Tag Archiv: Training

Die Geschäftsstelle des FC Bayern München

Bayern ohne Boateng gegen Leverkusen – Ancelotti bittet um Geduld

München – Der FC Bayern wird das Topspiel der Fußball-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen mit großer Wahrscheinlichkeit ohne Jérôme Boateng bestreiten müssen. Der Nationalverteidiger musste einen Tag vor dem Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr) das nicht-öffentliche Abschlusstraining des deutschen Rekordmeisters abbrechen.

Weiterlesen

FC Bayern-Trainer Guardiola will mit den Münchner Titel feiern, © Rico Güttich / muenchen.tv

FC Bayern: Höjbjerg fehlt bei Rückrunden-Vorbereitung der Bayern – Shaqiri dabei

Nach 18 Tagen Urlaub haben die Titeljäger des FC Bayern die Arbeit wieder aufgenommen. Der Langzeitverletzte Holger Badstuber kickte ebenso mit wie der von Inter Mailand umgarnte Shaqiri. Dagegen fehlte Pierre-Emile Höjbjerg. Laut Berater ist die Ausleihe zum FCA perfekt. Weiterlesen

FC Bayern München: Alaba wieder fit

Ohne Beschwerden hat Bayern-Profi David Alaba nach seinem Muskelfaserriss Mitte Mai die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Schon fünf Tage vor dem offiziellen Trainingsauftakt beim Münchner Fußball-Rekordmeister trat der Österreicher am Freitag erstmals wieder auf dem FCB-Vereinsgelände an der Säbener Straße gegen den Ball. «Ich hatte überhaupt keine Probleme», sagte der Außenverteidiger nach der ersten Einheit auf der Homepage seines Clubs. Bereits vor ihm waren Ersatztorwart Tom Starke, der lange verletzte Holger Badstuber und Neuzugang Sebastian Rode vorzeitig wieder ins Training eingestiegen.

 

 

Alaba ist nicht der einzige, der vor dem offiziellen Trainingsauftakt schon wieder kickt:

 

Vor drei Tagen haben drei andere Profis des FC Bayern München bereits eine erste Übungseinheit an der Säbener Straße absolviert. Ersatztorwart Tom Starke, der lange verletzte Holger Badstuber und Neuzugang Sebastian Rode drehten am Dienstagvormittag auf dem Trainingsgelände des deutschen Fußball-Rekordmeisters ihre ersten Runden. «Wir waren alle drei länger verletzt. Da ist so ein Frühstart gut, um schon mal etwas Fitness zu sammeln und dann gestärkt in die eigentliche Vorbereitung zu starten», erklärte der von Eintracht Frankfurt gekommene Rode.

Der 23 Jahre alte Neuling bei den Münchnern sagte in einem Interview auf der Club-Homepage: «Natürlich bin ich auch ein bisschen aufgeregt. Beim FC Bayern zu spielen, ist noch mal etwas anderes. Hier ist alles eine Nummer größer. Aber die Vorfreude überwiegt im Vergleich zur Aufregung.» Trainer Pep Guardiola wird sein Team ohne die WM-Fahrer erst am 9. Juli zu einem ersten gemeinsamen Training versammeln.

Die drei Profis zeigten sich bei angenehmen Temperaturen voller Tatendrang. «Ich freue mich auf das Training, bin gesund, fühle mich gut. Ich bin wieder voll dabei», sagte Nationalspieler Badstuber, der wegen zwei Kreuzbandrissen seit Dezember 2012 kein Spiel bestreiten konnte. Starke war vor drei Monaten am Ellbogen operiert worden.

 

 

jn / dpa

Polizei im Einsatz auf dem Oktoberfest, © Sicherheit auf der Wiesn

Die Wiesn-Wache der Polizei bereitet sich vor

In wenigen Tagen startet das Oktoberfest. Bis zu sieben Millionen Menschen werden während der zwei Wochen auf die Theresienwiese strömen – und die Wiesn-Wache der Polizei muss auf alles vorbereitet sein. Die Hälfte aller Beamten ist in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Wiesn, schon im Vorfeld haben sie daher spezielle Einsatztrainings absolviert.

 

Leiter der Wache im Behördenhof ist schon zum sechsten Mal in Folge Peter Hartwich. „Es ist eine Herausforderung für einen Polizisten, das größte Volksfest der Welt zu betreuen“, weiß er aus jahrelanger Erfahrung. Daher melden sich die Polizisten auch freiwillig für den Dienst auf der Wiesn-Wache. Denn: „Man muss a bisserl den Wiesn-Virus haben“, erklärt Peter Hartwich. „Einen Gefallen an der Wiesn, einen Gefallen an den Menschen, einen Gefallen an dem Fest. Erst dann kann man auch 16 Tage dort arbeiten.“

 

Spezielle Anforderungen an die Polizisten der Wiesn-Wache

 

Die Wache auf der Theresienwiese besteht aus 23 Streifengruppen mit jeweils sechs Beamten. Im Vorfeld des Oktoberfests wurden sie auf die speziellen Anforderungen vorbereitet: Es gibt Situationen, die sich eben besonders auf der Wiesn ergeben und in denen die Polizisten richtig reagieren müssen.

 

Eine große Hilfe für die Beamten der Wiesn-Wache sind die 19 Überwachungskameras, die überall auf dem Festgelände installiert sind. Für die Polizeiarbeit sind sie eine enorme Erleichterung, wie Peter Hartwich erklärt: „Es geht zum Beispiel ein Notruf ein, dass sich zehn oder 20 Leute schlägern. Und wir können sofort überprüfen, ob es wirklich zehn oder 20 Leute sind, oder nur zwei Leute, und der Rest schaut zu.“

 

Nach der anstrengenden Zeit auf der Wiesn-Wache wird zumindest Peter Hartwich erst mal eine Woche Urlaub nehmen, bevor er wieder seinen normalen Dienst im Abschnitt Mitte antritt. Dennoch: Die Arbeit auf dem Oktoberfest reizt ihn jedes Jahr auf’s Neue.

 

 

Endlich: Götze trainiert mit der Mannschaft!

Zum ersten Mal nach seinem Wechsel zum FC Bayern hat Fußball-Nationalspieler Mario Götze am Mannschaftstraining teilgenommen. Der lange Zeit von einem Muskelbündelriss geplagte Mittelfeldspieler feierte am Freitag an der Säbener Straße  seine Premiere mit den neuen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz. Der 21-Jährige wurde von Trainer Pep Guardiola herzlich begrüßt. Zuletzt hatte der von Borussia Dortmund nach München gewechselte Götze nur Individualtraining absolvieren können.

me / dpa