Tag Archiv: Strafe

Die Polizei hat einen Mann erwischt, der bewusst eine falsche Anschlag-Warnung gemacht hatte.

Festnahme nach falscher Bombendrohung

Am Samstag meldete sich bei der Polizei in Rosenheim ein unbekannter Anrufer, der androhte, am Schlierseer Seefest eine Bombe zu zünden. Wenig später gelang es der Polizei dann den 22-jährigen Trittbrettfahrer festzunehmen. Auf ihn kann eine saftige Strafe zukommen.

 

Weiterlesen

München: Festnahme in Zusammenhang mit Steueraffäre um Uli Hoeneß

Im Zusammenhang mit der Steueraffäre um Uli Hoeneß hat es eine Festnahme gegeben. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft München am Donnerstag. Details nannte die Behörde nicht. Laut einem Bericht der Mainzer „Allgemeinen Zeitung“ hat eine Zielfahndung des bayerischen Landeskriminalamts zur Festnahme eines Bankers geführt. Weiterlesen

Uli Hoeneß: Nach Narkose sofort wieder ins Gefängnis

Laut einem Zeitungsbericht hat das  soll das Justizministerium den Ex-Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß  zurück ins Gefängnis gebracht haben – nur eine Stunde nachdem er nach einer Herz-OP wieder aus der Narkose aufgewacht war.

 

Noch verschlafen zurück hinter Gitter

Die Ärzte mussten am Freitag in der „Schön Klinik“ am Starnberger See einen unkomplizierten Routine-Eingriff an Uli Hoeneß‘ Herzen durchführen.

Die Operation lief gut. Aber dann entschied sich das Justizministerium scheinbar zu einem merkwürdigen Schritt:

Nur eine Stunde nachdem Hoeneß aus der Narkose aufgewacht war, tauchten Justizbeamte in seinem Krankenzimmer auf, die ihn aufforderten, wieder die Rückreise ins Gefängnis nach Landsberg am Lech anzutreten. Eigentlich hätte der ehemalige Präsident des FC Bayern bis Sonntag zur Beobachtung bleiben sollen.

Warum das Ministerium eine solche Entscheidung getroffen hat, die eventuell sogar schädlich für den Häftling sein könnte, dazu gab es keine Stellungnahme: „Wir kommentieren den Fall Hoeneß grundsätzlich nicht“, hieß es auf Zeitungs-Nachfrage von einer Sprecherin im Justizministerium.

 

Keine Extra-(Brat-)Wurst

Über die Gründe für den verfrühten Abtransport von Uli Hoeneß aus dem Krankenhaus lässt sich nur mutmaßen.

In der Vergangenheit war das Gefängnis Landsberg aber stets bemüht, vor Medien und der Öffentlichkeit den Eindruck zu wahren, dass der prominente Insasse keinerlei spezielle Behandlung bekommt.

Uli Hoeneß bekommt die selben Mahlzeiten, die leichen Zeiten für Freigänge und soll im Gefängnis arbeiten.

Medienberichten zufolge hat er bereits zehn Kilo abgenommen, seit er seine Haftstrafe angetreten hatte, zu der ihn ein Gericht in München wegen Steuerhinterziehung von über 28 Millionen Euro verurteilt hatte.

adc

München – Schwabing/Lehel: Wieder Einbrecher unterwegs

Geld aus Wohnung in Schwabing geklaut

Zu einem Wohnungseinbruch mit hohem Schaden kam es am gestrigen Montag, 26. Mai 2014, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 16 Uhr 45 in der Friedrichstraße. Bislang unbekannte Täter brachen im genannten Zeitraum in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam in eine Wohnung ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Dabei fielen den Dieben Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände. Mit ihrer Beute konnte der oder die Täter unerkannt fliehen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Friedrichstraße (Schwabing) oder in der unmittelbaren Umbebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?
Hinweise bitte an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jede andere Polizeidienststelle.


Schmuck im Lehel gestohlen

Zwischen Samstag, 24. Mai 2014, gegen 17.00 Uhr und Montag, 26. Mai 2014, gegen 07 Uhr, ereignete sich ein schadensträchtiger Wohnungseinbruch im Bereich Lehel. Bislang unbekannte Täter brachen in der Bürkleinstraße eine Hauseingangstüre auf, um dann gewaltsam in eine Wohnung zu gelangen. Dort entwendeten sie Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Bürkleinstraße (Lehel) oder in deren unmittelbaren Umgebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

PP / adc

123