Tag Archiv: Spaziergang

Herbst im Englischen Garten in München

Fünf schöne Spaziergänge in München – für jede Jahreszeit

In München gibt es viele schöne Ecken, an denen sich ein Spaziergang lohnt. Wir haben ein paar davon für euch besucht.

 

Stauwehr in Oberföhring

Am Stauwehr kann man in der Sonne frühstücken und sich dann aufmachen zum Aumeister in Freimann. Wer auf dem Weg schon Hunger bekommt, kann in der St. Emmeramsmühle einkehren – sie liegt genau in der Mitte der knapp drei Kilometer langen Strecke.

 

© Feuerwehr München
Nymphenburger Schlosspark
Das Schloss Nymphenburg aus der Luft , © Das Schloss Nymphenburg aus der Luft Foto: Red

Wer spazieren gehen mit Kultur verbinden will, sollte im Nymphenburger Schlosspark vorbeischauen. Zahlreiche Brunnen und geplante Spazierwege lassen den Tag schneller passieren, als man denken möchte. In den Park-Cafés kann man sich zwischendrin wieder stärken.

 

Isardamm

Wer ein Stückchen weiter raus will, kann von Höllriegelskreuth aus zum Flaucher laufen. Der knapp 9 Kilometer lange Weg führt am Isarwehr entlang, man kann entweder in den Isarauen oder auf dem Isardamm laufen. Einkehren kann man in Münchens urigsten Biergarten, dem Schindlerstadl in der Nähe des Flauchers. Im Sommer lockt dort die Grillstation, im Winter gibt es deftige Suppen und Eintöpfe und das ganze Jahr ntürlich frisch gezapftes Bier von Löwenbräu und Franziskaner. 

Hirschgarten
Der Hirschgarten in München

Um Hirsche und Rehe zu streicheln, muss man nicht unbedingt in den Tierpark gehen. Das große Gehege im Hirschgarten ist ebenso beliebt bei Kindern. Auch der Biergarten hat im Herbst noch offen, im Winter kann man im gemütlichen dazugehörigen Restaurant einkehren.

Englischer Garten

Münchens grüne Lunge ist mit seinen großzügigen Wiesen und den vielen einheimischen Bäumen nicht nur für Touristen ein Muss. Auch die Münchner verziehen sich in Europas größten Stadtpark, wenn sie ihre Ruhe suchen. Auch im Winter ist der englische Garten für Spaziergänge ein Traum. Bei gutem Wetter bietet das Seehaus mit einer Maß Bier und Brotzeit einen zünftigen Abschluss.

Westpark

Der 69 Hektar große Westpark bietet mit seiner geschwungenen Wegführung eine einzigartige Möglichkeit für Spaziergänge. Traumhafte Parkgestaltungen, unter anderem das Ostasien Ensemble und der Rosengarten, machen den Westpark zu einem der schönsten Parks in Bayern. Das Cafe Gans am Wasser bietet zudem eine tolle Essensmöglichkeit am Ufer des Mollsees.

herbst, blätter, golden, freizeit

Freizeitaktivitäten für die goldene Jahreszeit

Der Herbst ist da. Das heißt die Tage werden kürzer und die Temperaturen gehen nach unten. Doch auch wenn es draußen etwas kälter ist, kann man die schöne Landschaft genießen. Die folgenden Tipps zeigen Aktivitäten sowohl für draußen als auch drinnen in und um München.

VR-Games
VR-Brille

Schlechtes Wetter ist die beste Gelegenheit um Videospiele zu spielen. Doch wem das zu langweilig ist, der sollte das Presence Virtual Reality Center besuchen. Hier kann man verschiedene Games mit VR-Brille ausprobieren, darunter Hologate bei dem bis zu vier Spieler miteinander interagieren können.  Auch wenn man kein Gamer ist, lohnt es sich diese Technik auszuprobieren und in eine andere Welt einzutauchen.

Alpaka-Wanderung

Wandern gehen in dieser Jahreszeit kann ein schönes Erlebnis sein. Aber noch schöner ist es, wenn man einen tierischen Begleiter hat. Im Münchner Umland bieten einige Höfe Wanderungen oder Spaziergänge mit Alpakas an. Dabei bekommt man meist eine kurze Einführung und darf dann sein Alpaka führen. Eine wunderbare Gelegenheit um Zeit draußen in der Natur zu verbringen und sich zu entspannen.

Escape Game
Escape Game

Wer gerne Rätsel löst und etwas Spannendes erleben möchte, sollte ein Live Escape Game ausprobieren. Dabei wird man zusammen mit seinen Freunden in einen Raum eingesperrt und muss innerhalb von 60 Minuten Aufgaben und Rätsel lösen, um aus dem Raum zu "fliehen". Die Räume sind dabei jeweils zu einem ausgewählten Motto gestaltet. Mögliche Themen sind "Krimi", "Geisterhaus" oder auch "Saw".

