münchens vor.

Fasaneriesee

Der Fasaneriesee ist ein schön angelegter See im Nordwesten Münchens. Er gehört zur Dreiseenplatte und ist gut mit der S-Bahn, ab Bahnhof Fasanerie, zu erreichen. Parkplätze gibt es kostenlos, allerdings sind die an schönen Tagen schon mal schnell besetzt. Ideal für Familien, da auch Kinder im flachen Wasser am Ufer plantschen können. Eine große Liegewiese lädt zum Sonnenbad ein. Auch an die Sportler wurde gedacht: Volleyball- und Tischtennisplätze sind am Westufer verteilt. Sogar einen kleinen Skatepark gibt es dort. Auch kulinarisch werden die Badegäste versorgt. Nordöstlich des Sees gibt es ein kleines Restaurant mit Biergarten. Perfekt, um den Badetag mit einer kleinen Brotzeit ausklingen zu lassen.

Feldmochinger See

Der größte See der Dreiseenplatte ist der Feldmochinger See. Er liegt im Nordwesten von München und ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Für Autofahrer stehen circa 1000 kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Mit seinen großzügigen Liegeflächen und vielen Schattenplätzen ist der Badesee beliebt bei den Münchnern. Auch hier gibt es Volleyballplätze und einen Fitnessparcours. Für die Kleinen ist der Spielplatz am Ostufer ein Highlight. Am Westufer ist das Grillen unter bestimmten Auflagen erlaubt. Wer lieber essen geht, findet am Nordufer in der kleinen Gaststätte mit Biergarten sicher auch etwas zur Stärkung. Die Badeseen der Dreiseenplatte sind bekannt für ihre gute Wasserqualität.

Riemer See

Der Riemer See ist wegen seines schönen Kiesstrandes sehr beliebt. Genau der richtige Platz, um sich eine Auszeit vom Trubel der Stadt zu gönnen. Der See liegt im Osten Münchens, in der Nähe der Messe Riem. Für die Anreise bietet sich die U-Bahn an. Ein paar wenige Parkplätze gibt es auch. Schatten ist am Riemer See leider wenig vorhanden. Deswegen lieber einen Sonnenschirm mitbringen. Am Ostufer gibt es einen kleinen Kiosk, der Snacks und Eis verkauft. Es gibt auch ein Strandcafé, in dem die Badegäste versorgt werden. Der Riemer See gilt als sauberster See in der Umgebung Münchens.

Lerchenauer See

Sehr zentral, im Nordwesten des Olympiaparks, liegt der Lerchenauer See. Er ist der dritte im Bunde der Dreiseenplatte. Parkplätze gibt es hier nur wenige, deswegen lieber mit der S-Bahn kommen. Die Kulisse der Stadt verschwindet hier nicht aus dem Blickfeld der Badegäste – trotzdem gönnt er den Besuchern eine Auszeit. Viele Bäume und Sträucher rund um den See bieten Schattenplätze. Ein Spielplatz sorgt für Spaß bei den Kids. Allerdings ist der See selbst weniger geeignet zum Plantschen. Die Einstiege sind teilweise sehr steil. Ein gemütlicher Biergarten am Westufer lädt zur Brotzeit ein. Und wer gerne ausgedehnter speist: Gleich nebenan liegt ein Seerestaurant.

Baden an der Isar

Baden in der Isar kann gefährlich sein. Generell ist es in unmittelbarer in der Nähe von Stau- und Triebwasserwerksanlagen, Überfällen, Schleusen, Strudelbildungen und Kanaleinmündungen verboten. Das Baden hier kann lebensgefährlich sein. Dennoch ist die Isar, mit ihren breiten Kiesbänken und dem flachen (sehr kalten) Wasser ein schöner Fleck für Sonnenhungrige. Zum Beispiel im Bereich ab dem Flauchersteg, über die Thalkirchener Brücke bis kurz vor dem Marienklausensteg. Hier kann auf beiden Seiten nach Herzenslust geplanscht werden. Auch nach dem Marienklausensteg bis zum Ende des Stadtgebiets kann gebadet werden. Die Innenstadt ist in zwei Bereiche aufgeteilt: An der Ostseite der Reichenbachbrücke gibt es eine Badestelle. Eine weitere liegt kurz nach der Wittelsbacherbrücke an der Ostseite. Ab der Braunauer Eisenbahnbrücke bis zur Wehranlage am Flauchersteg liegen im Sommer auf beiden Seiten der Isar die sonnenhungrigen Münchner. Auch im Norden, 200 Meter nach der Max-Joseph-Brücke bis 200 Meter vor dem Oberföhringer Wehr auf der Ostseite ist Plantschen ausdrücklich erlaubt.

