Tag Archiv: Straftat

Eine Drohne fliegt am Himmel

Drohne macht’s möglich: Unbekleidete 25-Jährige beim Sonnenbaden gefilmt

Auf einer Dachterrasse entspannt den Frühling genießen und sich unbekleidet sonnen wollte eine 25-Jährige in Neuhausen am Donnerstag, den 30.03.2017. Die Dachterrasse ist nicht einsehbar – normalerweise. Denn die Drohnen, die aktuell mehr und mehr auch den deutschen Markt überrollen, eignen sich leider ideal dazu, um in die Privatsphäre von Fremden einzudringen. Genau das taten offenbar auch zwei Männer gegen 14:00 Uhr. Weiterlesen

Polizei  Blaulicht Rettungswagen, © Symbolfoto

Pulver-Alarm in Bayern – auch in München verdächtige Substanz an Gerichte verschickt

In mehreren Bundesländern taucht praktisch zeitgleich rätselhaftes weißes Pulver in Briefen auf – auch in Bayern. Vor allem Justizbehörden sind betroffen. Vereinzelt gibt es bereits Entwarnung. Die Polizei prüft, ob die Fälle zusammenhängen.

Weiterlesen

Kleiner süßer Hund Welpe, © In der Ferienzeit setzen vermehrt Hundebesitzer ihre Vierbeiner einfach aus.

Ferienbeginn bedeutet für viele Haustiere Endstation Rastplatz

Die Planung der Ferien ist jedes Jahr aufs Neue für viele Münchner anstrengend. Während einige nur planen, welches Flugzeug einen ans Ziel bringt, planen andere, wo sie „last minute“ ihr Tier aussetzen können. Mit einem solch verantwortungslosen Verhalten sollte niemand durchkommen.
Weiterlesen

Wegen Verspätung und Angst vor Kündigung: 21-Jähriger täuscht Überfall vor

München: Weil er bereits mehrmals zu spät kam und Angst vor einer Kündigung hatte, hat ein 21-Jähriger in Maxvorstadt einen Raubüberfall erfunden. Nun flog die Lüge auf und der junge Mann hat eine Anzeige wegen Vortäuschung einer Straftat am Hals.

Weiterlesen

Null Toleranz gegen Drogen – Bayerns Innenminister verstärkt Kampf gegen Teufelsdroge Crystal

Unter der Devise ‚Null Toleranz gegen Drogen‘ hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann den Kampf gegen die gefährliche Modedroge ‚Crystal‘ weiter verstärkt. Wie Herrmann heute bei einer Schwerpunktkontrolle im oberfränkischen Selb betonte, könne angesichts der aktuellen Kriminalitätslage noch keine Entwarnung gegeben werden. „Die Teufelsdroge Crystal ist weiter auf dem Vormarsch, in den Grenzgebieten zu Tschechien und zunehmend auch im Landesinneren vor allem in Ballungsräumen“, sagte Herrmann. „Wir haben deshalb die Fahndungs- und Ermittlungsarbeit der Bayerischen Polizei im engen Schulterschluss mit der Bundespolizei, dem Zoll und der tschechischen Polizei weiter intensiviert.“ Weiterlesen

Welpen ausgesetzt, © Symbolbild

Süße Welpen einfach ausgesetzt!

Wer macht denn sowas???
Diese süßen fünf vier Wochen alten Welpen wurden am Montag, den 7.Oktober 2013  auf einem Rastplatz der A8,  Richtung Nürnberg, in einem Karton gefunden. Die Finder brachten die 3 Hündinnen und 2 Rüden in´s Münchner Tierheim. Dei kleinen Hunde Ambra, Annabell, Ariane, Anton und Alfred werden dort nun von Pflegern aufgepäppelt, bis sie etw´ölf Wochen alt sind.  Vermutlich können die kleinen geschwächten Welpen Ende November, wenn sie an Gewicht und Größe zugelegt haben, an neue Familien vermittelt werden.

Der Tierschutzverein München sucht nun Zeugen die Hinweise zu dieser Straftat geben können oder etwas über den Verbleib der Mutterhündin wissen.

Hinweise, auch anonyme Hinweise, nimmt die  Vermisstenstelle des Tierheims  unter der Rufnummer 089 /9 21 000 22 entgegen. Oder per mail an:  vermisstenstelle@tierschutzverein-muenchen.de.


Ambra, Annabell, Ariane, Anton und Alfred leben jetzt im Münchner Tierheim

me/Tierschutzverein München e.V.

 

Sexueller Missbrauch: Heute beginnt der Prozess gegen einen Urgroßvater

Er soll seine beiden Urenkelinnen sexuell missbraucht haben: Nun beginnt heute der Prozess gegen einen 83-jährigen Urgroßvater vor dem Münchner Landgericht. Der Rentner soll sich an den heute zwölf und 14 Jahre alten Schwestern ab 2009 in 76 Fällen vergangen haben. Zu den Übergriffen an den Urenkellinnen kam es teils in seiner Münchner Wohnung, teils im Elternhaus der Kinder in Regensburg. Gegen den alten Mann verhandelt das Gericht voraussichtlich an fünf Tagen.

 

mt / dpa