Teeverkostung
Tee wird in eine Tasse geschenkt

Herbstzeit ist Teezeit – und anstatt alleine zu Hause eine Tasse zu trinken, kann man auch mal eine Teeverkostung ausprobieren. Bei einem sogenannten Tea Tasting in ausgewählten Teehäusern Münchens können verschiedene Tees probiert werden. Dabei erfährt man Wissenswertes über einzelne Sorten und die richtige Zubereitung. Wer noch mehr Tradition kennenlernen möchte, kann auch an einer Teezeremonie teilnehmen.

Fotokurs
Fotokamera

Eine Landschaft, die in goldfarbenes Licht getaucht ist – wäre doch schade, solche Momente nicht mit der Kamera einzufangen. Der Herbst ist also die perfekte Jahreszeit, um einen Fotokurs zu machen. Egal ob für Anfänger oder Fortgeschrittene, in München gibt es ein großes Angebot beispielsweise bei der Volkshochschule München. Die neugewonnenen Fähigkeiten können dann beim nächsten Spaziergang gleich getestet werden.

 

Das Schloss Nymphenburg aus der Luft , © Das Schloss Nymphenburg aus der Luft Foto: Red

Grünes München: Die schönsten Parks und Grünflächen

München wird oft als grüne Oase bezeichnet. Das bestätigt sich durch die zahlreichen Parks und Gärten, in denen man wunderbar Energie und frische Luft tanken kann. Auch für Sportsfreunde oder energiegeladene Kinder ist hier einiges geboten.

Englischer Garten

Chinesischer Turm am Englischen Garten München Frühlingswetter, © Flanieren am chinesischen Turm mitten im Englischen Garten. Dafür ist München bekannt Foto: Redaktion

Der Englische Garten ist Münchens größte Grünfläche. Er umfasst eine Fläche von 3,75 km² und zählt somit auch zu den größten Parkanlagen der Welt. Dort kann man schöne Bauwerke, wie das Teehaus, den Monopteros und den Chinesischen Turm, bewundern. Am allseits beliebten Eisbach kann man Surfern beim Wellenreiten zusehen oder sich selbst in die Wellen wagen. Ruhiger geht es am Kleinhesseloher See zu, an dem es sich wunderbar entspannen lässt. Hungern muss man hier auch nicht, denn das gastronomische Angebot rund um den Chinesischen Turm ist groß.

Luitpoldpark

© Der sagenhafte Ausblick auf München vom Luitpoldhügel.

Der Luitpoldpark wird hauptsächlich geprägt von dem 37 Meter hohen Luitpoldhügel. Von dort aus hat man einen wunderbaren Rundumblick über München. Das Bamberger Haus, ein bürgerliches Restaurant mit Biergarten, bietet österreichische Schmankerl und auch Pizza für die hungrigen Parkbesucher. Im Norden grenzt das Gelände an das Freibad Georgenschwaige und im 33 Hektar großen Park lässt es sich im Winter sehr gut rodeln. Die besten Münchner Rodelhügel haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Hofgarten

Dianatempel Hofgarten München Wolken am Himmel, © Der Dianatempel im Münchner Hofgarten - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

Direkt am Odeonsplatz liegt der majestätische Hofgarten. Zwischen den schön angelegten Wiesen, Blumenbeeten und plätschernden Brunnen, lassen sich gemütlich die Beine vertreten. Ein besonderer Hingucker ist der Dianatempel, ein Pavillion, von dem die Kreuzwege des Hofgartens ausgehen. Auch Boule-Spieler sind häufige Besucher des Hofgartens. Nachdem man sich die Füße bei einem schönen Spaziergang im Hofgarten vertreten hat, kann man gleich in das kultige Café Tambosi einkehren, welches auch einige Plätze im Hofgarten bietet.

Westpark

© Idyllische Momente im Westpark Bild: Agnes aus München

Der Westpark wurde für die internationale Gartenbauausstellung 1983 angelegt. Er ist circa 69 Hektar groß und eignet sich hervorragend zum Fahrradfahren. Zu seinem Freizeitangebot zählen aber auch Spiel- und Sportplätze, Grillgelegenheiten, zwei Biergärten und ein Restaurant. Der Westpark ist der meistbesuchte städtische Park in München. Besonders seine Blumen- und Staudengärten, das Alpinum, ein Rosengarten, ein historischer Garten, ein Blindengarten, das Ostasien-Ensemble mit Gärten und Bauten sowie weitere Nationengärten sind Anziehungspunkte für die Besucher.