Nacktbaden an der Isar

Wer es lieber "nackert" mag, findet an der Isar auch seinen Platz: Maria Einsiedel, 200 Meter südlich der Marienklause bis zum Südende des Hinterbrühler Sees. Auch in der Nähe der Brudermühlbrücke ist Nacktbaden erlaubt: 50 Meter südlich der Braunauer Eisenbahnbrücke bis 100 Meter nördlich der Brudermühlbrücke im westlichen Isarhochwasserbett. Eine weitere Stelle befindet sich am Ostufer der Isar, zwischen der Mittlere-Isar-Straße und bis 100 Meter vor der Fußgängerbrücke zum Englischen Garten. Außerdem ist nackt sein auf der Fläche innerhalb des Ovals der Reitbahn hinter dem Haus der Kunst erlaubt. In der Schwabinger Bucht sind Nackerte ebenfalls willkommen: Die große Fläche im Nordteil des Englischen Gartens unterhalb der Studentenstadt, südlich der Sulzbürcke und nördlich des Alte-Heide-Stegs.

In Bayern und besonders rund um München gibt es noch viele weitere wunderschöne Seen. Diese stellen wir euch in der Rubrik "Bayern, deine Seen" vor.

Hunger nach dem Baden? Lust auf Grillen? Oder doch lieber ab in den Biergarten? Bei uns findet ihr viele schöne Freizeittipps, auch wenn das Wetter mal nicht so gut sein sollte.

Aussicht über den Olympiapark, © Das Olympiastadion heute - Foto: fottoo/Fotolia.com

Wieder schweißtreibende Temperaturen – bis zu 37 Grad

München – Die letzte Juliwoche beginnt in Bayern wieder mit schweißtreibenden Temperaturen. Abkühlung ist nach Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) noch nicht in Sicht, die Werte klettern an den kommenden Tagen voraussichtlich örtlich bis auf 37 Grad.

Weiterlesen

Sonnwendfeuer am Wochenende – München feiert den Sommerbeginn

Der längste Tag des Jahres und gleichzeitig der kalendarische Sommerbeginn stehen bevor. Am Donnerstag, den 21.06. ist wieder Sommersonnenwende. Die Sonne erreicht dann ihren Höchststand über dem Horizont. Traditionell wird dies mit Sonnwendfeuern gefeiert – auch in und um München. Da der 21. Juni auf einen Donnerstag fällt, finden die meisten Feiern an den Wochenenden darauf statt. Wir haben die Highlights für euch zusammengefasst. Weiterlesen
Ferienprogramm in München

Münchner Sommerprogramm – Das wird in den Ferien geboten

Für die langen Ferien hat münchen.tv für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht oder nur kurz in den Urlaub fahren, die besten Freizeittipps in und rund um München zusammengestellt. Ihr findet hier eine Auswahl termingebundener und terminungebundener Veranstaltungen und Aktivitäten.

Termingebundene Freizeittipps

LiLaLu-Kinderzirkus

In diesem Sommer (31. Juli bis 9. September) ist Lilalu zum ersten Mal sechs Wochen lang im Olympiapark Süd – mit den beliebten Sommerferien-Workshops und dem kostenfreien Familienprogramm „Umsonst & Draußen“.

 

Lilalu bietet ganztagsbetreute Akrobatik und Bodenturn-Workshops für Kinder und Jugendliche an. Die Teilnehmer lernen neue Künste von Luftartistik bis Stunt-Action. Zum Abschluss der Workshops präsentieren die jungen Künstler ihr neu erworbenes Können in einer bunten Show.

Skateboard-Workshop beim Lilalu, © Foto: Achim Schmidt
Parkour-Workshop beim Lilalu-Programm, © Foto: Andreas Heddergott

Infos kompakt:

WO? Olympiapark Süd

WANN? Vom 31. Juli bis 9. September 2017

FÜR WEN? Kinder und Jugendliche

Weitere Infos unter: LiLaLu-Sommerprogramm

 

Ferienakademie Kunst & Krempel

Im Olympiapark entsteht im Sommer ein öffentlicher Kunstraum auf Zeit! Kinder und Familien sind eingeladen, in den Werkstätten und Ateliers, auf der Wiese und zwischen Bäumen, in Zelten, Containern und unter selbstgebauten Konstruktionen mitzumachen.

 

Die handwerkbegeisterte Kinder können gemeinsam mit den Künstlern, Kunststudenten und Kunsthandwerkern verschiedene künstlerische Techniken und Verfahren kennenlernen und ausprobieren. Zur Verfügung stehen den kleinen Künstlern verschiedene Materialien, Werkzeugen, Farben, Ton, Gips, Stoff, Papier, Stein und Holz.

