Tag Archiv: Transfer

Uli Hoeneß kündigt Transfers an: Bis zu 200 Millionen Euro – Größtes Investitionsprogramm des FC Bayern

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat Transferausgaben in bisher selbst für den FC Bayern München unbekannten Größenordnungen angekündigt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister will so viel wie noch nie für neue Spieler ausgeben. Bis zu 200 Millionen Euro für sechs bis sieben neue Spieler. Dies verkündete Uli Hoeneß am Dienstag im Rahmen einer Finanz-Maklermesse in München.

 

Geld genug ist da beim FC Bayern München. Das oft zitierte Festgeldkonto des Branchenprimus soll mit rund 400 Millionen Euro bestens gefüllt sein für den zu erwartenden Großeinkauf im Sommer 2019. Und dann wird wohl auch der FC Bayern in bisher für ihn unbekannten Größenordnungen investieren. Bisher ist die Verpflichtung von Corentin Tolisso mit 41,5 Millionen Euro noch der teuerste FCB-Profi aller Zeiten.

 

„Wir sind gerade dabei, unsere Mannschaft zu verjüngen. Das ist das größte Investitionsprogramm, das der FC Bayern je hatte“, gab Uli Hoeneß auf der Finanz-Maklermesse bekannt.

 

Klar ist in welchen Mannschaftsteilen die Münchner neues Personal brauchen. Durch die feststehenden Abgänge von Franck Ribéry, Arjen Robben und Rafinha brauchen die Bayern auf den Flügeln und auf der Außenverteidigerposition Verstärkung.

 

Ein Weltmeister und ein Talent

Bislang stehen der 22-jährige französische Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart und das 19 Jahre alte Stürmertalent Jann Fiete Arp vom Zweitligisten Hamburger SV als Verpflichtungen für die neue Spielzeit fest.

 

Wunschspieler aus Frankreich, England und Spanien auf der Liste

Als weitere Kandidaten der Bayern werden seit Monaten die selben Namen gehandelt. Unter anderem auch das 18 Jahre alte englischen Talent Callum Hudson-Odoi vom Chelsea FC, der Ivorer Nicolas Pépe von OSC Lille und Pavards Weltmeister-Kollege Lucas Hernandez von Atlético Madrid.

Für den 23-jährigen Nicolas Pépé haben die München bereits ein Angebot über 80 Millionen Euro abgegeben. Damit würde Pépé mit riesigem Vorsprung zum Rekordtransfer des FC Bayern aufsteigen.

 

© Kolumbianer James

Zudem steht zum Saisonende die Entscheidung an, ob die Bayern die Real-Madrid-Leigabe James Rodriguez fest verpflichten wollen.

 

Ziel: Zurück in Europas Spitze

Das Aus im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Liverpool war für den FC Bayern letztendlich wohl die Bestätigung ganz tief in die Tasche greifen zu müssen. Der Renommierklub hat den Anschluss an die europäische Konkurrenz vorerst verloren. Um rasch wieder zur Spitze in Europa aufzuschließen, sind sie beim FC Bayern München bereit neue Transferrekorde aufzustellen.

 

© Stürmer-Star Robert Lewandowski

Lewandowski-Abschied im Sommer? Klare Ansage von Rummenigge

Der FC Bayern München will Weltklassestürmer Robert Lewandowski in diesem Sommer nicht abgeben. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge betonte im Gespräch mit dem «Kicker»: «Die Wette nehme ich gerne an, dass Robert in der nächsten Saison hundertprozentig bei Bayern München spielen wird.»

Weiterlesen

© Rico Güttich / muenchen.tv

FC Bayern München: Pizarro möchte in Deutschland bleiben

Der langjährige Bundesliga-Torjäger Claudio Pizarro hat seine Zukunft nach dem Vertragsende beim FC Bayern München offen gelassen.

