Tag Archiv: Verbot

Müllautos

Von Müllvermeidung keine Spur: Verpackungsabfälle nehmen weiter zu

Ungeachtet aller Bekenntnisse zur Müllvermeidung werden Kunststoffverpackungen laut Experten in absehbarer Zeit nicht aus dem Alltag verschwinden. «Ich glaube nicht, dass Kunststoffe schnell ersetzt werden können», sagt Sven Sängerlaub, Manager am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung in Freising. «Kunststoff-Verpackungen haben viele Vorteile: Sie sind sehr dünn, leicht und weisen Barriereeigenschaften auf.»

Weiterlesen

Hauptbahnhof München, © Symbolfoto

Doch nicht ab heute: Alkoholverbot am Hauptbahnhof wegen Formfehler vertagt

Von 22 bis 6 Uhr ist das Mitführen und der Verzehr von Alkohol rund um den Münchner Hauptbahnhof, bis hin zu Paul-Heyse-Unterführung, künftig verboten. Am Abend sollte die vom Stadtrat beschlossene Regelung erstmals in Kraft treten. Nun kommt aber ein Formfehler dazwischen.

Weiterlesen

Ein betrunkener Straftäter konnte mit über 5 Promille Atemalkohol verhaftet werden., © Symbolbild und Montage der Bundespolizei

Hauptbahnhof: Über 5 Promille – Betrunkener Straftäter festgenommen

Da streikt selbst das Atemalkohol-Gerät. Die Bundespolizei hat einen Betrunkenen festgenommen, der am Münchner Hauptbahnhof mehrere Straftaten begangen haben soll. Allerdings sind die Alkohol-Geräte nur bis 5 Promille ausgelegt, weshalb kein Wert angezeigt wurde.

Weiterlesen

spritzen drogen heroin junkies

Drogen in München: Schon vorm Tod geht’s unter die Erde

Bayern bleibt bei seiner harten Linie in der Drogenpolitik. Obwohl der Freistaat zum vierten Mal in Folge mehr Drogentote als jedes anderes Bundesland verzeichnete, will man in München nichts von Fixerstuben hören. Weiterlesen

NPD Verbotsschild, © NPD Verbot von Bundesverfassungsgreicht abgelehnt

NPD-Verbot: Alles, was Sie zum Verfahren wissen müssen

Das Bundesverfassungsgericht hat beschlossen, die Anträge über die Verhandlungen des Bundesrats zum NPD-Verbot durchzuführen. Mündliche Verhandlungstermine sind für den ersten, zweiten und dritten März 2016 angesetzt. Durchgeführt werden die Verhandlungen am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

 

Weiterlesen

Charlotte Knobloch vor einer deutschen und einer israelischen Fahne

Knobloch: „Weitere rechte Parteien verbieten“

München  – Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, fordert weitere Verbotsverfahren gegen rechte Parteien. Das Verfassungsgericht in Karlsruhe hatte am Montag angekündigt, dass es im März eine mündliche Verhandlung zu dem Verbotsantrag geben werde. Dabei wird es darum gehen, ob die NPD verfassungswidrig ist und verboten werden muss.

 

Weiterlesen

1 2