Tag Archiv: Streik

Fluglotsenstreik kommenden Mittwoch

Aus Solidarität mit den französischen Fluglotsen, soll auch in Deutschland kommenden Mittwoch, den 29. Januar, gestreikt werden. Ab 8:00 Uhr wollen die deutschen Fluglotsen ihre Arbeit niederlegen. Dies teilter ein Sprecher der Fluglotsen-Gewerkschaft GdF der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag mit. Die Folgen des Streiks für Flugreisende dürften erheblich sein, da ohne Fluglotsen in ganz Deutschland kein Flugzeug starten oder landen darf. Selbst das Überfliegen des Landes ist verboten. In wie weit München davon betroffen sein wird, ist noch unklar.
rr/Reuters

Syrischer Asylbewerber auf Kran verhaftet

Der Mann, der am Montag morgen auf einen Kran geklettert war, um Asyl für seine Familie zu erpressen, konnte in der Nacht festgenommen werden.
Der 31-Jährige nahm während des Nachmittags und der Abendstunden keinen Kontakt mehr zu den Einsatzkräften auf. In der Nacht zog sich der Mann in die Kranführerkabine
zurück. Eine genaue Beurteilung seines Gesundheitszustandes war nicht mehr möglich. Gegen 23.30 Uhr hatten sich SEK-Beamte soweit an die Kabine angenähert, dass ein Zugriff erfolgen konnte. Der Mann wurde festgenommen, wobei er erheblichen Widerstand leistete.
Nach derzeitigem Kenntnisstand blieb der Syrer bei der Festnahmeaktion unverletzt. Ein Beamter verletzte sich am Knie. Mit der Hebevorrichtung der Feuerwehr wurden alle
beteiligten Personen sicher wieder auf den Boden zurückgebracht. Ob der Mann in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht oder in Haft genommen wird, muss noch
entschieden werden.
mh / Polizei

Nach Hungerstreik: Staatsregierung überdenkt Asylpolitik

Nach dem Hungerstreik von Asylbewerbern in München will die Staatsregierung heute eine Korrektur beschließen. Auf Drängen von Ministerpräsident Horst Seehofer wird eine seit Jahren umstrittene Bestimmung gestrichen. Bislang hieß es darin, dass die Bereitschaft zur Rückkehr in das Heimatland gefördert werden solle. Sozialministerin Christine Haderthauer hatte schon vor vier Jahren für die Streichung dieser kurzen Passage gekämpft, war aber damals am Widerstand des bayerischen Innenministeriums gescheitert.

1234567