Tag Archiv: Stadtrat

Stadtrat – Diskussion über unbedeckte Brüste an der Isar

Dürfen Frauen in München oben ohne an der Isar liegen? Diese Frage beschäftigt den Stadtrat. Münchner Medien hatten berichtet, dass Mitarbeiter eines von der Stadt beauftragten Sicherheitsdienstes Frauen, die sich oben ohne sonnten, aufgefordert hatten, ein Bikinioberteil anzuziehen. Die Fraktionen der CSU und der Grünen/Rosa Liste fordern Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) auf, die Sache zu klären.

Weiterlesen

Sonntags weiterhin kein Souvenir-Verkauf in Münchner Innenstadt

Souvenirgeschäfte in der Münchner Innenstadt müssen an Sonn- und Feiertagen auch in Zukunft geschlossen bleiben. Das entschied der Kreisverwaltungsausschuss am Dienstag mit großer Mehrheit. Auch CSU und SPD sprachen sich gegen eine Sonntagsöffnung aus, obwohl sie diese beantragt hatten.

 

 

Weiterlesen

Isarboulevard

Autofreie Isar – Demonstration für den Isarboulevard vor dem Stadtratsbeschluss  

Spontandemo für den autofreien Isarboulevard am Dienstag, den 26. März, an der Reichenbachbrücke in München. Umweltaktivisten und Künstler appellieren an die Stadtführung für eine „autofreie Isar“. Über die zukünftige Nutzung der linken Isarseite entscheidet am Mittwoch der Münchner Stadtrat.

 

Kommt jetzt der “autofreie Isarboulevard”? Dutzende Umweltorganisationen und Kultureinrichtungen am Fluss haben sich für eine “autofreie Isar” ausgesprochen. Gedanke ist der Bau des von ihnen geplanten, weitgehend verkehrsfreien Abschnitts entlang der Isar – ein Isarboulevard.

autofreie Isar

Vor dem Reichenbachkiosk an der Isar appellieren die Isarfreunde an die politische Stadtführung um Katrin Habenschaden, Kristina Frank, Dieter Reiter und Wolfgang Heubisch. Initiator der Isarboulevard-Idee und der Demonstration ist Benjamin David, von Isarlust e.V. & die urbanauten.

Kiosk Reichenbachbrücke

Der Isarboulevard soll rund 4,5 Kilometer lang werden, zwischen Kennedybrücke im Norden und Brudermühlbrücke im Süden.

Info Isarboulevard

Am Mittwoch, 27. März, entscheidet der Münchner Stadtrat im Planungsausschuss über das Thema “Stadt und Fluss – Verkehrsgutachten – Rahmenplanung Innerstädtischer Isarraum”. Was so technisch klingt, ist der seit Jahren erwartete Beschluss über den bis zu 4,5 Kilometer langen “temporären und dauerhaften Isarboulevard” bzw. eine “autofreie Isar”, den dutzende zivilgesellschaftliche Organisationen und Kultureinrichtungen rechts und links der Isar seit über zehn Jahren fordern.

 

450 Millionen Euro für Generalsanierung des Münchner Gasteigs

Trotz Schwierigkeiten in der Planungsphase hält die Stadt München an der Generalsanierung des Kulturzentrums Gasteig samt Philharmonie fest. Die Kosten werden mit rund 450 Millionen veranschlagt.

 

Das größte Kulturzentrum Europas, der Gasteig in München, ist in die Jahre gekommen. Nun sei es an der Zeit, den Bau in den Zustand des 21. Jahrhunderts zu versetzen, sagte Kulturreferent Hans-Georg Küppers, SPD, am Mittwoch im Stadtrat.

 

Gasteig, Konzertsaal, © Neuer Konzertsaal für München?

 

Damit wandte sich Küppers gegen seine Parteikollegen. Der SPD-Fraktion wäre eine Renovierung in deutlich geringerem Umfang lieber. Damit steht die Partei aber weitgehend allein da.

 

 

Die Vollversammlung im Stadtrat stimmte für den Antrag der Grünen, das Vergabeverfahren für die Generalsanierung im ursprünglich geplanten Rahmen einzuleiten. Um die grundlegende Sanierung des Gasteigs wird seit langem gerungen. Im Mai 2018 waren bei einem Architektenwettbewerb drei Sieger gekürt worden. Ende Oktober wurde der Auftrag dann an einen der Gewinner, ein Büro aus München, vergeben.

