Tag Archiv: Täter

© Symbolfoto

Vergewaltigung einer 11-Jährigen – Polizei nimmt Täter fest

Das 25-köpfige Ermittlungsteam „Wolf“ suchte mit Hochdruck nach dem Vergewaltiger, welcher ein 11-jähriges Mädchen am Dienstag Nachmittag sexuell missbrauchte, und dabei eine Wolfsmaske trug. Der 43-Jährige Verdächtige ist bereits einschlägig vorbestraft.

Weiterlesen

© Symbolfoto

Schüsse bei Juwelier in München-Trudering – Polizei verhaftet einen Täter, ein anderer ist auf der Flucht

Am östlichen Stadtrand Münchens sind Schüsse gefallen, abgefeuert von der Polizei. Ein Betrug in einem Juwelierladen war der Auslöser. Kurz darauf starten die Ermittler eine Fahndung. Bei dieser wird ein Täter verhaftet, ein zweiter ist mit einem Auto geflüchtet.

 

 

Es ging um Altgold und endete mit Schüssen und einer Autoflucht. Bei einem Einsatz der Polizei in München haben Beamte am Mittwoch, gegen 13 Uhr,  von der Schusswaffe Gebrauch gemacht. Ort der Schüsse war die Kreuzung Truderinger Straße/Schmuckerweg. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

 

Polizei: Schüsse in München

 

Dabei sei nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Ein Mann sei festgenommen worden, ein weiterer sei mit einem Auto geflohen. Nach ihm werde gefahndet.

 

 

Tatverdächtiger auf der Flucht

 

Das Fluchtauto fanden die Ermittler mit beschädigter Scheibe einige Zeit später in der Nähe des Tatortes. Nach dem mutmaßlichen Täter wurde weiter gefahndet.

 

Die Kriminalpolizei sei vor Ort und ermittle, sagte ein Polizeisprecher.

Versuchter Totschlag – 31-Jähriger prügelt auf 69-Jährigen an der Isar ein

Ein 69-jähriger Münchner ist Opfer eines Gewaltausbruchs eines 31 Jahre alten Mannes geworden. Zuvor hatte der 69 Jahre alte Münchner dem jüngeren Mann geholfen, als dieser reglos am Boden lag. Wenig später eskaliert die Situation und der 31-Jährige schlägt und tritt gezielt gegen den Kopf des Älteren. Der 69-Jährige muss ins Krankenhaus.

An der Reichenbachbrücke, nahe der Isar, ist am Freitag, den 22. März, ein 69-jähriger Münchner unterwegs, als er einen jüngeren Mann am Boden liegen sieht. Gegen 20.10 Uhr
leistet der 69-Jährige Erste Hilfe, während eine andere Person den Notarzt verständigt. Bei dem zunächst hilflosen Mann handelt es sich um einen 31-jährigen Obdachlosen Bulgaren.  Nachdem der Notarzt außer einer Alkoholisierung keinerlei Erkrankungen feststellte, waren keine weiteren ärztlichen Maßnahmen notwendig.


Helfer wird zusammengeschlagen

Der 69-Jährige begleitete den 31-Jährigen zu einer Parkbank, um ihn nicht hilflos alleine zu lassen. Dort kam es zu einem Streit zwischen den beiden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlug der 31-Jährige daraufhin auf den 69-Jährigen mit den Fäusten ein und brachte ihn zu Boden. Dort trat er mehrmals mit den Füßen gegen den Körper und gezielt gegen den Kopf des 69-Jährigen. Der 31-Jährige hörte erst auf, als er von anderen Personen weggezogen wurde. Bei der Tatausführung trug er Arbeitsschuhe mit Stahlkappen.


Täter flüchtet, Opfer muss ins Krankenhaus

Der Täter flieht und wird kurze Zeit später durch eine Sofortfahndung von der zwischenzeitlich alarmierten Polizei festgenommen. Der 69-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurden diverse Verletzungen am Kopf und mehrere Prellungen diagnostiziert. Eine konkrete Lebensgefahr lag nicht vor, ein stationärer Aufenthalt war jedoch erforderlich.

 

Haftbefehl gegen 31-Jährigen

Gegen den 31-Jährigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I am 25.März durch den zuständigen Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Die weiteren Ermittlungen werden durch das für Tötungsdelikte zuständige Kommissariat 11 geführt.

 

Pistole, © Symbolfoto

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Freising

Mit vorgehaltener Pistole hat ein Mann eine Tankstelle in Freising überfallen. Trotz einer Suche mit einem Hubschrauber, konnte der Täter nicht gefunden werden. Der Räuber ist nach wie vor auf der Flucht.

Der Täter kam in der Nacht. Um 1.40 Uhr hat ein unbekannter Mann am Samstag, den 23. März, die Tankstelle an der Ottostraße in Freising überfallen. Der zirka 25 Jahre alte Mann ging direkt zur Kasse der Tankstelle und forderte mit vorgehaltener Pistole ihm das Bargeld zu übergeben.

 

Räuber flüchtet in die Nacht

Die Kassenkraft übergab dem Räuber daraufhin einen dreistelligen Betrag. Direkt danach flüchtete der der Mann. Die alarmierte Polizei in Freising leitet sofort eine Fahndung ein. Auch per Hubschrauber wurde nach dem Räuber gesucht. Bisher ergebnislos, der Mann konnte entkommen.

 

Kripo bitte um Hilfe

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen noch in der Tatnacht übernommen und sucht nach dem Täter.

 

Täterbeschreibung:

Der Mann ist zirka 25 Jahre alt, etwa 1,75 m groß, schlank und hat eine athletische Figur. Er ist dunkelhäutig. Zur Tatzeit trug er dunkle Oberbekleidung, schwarze Kapuze,schwarze Handschuhe und einen blauen Schal. Der Mann war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

 

Möglicher Wiederholungstäter

Ein Zusammenhang mit einer ähnlich gelagerten Tat in der nahe gelegenen Ortschaft Mintraching am 16.März, wird intensiv geprüft.

Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 08122-9680 entgegen.

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9