 

Vor dem Spiel um Platz drei bei der Copa América in Chile sagte der peruanische Fußball-Nationalspieler in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag): „Ich weiß es noch nicht. Ich habe mich total auf diese Copa América konzentriert. Ich habe mir nichts anhören oder ansehen wollen. Sobald das Turnier zu Ende ist, werde ich mir alles anhören, analysieren und eine Entscheidung fällen.“

 

„Ideal“, so Pizarro, wäre ein Engagement in Deutschland. „Ich habe schon eine Reihe von Angeboten erhalten. Aber ich habe bis zum Schluss gewartet, weil ich sehr gern beim FC Bayern geblieben wäre“, gestand der 36-Jährige, der in der abgelaufenen Saison 17-mal für die Münchner auflief und dabei einen Treffer erzielte. Mit 176 Toren ist er der erfolgreichste ausländische Torschütze der Fußball-Bundesliga.

 

In München musste er in der vergangenen Saison wiederholt verletzt pausieren, zu einer Vertragsverlängerung kam es nicht. „Es war ein schwieriges Jahr, mit Verletzungen und so. Aber ich hatte die leise Hoffnung, doch noch ein Jahr dranzuhängen und meine Karriere beim FC Bayern beenden zu können“, erklärte der Peruaner.

 

„Ich habe drei Söhne, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind. Sie sind nun 15, 13 und 9 Jahre alt. Ich würde ihnen jetzt gerne die größtmögliche Stabilität bieten, weil sie schon ein paar Mal umgezogen sind. Sie haben große Opfer gebracht“, sagte Pizarro. „Und München gefällt mir einfach. Es ist eine wundervolle Stadt, alles ist nahe dran, die Seen, die Berge…“

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

rg / dpa

Dreesen und Ulreich Handschlag nach Vertragsunterschrift bei Bayern, © Vom VfB-Tor auf die Bayern-Bank: Sven Ulreich Foto: FC Bayern

Überraschungs-Transfer: Ulreich zum FC Bayern

Bayern München hat den Keeper des VfB Stuttgart Sven Ullreich verpflichtet. Der 26-Jährige hat am Montagabend an der Säbener Straße einen Drei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2018 unterzeichnet und wird ab 1. Juli 2015 den Kader von Pep Guardiola verstärken, das berichtet der Rekordmeister auf seiner Homepage. Weiterlesen

Italienische Medien: Bayern-Verpflichtung von Benatia perfekt

Der Wechsel von Verteidiger Mehdi Benatia vom AS Rom zum FC Bayern München ist italienischen Medienberichten zufolge perfekt. Wie der TV-Sender Sky Italia und die „Gazzetta dello Sport“ am Dienstag vermeldeten, haben sich der Fußball-Rekordmeister und die Römer auf einen Transfer des Marokkaners geeinigt. Weiterlesen

München: Weltmeister Kroos bestätigt Wechsel zu Real Madrid

Toni Kroos hat Medienberichten zufolge nach dem Gewinn des WM-Titels seinen Wechsel vom FC Bayern München zu Real Madrid bestätigt.

 

Der Fußball-Nationalspieler wurde am Montagmorgen unter anderem von der spanischen Nachrichtenagentur EFE mit den Worten zitiert: „Das war der bestmögliche WM-Schlusspunkt. Jetzt gehe ich nach Madrid. Damit erfüllen sich zwei Träume.“ Eine Bestätigung der Bayern oder von Kroos Management gab es zunächst nicht.

 

Bereits seit Tagen wird über einen Transfer des 24-Jährigen zum Champions-League-Sieger spekuliert, spanische Medien vermeldeten den Deal bereits als perfekt. Der Mittelfeldspieler hat bei den Bayern eigentlich noch einen Vertrag bis 2015, Verhandlungen über eine Verlängerung scheiterten aber vor der Weltmeisterschaft in Brasilien.

 

Bereits vor ein ppar Tagen hatte Stürmer Mario Mandzukic den Rekordmeister Richtung Madrid verlassen, der Kroate wechselte allerdings zu Atlético Madrid.

