Tag Archiv: Vermisst

Grainau: Münchner Bergsteiger tot aufgefunden

Wie bereits berichtet, wird seit Sonntagabend, 06.07.2014, ein 46-jährige Münchner in den Bergen bei Garmisch- Partenkirchen vermisst. Starke Polizeikräfte, und die Bergwacht suchen seither das in Frage kommende Gebiet aufgrund der ungünstigen Wetterlage unter erschwerten Bedingungen zu Fuß, mit Suchhunden und Hubschrauber ab. Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung gingen zwar einige Hinweise ein, ein konkreter Hinweis aufgrund dessen der letzte Aufenthalt des Bergsteigers sicher nachzuvollziehen war, war jedoch nicht darunter.

 

Auch am heutigen Donnerstag, 10.07.2014, waren Mitglieder der Bergwacht im Suchgebiet unterwegs. Dabei fanden sie zunächst unterhalb eines exponierten Aussichtspunktes auf einer Route zum kleinen Waxenstein zwei abgestellte Wanderstöcke. Die daraufhin in diesem Bereich weiter intensivierte Suche führte zur Auffindung eines weit abgestürzten Mannes, dessen Bergung derzeit eingeleitet ist.

 

 

Aufgrund der Absturzsituation und Beschreibung des Abgestürzten muss davon ausgegangen werden, dass es sich um den Vermissten handelt. Er dürfte aufgrund des weiten Absturzes sofort tödliche Verletzungen erlitten haben. Die von dem Vermissten ausgewählte Tour wird als recht anspruchsvolle, einsame Bergtour für wirklich erfahrene Alpinisten beschrieben. Sie ist nicht durchgehend markiert und verläuft über steiles und ausgesetztes Gelände des Schwierigkeitsgrades II (UIAA).

 

 

jn / Polizei

Tutzing: Vermisster Fahrradfahrer noch nicht aufgefunden

Der seit Samstag Nachmittag vermisste Fahrradfahrer aus Tutzing, Herr Günter Dommaschk konnte trotz umfangreicher Suchmaßnahmen bisher nicht aufgefunden werden.

 

Aufgrund der Pressemitteilung meldete sich bei der PI Penzberg ein Zeuge, der Hr. Dommaschk möglicherweise zu Fuß in der Nähe von Sindelsdorf gesehen hat.

 

Aus diesem Grund bittet die PI Penzberg auch Zeugen, die ein herrenloses Mountainbike der Marke

 

„Conway“, Rahmenfarbe anthrazit, Schriftzugfarbe blau, weiße Federgabel

Elektromotor Bosch und Akku weiß

Gepäckträger und Lenker-Tasche

 

zwischen Schlehdorf und Sindelsdorf gesehen haben, sich bei der Polizeiinspektion Penzberg unter der Telefonnummer 08856 / 9257 -0 zu melden.

 

Die Angehörigen haben ein Vergleichsbild des Fahrrades zur Verfügung gestellt, hier ist lediglich die Schriftfarbe rot. Beim gesuchten Fahrrad ist diese wie beschrieben blau.

 

RG / Polizei

München – Großhadern: 3-Jähriger erkundet die große, weite Welt

Am Montag, 02.06.2014, gegen 06.00 Uhr morgens, verließ ein knapp 3-Jähriger ohne das Wissen seiner 61-jährigen
Großmutter, bei der er übernachtet hatte, das Anwesen in der Birkenhainstraße in München.

 

Vor seinem Abenteuer nahm er noch Spielsachen aus dem Keller, schloss alle Türen hinter sich und entschloss sich zu einem morgendlichen Spaziergang. Eine 36-jährige Verwaltungsfachwirtin konnte den Jungen vor ihrem Wohnanwesen in der Waldsaumstraße antreffen und nahm sich des kleinen Mannes, der ganz allein unterwegs war,
an.

 

Da den Jungen zu diesem Zeitpunkt keiner vermisste, alarmierte die 36-Jährige die Polizei. Zuvor wurde er noch mit Zwieback versorgt. Die eingesetzten Beamten fuhren den 3-Jährigen anschließend auf die Polizeiinspektion 41 (Laim).

 

Dort belustigte er sämtliche Kollegen inklusive der Dienststellenleitung. Nur kurze Zeit nach dem Eintreffen auf der Polizeiinspektion alarmiert die Großmutter im Beisein des Vaters des Jungen den Notruf, da sie den Ausreißer mittlerweile vermissten. Die beiden wurden zur Laimer Polizeiinspektion verwiesen, wo die glückliche Familienzusammenführung stattfand.

