Tag Archiv: Sumpfschildkröte

© Tierpark Hellabrunn

Sumpfkröten finden neues Zuhause im Hellabrunner Mühlendorf

Passend zum 23. Mai, dem jährlichen Welt-Schildkröten-Tag, wurden die Hellabrunner Sumpfschildkröten in ihr neues Zuhause gebracht. Nun hausen die sieben Tiere im Dorfteich im Mühlendorf.

© Tierpark Hellabrunn

Für die europäischen Schildkröten, die überwiegend in Gewässern und Teichen aufzufinden sind, ist der Dorfteich die ideale Umgebung. Die in Deutschland und Mitteleuropa natürlich vorkommende Art ernährt sich hauptsächlich von tierischer Nahrung, und kann sich zudem gut dem mitteleuropäischen Klima anpassen. Als wechselwarme Art kann sich die Schildkröte zwar nicht selber aufwärmen, aber kann dies durch das natürliche Sonnenlicht. In langen Kälteperioden fallen die Tiere unter Wasser in eine Kältestarre.

Im Tierpark Hellabrunn finden sich neben der der europäischen Sumpfschildkröte noch fünf weitere Arten, von der bis zu 200kg schweren Aldabra-Riesenschildkröte bis hin zur knapp zehn Zentimeter kleinen ägyptischen Landschildkröte.