Tag Archiv: Todesursache

Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Todesursache eines 45-jährigen Münchners geklärt

August 2016: Ein 45-jähriger Münchner wird tot in seiner Wohnung in München-Haidhausen aufgefunden. Arbeitskollegen verständigten die Polizei nachdem er nicht zur Arbeit kam.

 

Eine Oduktion erbrachte zunächst keine Klarheit über seine Todesursache. Nachdem eine chemisch toxikologische Untersuchung durchgeführt wurde, kam heraus, dass der 45-Jährige an den Folgen seines Drogenkonsums verstroben ist.

 

Es handelt sich somit um den 17. Rauschgifttoten im Bereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2017.

 

Vergleichszahlen:

2016: 18 Personen
2015: 23 Personen

Mann verstirbt bei Appartementbrand!

Aus derzeit noch unbekannter Ursache hat es in einem Appartement in Neuhausen gebrannt. Ein etwa 40-jähriger Mann wurde von den Einsatzkräften bewusstlos im sechsten Obergeschoss außerhalb der Brandwohnung vorgefunden. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb er jedoch noch am Einsatzort.

Einen weiteren Hausbewohner führten die Beamten über das Treppenhaus in Sicherheit. Zwei weitere Mieter, einen Mann und eine Frau, rettete die Feuerwehr mit einer Drehleiter. Sie erlitten eine leichte Rauchvergiftung und wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Ein Transport in eine Klinik war jedoch nicht notwendig.

Die rund 60 Einsatzkräfte bekämpften den Brand über die Drehleiter und das Treppenhaus. Nach 30 Minuten war das Feuer gelöscht. Anschließend kontrollierten sie 15 anliegenden Wohnungen und setzten einen Lüfter zum Entrauchen ein. Die Brandursache und die Todesursache werden derzeit von den zuständigen Fachkommissariaten untersucht. Der Sachschaden wird auf 150.000€ geschätzt.

cb, Foto: Berufsfeuerwehr München