 

Im Sinne der Nachhaltigkeit wird vor Ort aber auch mit Werkstoffen und Materialien gearbeitet, die auf den ersten Blick keine Verwendung mehr finden, beispielsweise Abfallprodukte, Gesammeltes und scheinbar Unbrauchbares. Das Mitmachen ist kostenfrei!

Beim Ferienprogramm "Kunst & Krempel" können sich Kinder als Handwerker probieren, © © Kultur & Spielraum e.V.
Beim Ferienprogramm "Kunst & Krempel" können sich Kinder als Handwerker probieren, © © Kultur & Spielraum e.V.

WO? Olympiapark, Halbinsel beim Bootsverleih

WANN? 5.-20.8.2017, täglich 11-18 Uhr

FÜR WEN? Kinder ab 8 Jahren und Familien

Weitere Infos: www.ferienakademie-kunstundkrempel.de

 

Kostenlose Spielaktionen

Für Kinder und Jugendliche haben die sonntäglichen Spielnachmittage Tradition.

Die Treffen finden jeden Sonntag in immer unterschiedlichen Parks statt, wie zum Beispiel im Ostpark, Westpark, Luitpoldpark und Riemer Park sowie an der Isar (Höhe Wittelsbacherbrücke).

Bei schönem Wetter werden auch in den Sommerferien jeden Sonntag die Spielgeräte ausgepackt.

Unter Anleitung der Betreuer können die Kids gemeinsam aktiv sein und Zeit an der frischen Luft verbringen, wie zum Beispiel Pedalo fahren, gemeinsam auf Sommerskiern laufen, Hockey spielen, jonglieren oder auf Stelzen gehen und auf der Slackline balancieren.

Weitere Infos zu den Spielnachmittagen findet ihr hier

Schule, Kinder, Grundschule, Schüler

    

Terminungebundene Freizeittipps

 

Bolz- und Sportplätze

Inlineskaten, Skateboard fahren, Basketball, Tischtennis, Volleyball oder Fußball spielen…

Wer in den Ferien zuhause bleibt und sich sportlich betätigen möchte, findet hier eine Übersicht über Münchner Bolz- und Sportplätze.

 

Die schönsten Eisdielen der Stadt

Der verrückte Eismacher

Abkühlung von innen und ein bisschen Italien-Flair: Für die Eisschlecker unter euch hat münchen.tv die besten Eisdielen der Stadt ausfindig gemacht. Denn selbst, wer auf seine Linie achten möchte, auf eine Kugel Eis sollte niemand verzichten müssen!

 

Die schönsten Parks und Grünflächen

Wer mehr auf Ruhe bedacht ist und dem Großstadttrubel entkommen möchte, muss in München nicht lange suchen. Denn abgesehen von den angesagtesten Plätzen, den Isarauen und Münchens grüner Lunge, dem Englischen Garten, gibt es in München zahlreiche weitere bezaubernde grüne Plätze und Parks. Eine Übersicht findet ihr hier.

Ein Spanner drapiert Videokameras im Gebüsch des Englischen Gartens

 

Die schönsten Wanderrouten rund um München

Wen es raus in die Natur zieht, für den haben wir die schönsten Wander-, Berg- und Klettertouren rund um München zusammengestellt. Geboten ist sowohl etwas für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Egal für welche Tour ihr euch entscheidet, eines ist sicher: Wenn man es zum Gipfel geschafft hat, wird sich das frühe Aufstehen gelohnt haben.

 

Die schönsten Biergärten in München

Radler, Brezn, Radi oder Auszogene: München ist bekannt für seine schönen Biergärten unter Kastanien. Wer abends nochmal raus und im Freien gemütlich beisammensitzen möchte, für den haben wir die 10 schönsten Biergärten Münchens getestet.

Promis am roten Teppich in München beim Filmfest, © Filmfest München

Roter Teppich in München: Deutschlands größtes Sommer-Filmfestival gestartet

Mit der romantischen Komödie «Un Beau Soleil Intérieur» wurde das 35. Münchner Filmfest am Donnerstag, den 22. Juni 2017, feierlich eröffnet. Über 180 Filme, davon zahlreiche Deutschland- und Weltpremieren laufen bis 1.07.2017 in den Münchner Kinos. Weiterlesen
© Tierpark Hellabrunn

Millionster Besucher im Tierpark Hellabrunn

Um Punkt 10:45 Uhr am Mittwoch, den 21. Juni 2017, betrat Anneliese Schmallenbach nichtsahnend als millionste Besucherin des Jahres 2017 den Tierpark Hellabrunn. Umringt von einem Presseteam und beschenkt mit einem bunten Blumenstrauß, beglückwünschte der Tierpark-Direktor der Urlauberin höchstpersönlich. Weiterlesen
1 2 3 4