Schlosspark Nymphenburg

Das Schloss Nymphenburg aus der Luft , © Das Schloss Nymphenburg aus der Luft Foto: Red

Der Park, der das Schloss Nymphenburg umgibt, ist eines der größten und bedeutendsten Gartenkunstwerke Deutschlands. Der Park steht unter Denkmalschutz und ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Die Anlage grenzt direkt an den Botanischen Garten und erstreckt sich über eine Fläche von 229 Hektar. Besonders für Skulpturenliebhaber ist der Nymphenburger Schlosspark ein Highlight.

Ostpark

Der Ostpark im Stadtteil Neuperlach ist als beliebtes Naherholungsgebiet bekannt. Er bietet viele Liegewiesen und es gibt dort schöne Hügel und Wasserflächen. Besonders gut lässt es sich an dem 3,5 Hektar großen See verweilen. Die vielen Buchten und die große zentrale Insel machen diesen zu einem kleinen Paradies. Am Nordufer des Sees befindet sich der Biergarten Michaeligarten. Der Park kann aber auch mit einem Eislaufstadion und einem direkt angrenzenden Frei- und Hallenbad aufwarten.

Pasinger Stadtpark

Natur pur gibt es im Pasinger Stadtpark. Auf einer Fläche von knapp 20 Hektar verläuft der Park zu beiden Seiten der Würm. Er wird durch die Pfarrkirche Mariä Geburt mit dem Klostergarten verbunden und ist als Landschaftsgarten angelegt. Es wechseln sich dort weite Wiesenflächen mit Baumgruppen ab und die Würm ist künstlich zu mehreren kleinen Seen aufgestaut. Dieser Ort lädt zum Verweilen ein.

Bavariapark

© Direkt hinter der Bavaria befindet sich der Bavariapark.

Dieser schöne Park befindet sich westlich der Theresienwiese, gleich hinter der Statue der Bavaria. Sogar König Ludwig I. ging dort mit Vorliebe spazieren. Die große, von alten Eichen umgebene Wiese, lädt zum Fußballspielen und Joggen ein. Auch die alten Steinskulpturen sind besondere Hingucker. Ein bayerisch-rustikales Wirtshaus mit Biergarten gibt es dort ebenfalls.

Alter Botanischer Garten

Neptunbrunnen im Alten Botanischen Garten, © Der Neptunbrunnen ist ein wahrer Ruhequell im Herzen Münchens

Die Parkanlage des Alten Botanischen Gartens liegt direkt am Lenbachplatz. Trotz seiner zentralen Lage ist man dort fast gänzlich vom Autolärm abgeschirmt.  Der Park beitet Liegewiesen, zahlreiche Bänke und am Neptunbrunnen kann man sich wunderbar in seinen Gedanken verlieren. Gatronomisch kann der Park auch mit dem Parkcafé aufwarten. Eine besondere Freude für die Kinder ist der große eingezäunte Spielplatz, auf dem sie sich nach Herzenslust austoben können.

Olympiapark München

Olympiazentrum mit Festival, © Das komplette Olympiazentrum - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

Der Olympiapark ist ein ganz besonderes Freizeitparadies. Das Angebot an Outdooraktivitäten ist kaum zu überbieten. Im Bootsverleih kann man sich Boote leihen, um auf dem Olympiasee herumzuschippern. Eine Minigolf- und eine Tennisanlage bieten noch dazu Abwechslung. Inlineskater kommen auf dem weitläufigen Gelände auch auf ihre Kosten und auch zum Walken und Joggen ist reichlich Platz. Schwimm- und Eislaufhalle sind ebenfalls direkt auf dem Gelände zu finden. Auf den 850.000 Quadratmetern kann somit keine Langeweile aufkommen.

Hirschgarten

Königlicher Hirschgarten, © Königlicher Hirschgarten

Der ehemalige kurfürstliche Hirschgarten beherbergte einst gut hundert Dam- und Edelhirsche. Der 40 Hektar große Garten bietet aber auch heute Einiges: über 150 Jahre alte Baumbestände, Spielplätze, Wiesenflächen, Grillareale, hügelige Wiesen mit Rodelmöglichkeiten sowie den angeblich größten Biergarten der Welt mit 8000 Plätzen. Seinem Namen macht der Garten immer noch alle Ehre, da südwestlich des Biergartens bis heute ein 2 Hektar großes Gehege mit Damwild besteht.

Maßmannpark

Der etwa 2,3 Hektar großer Park im Stadtviertel Maxvorstadt ist als wahres Paradies für Skater bekannt. Er erstreckt sich um eine 5 Meter hohe Geländestufe und bietet eine Vielzahl an Sport- und Spielflächen und eine Boccia-Bahn. Für kleine Kinder eignet sich das Maßmannbergl im Winter auch zum Rodeln, da die Abfahrt nicht zu rasant ist.