 

RG / dpa

München: FC Bayern München verpflichtet Juan Bernat vom FC Valencia

Der FC Bayern München hat  den spanischen U21-Nationalspieler Juan Bernat vom FC Valencia verpflichtet.

 

Der 1,72 Meter große Abwehrspieler hat im Laufe des Tages die medizinische Untersuchung in München absolviert und vor wenigen Minuten einen Fünfjahres-Vertrag beim FC Bayern unterzeichnet. Über weitere Vertragsinhalte wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Stimmen zum Wechsel

 

„Wir sind sehr zufrieden, sowohl mit dem Spieler als auch dem FC Valencia eine sehr gute und schnelle Lösung gefunden zu haben“, erklärt Jan-Christian Dreesen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, „Juan Bernat wird am Dienstagabend in Valencia noch von seinem bisherigen Klub verabschiedet und ab Donnerstag in München sein.“

 

„Juan Bernat ist ein außergewöhnlicher, junger Spieler, den wir schon lange beobachtet haben. Er ist schnell, zweikampfstark, hat einen unglaublichen Zug zum Tor“, beschreibt Matthias Sammer, Sportvorstand des FC Bayern, den Neuzugang. „Wir sind sicher, dass wir mit Juan Bernat eine sehr gute Investition für die Zukunft unserer Mannschaft getätigt haben. Wir heißen ihn beim FC Bayern herzlich willkommen!“

 

„Ich bin sehr glücklich, dass ich künftig bei diesem großen Klub spielen darf“, versicherte Juan Bernat nach seiner Vertragsunterzeichnung. „Der FC Bayern ist einer der größten Klubs Europas und der Welt, ich freue mich sehr, künftig mit Spielern wie Lahm, Neuer, Schweinsteiger, Robben und Ribéry in einem Team zu stehen und Pep Guardiola als Trainer zu haben. Ich werde alles geben, um mit diesem Klub Erfolg zu haben.“

 

Juan Bernat hat in der abgelaufenen Spielzeit 45 Spiele für den FC Valencia absolviert und erzielte dabei 2 Tore.
Beim FC Bayern erhält der Neuzugang die Rückennummer 18.Für den Abwehrspieler wird der FC Bayern circa 10 Millionen Euro nach Spanien überweisen.

 

RG / FC Bayern München

München: Kroos will Öffentlichkeit bald über seine Entscheidung informieren

Toni Kroos will die Öffentlichkeit in rund einer Woche über seine Zukunftsplanungen informieren. „Es gibt eine Entscheidung, mehr kann ich nicht sagen“, kommentierte der wechselwillige Noch-Mittelfeldprofi des FC Bayern in einem Interview der Münchner „tz“ (Montag) mit Blick auf seinen Arbeitgeber in der kommenden Saison.

 

Allerdings schränkte der 24 Jahre alte Nationalspieler ein: „Solange nichts perfekt ist, gibt es nichts zu reden. Die WM geht noch eine Woche, dann werden wir schlauer sein.“

 

Kroos, der sich spanischen Medienberichten zufolge bereits mit Real Madrid über einen Wechsel einig sein soll, betonte: „Ich möchte erst diese WM spielen, und wenn sie vorbei ist, wird es eine Entscheidung geben.“ Theoretisch gebe es auch die Möglichkeit einer Entscheidung, beim deutschen Fußball-Primus in München zu bleiben, sagte er.

Offizielle Neuigkeiten gibt es erst nach der Weltmeisterschaft

 

Spielerberater Volker Struth hatte zuletzt dementiert, dass sich sein Klient bereits mit dem spanischen Rekordmeister aus Madrid über einen Transfer im Sommer geeinigt habe: „Toni spielt derzeit eine WM, die absolut im Vordergrund steht. Bevor diese nicht zu Ende ist, wird es auch keine Neuigkeiten geben.“

 

RG / dpa

1 2