Der Münchner Gasteig

 

Seit der Vergabe gibt es diverse Auseinandersetzungen, unter anderem mit den beiden Büros, die bei der Vergabe leer ausgegangen waren, aber auch mit den Architekten, die den 1985 fertiggestellten Gasteig geplant hatten.

FC Bayern München Logo, © Symbolbild

Stadtrat befasst sich mit Champions-League-Finale 2021

Kurz vor der Abgabefrist der Bewerbungsunterlagen für die Austragung des Champions-League-Endspiels im Jahr 2021 befasst sich der Münchner Stadtrat mit dem zweiten „Finale dahoam“. Das Thema wird am Mittwoch in der Vollversammlung behandelt. Die Stadt rechnet bei einem Zuschlag mit Kosten in Höhe von gut 8,5 Millionen Euro. Die Unterlagen müssen bis zum Freitag bei der UEFA eingereicht werden.

Weiterlesen

© pixabay.com © Alexas_Fotos (CC0 Public Domain)

Seilbahn, U9 und zweite Stammstrecke: Münchens zukünftige Verkehrspläne zusammengefasst

München will nicht im Verkehr ersticken und baut deshalb den öffentlichen Nahverkehr massiv aus. Auch Radlwege könnten viel Druck rausnehmen, ebenso wie autonom fahrende Busse auf eigenen Fahrspuren. Selbst eine Seilbahn spielt in den Überlegungen eine tragende Rolle.

Weiterlesen

Clemens Baumgärtner wurde zum neuen Wiesnchef Wirtschaftsreferenten gewählt

Clemens Baumgärtner ist neuer Wirtschaftsreferent und Wiesn-Chef

Der Münchner Stadtrat hat am Mittwoch Clemens Baumgärtner (CSU) als Wirtschaftsreferent und somit auch Wiesn-Chef bestimmt. Er ist Nachfolger von Josef Schmid (CSU), der in den Landtag gewählt wurde.

 

Nachdem Josef Schmid (CSU), der das Amt des Wirtschaftsreferenten inne hatte, in den bayerischen Landtag gewählt wurde, hat die CSU-Fraktion im November den 42-jährigen Clemens Baumgärtner als Nachfolger vorgeschlagen.

 

 

Am Mittwoch hat nun der Stadtrat den CSU-Politiker mit großer Mehrheit gewählt. Als neuer Wirtschaftsreferent wird er künftig auch für die Wiesn verantwortlich sein. Sein Amt wird er voraussichtlich zum 1. März antreten. Der 42-jährige Wirtschaftsanwalt sitzt seit 22 Jahren im Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching und ist seit 2012 auch dessen Vorsitzender.

Tunnel unter dem Englischen Garten kommt doch

Stadtrat beschließt Autotunnel für Englischen Garten

Der Münchner Stadtrat hat am Mittwoch das Konzept für den lange geplanten Autotunnel unter dem Englischen Garten genehmigt. Ein rund 390 Meter langer Tunnel soll nach der nun beschlossenen Variante den Verkehr auf dem zentralen Mittleren Ring auf sechs Spuren unter dem Park durchleiten, teilte das Planungsreferat mit. Weiterlesen

Wiesn Oktoberfest Schmid München , © Wiesn-Chef Schmid hofft auf ein gut besuchtes Oktoberfest

Stadtrat entscheidet heute über Bierpreisbremse

Der Münchner Stadtrat will am Mittwoch in seiner Vollversammlung (9.00 Uhr) über die umstrittene Bierpreisbremse für die Oktoberfest-Maß entscheiden. Das Thema war vergangene Woche im Wirtschaftsausschuss auf das Plenum vertagt worden.

Weiterlesen

U-Bahn Haltestelle - Menschnen beim Einsteigen, © Die U5 soll in Zukunft bist nach Pasing fahren.

U5 bis Pasing rückt näher

München: Die U5 bis nach Pasing soll kommen. Sie soll künftig über die zusätzlichen Bahnhöfe Willibaldstraße und Am Knie bis nach Pasing fahren. Zudem wird eine Möglichkeit offen gehalten, nachträglich eine Abzweigung in die Blumenau zu bauen. Doch bevor alles in trockenen Tüchern ist, muss erst der Boden untersucht werden.

Weiterlesen

1 2 3 4