 

RG / Polizei

Toter Mann aus dem Eisbach wurde identifiziert – Todesumstände noch unklar

Der die Männerleiche, die am vergangenen Freitag aus dem Eisbach geborgen wurde, konnte nun identifiziert werden. Bei einer Öffentlichkeitsfahndung verbreitete die Polizei Fotos von den mitgeführten Habseligkeiten des Ertrunkenen, eine 55-jährige Münchnerin erkannte darauf den Schlüsselbund eines 72-jährigen Rentners wieder. Der Mann lebte allein in München und war deshalb nicht als vermisst gemeldet worden.

Die Ermittlungen zu den genauen Todesumständen dauern noch an.

 

mt / Polizei

 

Fahrrad gefunden – aber von der 56-jährigen Mutter aus Garching fehlt noch immer jede Spur

Vor zwei Wochen meldete ein Sohn seine 56-jährige Mutter in Garching als vermisst. Nun sind mehrere persönliche Gegenstände sowie das Fahhrad der Frau aufgetaucht – doch von Carmen D. fehlt noch immer jede Spur.

Am Dienstagnachmittag fand ein Passant in einem Maisfeld östlich von Garching ein Damenfahrrad. Nach polizeilicher Überprüfung stellte sich heraus, dass das Fahrrad der 56-jährigen Vermissten gehörte, mit dem sie seit Mitte August verschwunden war.

 
Unter der Führung der Münchner Kripo wurde sofort mit Hunden und einem Polizeihubschrauber nach der Frau gesucht. Es konnten jedoch nur weitere persönliche Gegenstände der Frau am Ufer des Garchinger Mühlbaches gefunden werden. Die Suche nach der 56-Jährigen blieb bis zum Einbruch der Dunkelheit erfolglos.

Heute wird die Suche fortgesetzt.

 

mt / Polizei

Polizeihund Lilly rettet vermisste Frau

Am Dienstagmittag meldete eine Klinik in Harlaching eine depressive Patientin als vermisst. Ein Betreuer hatte die 41-Jährige noch in Richtung Perlacher Forst verschwinden sehen und alarmierte die Polizei. Denn: Die 41-Jährige galt als selbstmordgefährdet.

 

Die Polizei fahndete sofort nach der vermissten Frau. Unter den Einsatzkräften waren auch die beiden Personensuchhunde „Buddy“ (Hannoverischer Schweißhund) und „Lilly“ (Beagle). Buddy konnte eine Spur der Frau durch den Wald aufnehmen, Lilly konnte die Spur dann weiterverfolgen bis zu einer Bahnlinie. Dort kauerte die Gesuchte unter einem Baum.

Die Patientin konnte unversehrt wieder in die Klinik zurückgebracht und in ärztliche Behandlung gegeben werden.

56-Jährige aus Garching vermisst – wer hat diese Frau gesehen?

Am vergangenen Freitag meldete ein 21-Jähriger seine Mutter, die 56-jährige Carmen D. aus Garching, als vermisst.
Die Frau hatte am Donnerstagmittag die gemeinsame Wohnung verlassen und war seitdem nicht zurückgekehrt.

 

Warum sie überhaupt die Wohnung verlassen hat, konnte noch nicht eindeutig ermittelt werden. Es kann sein, dass sich die 56-Jährige in Gefahr befindet.

 

Zeugenaufruf
Sie ist etwa 1,57 Meter groß, hat eine zierliche Figur, braunrote Haaren und könnte mit einem Fahrrad unterwegs sein. Wer kann Angaben zum Aufenthalt  oder zum Umfeld der 56Jährigen geben? Hinweise erbittet die Polizei München im Kommissariat 14 unter der Telefonnummer  089/2910-0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle abzugeben.

 

mt / Polizei München

Vermisste Neunjährige ist unversehrt wieder daheim

Eine Familie in München kann aufatmen: Nach stundenlanger Ungewissheit ist heute Morgen eine neunjährige Schülerin wieder wohlbehalten zu ihrer Familie zurückgekehrt. Ihr Vater hatte sie in der Nacht zuvor als vermisst gemeldet, die Polizei hat mit Hochdruck nach der Kleinen gesucht.

 

Das Mädchen aus Togo war am Sonntag von ihrer Cousine in Untersendling zur U-Bahn gebracht worden und sollte mit der U2 Richtung Berg am Laim nach Hause fahren. Dort kam sie aber nicht an. Gemeinsam mit der Tante, bei der das Mädchen zuvor gewesen war, erstattete der besorgte Vater gegen 1:15 Uhr Vermisstenanzeige bei der Polizei.

Gegen 09.45 Uhr wurde die Vermisstenstelle der Münchner Kripo verständigt, dass das Mädchen bei einer Freundin – die ebenfalls in Berg am Laim wohnt – die Zeit verbracht hatte und mittlerweile von der Tante abgeholt worden war. Das Mädchen hatte anscheinend mit seiner Familie keinen Kontakt aufnehmen können, weil das Handy nicht funktionierte und sie die Telefonnummern nicht auswendig kannte.

 

mt / Polizei

123