Tag Archiv: Vermisster

Ein Hubschrauber landet an einem Badesee, wegen eines Badeunfalls, © Symbolfoto

Vermisster 25-Jähriger tot aus Riemer See geborgen

Seit gestern Abend wurde ein 25-jähriger Mann vermisst. Heute haben Taucher der Berufsfeuerwehr München seine Leiche aus dem Riemer See geborgen.

 

Der 25-jährige Mann wollte gestern Abend mit zwei Freunden den Riemer See durchschwimmen. Kurz nach dem Start verschwand der junge Mann vor den Augen seiner beiden Begleiter am Nordufer des Sees, nach deren Aussage. Daraufhin wurde sofort eine riesige Suchaktion mit Wasserrettern und Tauchern der Wasserwacht, der DLRG und Berufsfeuerwehr gestartet. Auch ein Hubschrauber der Polizei unterstütze bei der Suche. Nach rund zwei Stunden wurde der Einsatz ohne Erfolg abgebrochen. Heute vormittag wurde die Suche von Rettungstauchern der Feuerwache Ramersdorf fortgesetzt. Sie konnten den jungen Mann nur noch leblos rund 30 Meter vom Südufer entfernt aus einer Tiefe von rund 10 Metern bergen.

 

 

© Die Johanniter

Kuschelige Retter in der Not

Seit dem Pfingst- und für die Münchner Johanniter gleichzeitig Prüfungswochenende (03./04.06.2017)  hat die Rettungshundestaffel neue vierbeinige Helfer im Team. Drei ausgebildete Hunde haben die Rettungshunde-Prüfung mit sehr guten Leistungen bestanden und werden das Team der Johanniter  künftig bei Rettungseinsätzen unterstützen.

Weiterlesen

Das Schloss in malerischer Kulisse, © Schloss Neuschwanstein in malerischer Kulisse - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

Vermisster nahe Schloss Neuschwanstein tot aufgefunden

Schwangau – Zwei Wochen nach seinem Verschwinden ist ein 72 Jahre alter Urlauber in der Nähe von Schloss Neuschwanstein tot aufgefunden worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, entdeckte ein Spaziergänger am Sonntag die Leiche des Mannes in der Nähe eines Berggasthauses etwa vier Kilometer vom Schloss entfernt.

Weiterlesen

Feuerwehr Wasserrettung, © Symbolfoto

Zeugenaufruf: 13-jähriger Münchner vermisst!

Seit Sonntagabend wird ein 13-jähriger Schüler aus München vermisst. Der Junge war am Nachmittag mit seinen Vereinsmitgliedern beim Rudertraining auf dem Starnberger See unterwegs. Polizei, Feuerwehr, DLRG und Wasserwacht suchten die ganze Nacht vergeblich. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Weiterlesen

München – Neuhausen: Alzheimer-Patient wieder aufgetaucht!

Er ist wieder da!

 

Dieser Mann war seit Dienstag Nachmittag gegen 15 uhr verschwunden.

Der 76 Jahre alte Rentner hat schon seit längerem die Diagnose Alzheimer, was wohlmöglich auch der Grund für sein Verschwinden gewesen sein dürfte.

 

Er geht zum Rasen mähen – und kommt nicht wieder

 

Eigentlich wollte Johann W. nur den Rasen auf dem Anwesen in der Fuetererstraße in Neuhausen, dass er mit seiner 60 Jahre alten Ehefrau zusammen bewohnt hatte, mähen, verschwand dann aber spurlos.

Seine Ehefrau hatte nur kurze Zeit nicht aufgepasst, da hatte Johann W. schon seine Tätigkeit abgebrochen und war verschwunden.

Seine Ehefrau dachte sich noch, dass er ja nicht weit sein könne und suchte das Haus, das Grundstück und auch die nähere Umgebung im Viertel ab. Allerdings ohne Erfolg.

Am Abend war der Alzheimer-Patient immer noch nicht zurück. Seine Frau verständigte die Polizei.

Auch wenn viele Polizistinnen und Polizisten bei der Suche halfen, blieb der Mann verschwunden.

 

Bei Baustellen und in öffentlichen Verkehrsmitteln die Augen offen halten

 

Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe.

Die wenigen Anhaltspunkte, die es zum Aufenthaltsort von Johann W. gibt sind:

  • Er interessiert sich sehr für Baustellen, da er früher auf solchen gearbeitet hat
  • Er wird wohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein

 

Beschreibung:
76 Jahre, 184 cm, ca. 80 kg, graue kurze Haare, 3 Tage Bart, starke Augenbrauen; zuletzt bekleidet mit hellbraunen knöchelhohen Hausschuhen, dunkler Stoffhose, hüftlanger grauer Strickjacke mit Reißverschluß

Zeugenaufruf:
Wer kann Hinweise zum Aufenthalt des Mannes geben?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Erfolg!

Die Fahndung hat funktioniert: Johann W. ist am Donnerstag Abend wieder am Hohenzollernplatz aufgetaucht.

 

adc

Toter Mann aus dem Eisbach wurde identifiziert – Todesumstände noch unklar

Der die Männerleiche, die am vergangenen Freitag aus dem Eisbach geborgen wurde, konnte nun identifiziert werden. Bei einer Öffentlichkeitsfahndung verbreitete die Polizei Fotos von den mitgeführten Habseligkeiten des Ertrunkenen, eine 55-jährige Münchnerin erkannte darauf den Schlüsselbund eines 72-jährigen Rentners wieder. Der Mann lebte allein in München und war deshalb nicht als vermisst gemeldet worden.

Die Ermittlungen zu den genauen Todesumständen dauern noch an.

 

mt / Polizei