Tag Archiv: Souvenir

Die Wiesn-Vorbereitungen laufen: Zu früh?

Das Plakat für die Wiesn 2021 steht trotz unsicherer Veranstaltungslage

Die Wiesn ist normalerweise das Event des Jahres und zieht Menschen aus aller Welt ins schöne München. Aufgrund der Corona-Pandemie musste aber bereits 2020 auf die Großveranstaltung verzichtet werden. Müssen wir also auch 2021 wieder auf das Oktoberfest verzichten? Noch ist es unklar, die Entscheidung darüber soll spätestens im Juni endgültig getroffen werden.

Im Januar wurde jedoch bereits über das Wiesnplakat abgestimmt und die Münchner Grafikdesignerin Maria Elisabeth Dick konnte mit ihrem Motiv den Wettbewerb für sich entscheiden. Für das Logo mit klassischem Lebkuchenherz, zwei Maßkrügen, Hopfenranken und einer Breze sowie dem Olympia-Looping als Schleife bekam die Künstlerin rund 2.500 Euro Preisgeld. Gerade in einer so schweren Zeit wie dieser ist ein solches Preisgeld also eine echte Unterstützung für die Künstlerin sein. Wie jedes Jahr ziert das Design nicht nur das Plakat, sondern findet sich beispielsweise auch auf den Wiesnkrügen wieder.

Doch warum gibt es bereits ein Wiesnmotiv, wenn noch nicht einmal sicher ist, ob das Oktoberfest überhaupt stattfinden wird? Wir haben beim Souvenirverkäufer der Wiesn nachgefragt. Der Grund: Die langen Produktionsvorläufe. Der Logoentwurf wird schließlich auf diversen Wiesnartikeln abgebildet, welche wiederum lange vorher produziert werden müssen. Und wie sich letztes Jahr bereits gezeigt hat: Auch ohne Wiesn kann die Nachfrage nach Oktoberfest-Artikeln groß sein.   

Trotz ausgefallenem Oktoberfest wurden nämlich von der Sonderedition 2020 rund 15.000 Stück an den Mann gebracht und somit ausverkauft. Neben dem offiziellen gab es letztes Jahr noch einen weiteren Maßkrug: Musiker und Stadtrat Roland Hefter hatte gemeinsam mit Karikaturist Dieter Hanitzsch den "Koa Wiesn Krug“ ins Leben gerufen und eine Spendenaktion gestartet. Auch die 1.000 Exemplare des Sonderkrugs waren nach kurzer Zeit verkauft, der Erlös kam den Schaustellern zugute.

Sonntags weiterhin kein Souvenir-Verkauf in Münchner Innenstadt

Souvenirgeschäfte in der Münchner Innenstadt müssen an Sonn- und Feiertagen auch in Zukunft geschlossen bleiben. Das entschied der Kreisverwaltungsausschuss am Dienstag mit großer Mehrheit. Auch CSU und SPD sprachen sich gegen eine Sonntagsöffnung aus, obwohl sie diese beantragt hatten.     Weiterlesen
Oktoberfest-Bude Dosenwerfen auf der Wiesn

Wiesn: Die Buden auf dem Oktoberfest

Das Oktoberfest hat seinen ganz eigenen Charme. Neben Bierzelten und Fahrgeschäften kann man auch an den einzelnen Buden so einiges erleben. Geschicklichkeit und Zielsicherheit sind gefragt.

 

Wer kennt es nicht? Nach einem ausgelassenen Abend im Bierzelt will man der neuen Bekanntschaft imponieren. Also raus aus dem Zelt und ran an den Schießstand! Je nach Geschick könnt ihr hier Rosen, Stofftiere oder andere Preise gewinnen. Aber Achtung: Bier ist nicht das beste Zielwasser.

 

Doch natürlich warten nicht nur Geschicklichkeitsspiele auf die Besucher des größten Volksfests der Welt. Wer es nicht geschafft hat, eine Rose zu erschießen, muss nicht traurig mit leeren Händen nach Hause gehen. Zahlreiche Souvenirstände sorgen dafür, dass ihr eine tolle Erinnerung mitnehmen könnt.

 

Auch hier kann man den einen oder anderen Euro an den beiden Familientagen (25.09. und 02.10.) sparen. Bis um 19 Uhr locken günstigere Preise.

 

Natürlich haben unsere Reporter auch einige Buden getestet und besucht. Wie sie sich dabei angestellt und was sie erlebt haben, könnt ihr hier sehen.

Holzbrandmalerei
Souvenirs
Herzlmalerei
Euroball
Schießstand
oktoberfest wiesn besucher blicken auf theresienwiese

Erfolgreicher Auftakt: Rund 600.000 Besucher stimmten das erste Wiesn-Wochenende ein

Das 184. Oktoberfest auf der Münchner Theresienwiese startete entspannt und mit guter Stimmung bei den Festgästen. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft als Veranstalter des Münchner Oktoberfestes schätzt das Besucheraufkommen am ersten Wiesn-Wochenende auf über 600.000. Im Vorjahr waren es rund 500.000 Besucher. Weiterlesen