Südpark

Der Südpark ist eine waldreiche Parkanlage in Obersendling. Für Sportfreunde gibt es einen Trimm-Dich-Pfad und Tischtennisplatten. Aber auch zum gemütlichen Spazierengehen ist der Park optimal geeignet.

Der Hofgarten in München am frühen Morgen, © Foto: Screenshot BESTVIEWS

So schön ist München am Morgen – Testet jetzt den virtuellen Stadtrundgang!

Morgens, wenn die ersten Sonnenstrahlen über der menschenleeren Stadt erscheinen, zeigt sich München von seiner schönsten Seite. Mit unserem virtuellen Stadtrundgang müsst ihr nicht einmal mehr früh aufstehen, um dieses Ambiente zu genießen!

Ihr wolltet schon immer mal über den Viktualienmarkt flanieren, wenn alle Standl noch geschlossen sind? Oder früh morgens vom Monopteros auf einen menschenleeren Englischen Garten schauen? Oder völlig alleine durch den Nymphenburger Schlosspark spazieren? Das geht, und zwar ohne früh aufzustehen - und sogar, ohne auch nur vom Sofa aufzustehen!

Virtueller Spaziergang mit BESTVIEWS

Dank BESTVIEWS könnt ihr solche einzigartigen Momente im Hofgarten, am Marienplatz oder auch an der Bavaria ganz gemütlich von zu Hause aus genießen. Das Unternehmen hat sich auf hochwertige virtuelle 360-Grad-Erlebnisse spezialisiert. Egal, ob am Desktop-PC, am Tablet oder Smartphone (dann am besten über diesen Link - hier dreht sich die Ansicht mit euch mit!) probiert es einfach aus! Durch Anklicken der Icons könnt ihr außerdem gleich zum nächsten Ort springen - von der Staatskanzlei zum Monopteros zum Siegestor.

Notaufnahme in München , © Symbolbild

76-jährige Fußgängerin stürzt und stirbt Wochen später im Krankenhaus

Am Sonntag, den 20. November verstarb eine 76-Jährige Frau in einem Münchner Krankenhaus. Diese zog sich am 04. November bei einem Sturz während eines Spaziergangs in Untermenzing Verletzungen am Bauch zu. Sie ging jedoch erst nach Hause und verständigte erst im Laufe der Nacht den Rettungsdienst. Die Frau wurde sofort operiert und stationär aufgenommen, erlag nun jedoch ihren Verletzungen. Die Polizei sucht nach sachdienlichen Hinweisen. Weiterlesen

München – Riem: Gassigeher klaut Hund vom Tierheim!

Der Tierschutzverein München ist entsetzt: Ein Gassigeher, der dem Tierheim eigentlich bekannt war, war am Mittwoch Nachmittag, am 09. April 2014 mit dem Pinscher – Mischling Chicco unterwegs.Das Pflegepersonal vom Tierheim erwartete ihn dann nach der üblichen Gassi – Geh – Zeit zurück, doch der Hund kam nicht wieder. Der Gassigeher auch nicht. Vom Tierheim heißt es, man könne nun nur davon ausgehen, dass Chicco Opfer eines Diebstahls geworden ist. Niemand vom Tierschutzverein kann jedoch nachvollziehen, warum jemand den Hund stehlen sollte. Ganz besonders dramatisch: Chicco braucht Medikamente und Versorgung vom Tierarzt. Als die Tierschützer ihn gefunden hatten, hatte der kleine Mischling nämlich Draht – Stücke im Kot und muss sich deshalb regelmäßig den Darm untersuchen lassen. Das Tierheim in Riem und der ganze Tierschutzverein rufen nun die Bevölkerung auf, bei der Suche behilflich zu sein. Es ist sehr brenzlig, eben weil der kleine Hund nicht lange ohne medizinische Hilfe gesund bleiben wird. Angaben zu Chicco: Pinscher-Mischling, Rüde, nicht kastriert, etwa 40 cm hoch, Gewicht etwa 6kg,  schwarz-braun, gechipt,  ein Steh- ein Kippohr, Ringelschwanz, er trug ein Brustgeschirr und ein Lederhalsband mit durchsichtigen Schmucksteinen. Sollten Sie Chicco sehen, rufen Sie uns bitte sofort an. Sie erreichen uns unter folgenden Telefonnummern: Vermisstenstelle: 089 921 000 22 Tierschutzinspektoren: 089 921 000 14 Geschäftsleitung Tierheim: 089 921 000 31 Unsere Mobilnummer lautet: 0157 73089068 adc / Tierschutzverein