Tag Archiv: Westend

© Kino, Mond & Sterne

Ideales Sommerwetter für den perfekten Abend im Open-Air-Kino

Kino, Mond und Sterne feiert den Sommer diese Woche bei schönstem Wetter, ideal für einen großartigen Abend im Open-Air-Kino. Unvergessliche Sommernächte, genau wie sie sein sollen, warten auf euch!

Weiterlesen

Westend-Entführer, Geständnis, Entschuldigung, Erpressung, Revision, Rechtsfehler, © Westend-Entführer geht in Revision

Prozessauftakt gegen „Westend-Entführer“

Ab heute muss sich der 53-jährige Mario S. vor dem Landgericht München wegen seiner Tat im Juni 2015 verantworten. Er hatte damals die Frau eines Sparkassenmanagers aus ihrem Haus in Ottobrunn entführt und 2,5 Millionen Euro Lösegeld gefordert. Doch sein Plan scheiterte, das Opfer entkam und 16 Tage nach der Tat konnte ihn die Polizei in Thailand fassen.

Weiterlesen

Ein Polizeiauto im Anschnitt, © Symbolbild

Westend: Hund verursacht Unfall, Hundehalter flüchtet

Am Donnerstag, 22.05.2014, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Motorroller die Westendstraße stadteinwärts. Zum gleichen Zeitpunkt überquerte ein unbekannter Hundehalter die Fahrbahn der Westendstraße auf Höhe Anwesen Nr. 89. Sein nicht angeleinter Hund folgte ihm, indem er vom südlichen Gehweg aus plötzlich in nördliche Richtung auf die Fahrbahn der Westendstraße lief.

 

Der Rollerfahrer konnte dem von rechts kommenden Hund nicht mehr ausweichen und erfasste diesen mit der Front seines Fahrzeuges. Dadurch verlor er die Kontrolle über dieses und kam zu Sturz.

Der 30-Jährige Rollerfahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht (multiple Prellungen, HWS-Schleudertrauma) und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gefahren. Sein Roller wurde leicht beschädigt. Ob der Hund verletzt wurde ist nicht bekannt. Der Hundehalter entfernte sich mit seinem Hund ohne sich um den Verletzten zu kümmern und seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen.

 
Beschreibung des Hundehalters:

 

männlich, ca. 180 cm, scheinbares Alter 25 Jahre, kurze schwarze Haare, Südländer, er trug ein weißkariertes Hemd mit hellen Jeans. Hunde: ca. 40 cm hoch, langes schwarzes Fell mit weißer Bauchseite.

 
Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Westend: Schwerer Sturz mit Hirnblutung

Am Sonntag, 18.05.2014, gegen 05.30 Uhr, konnte ein Taxifahrer am Standplatz Ganghoferstraße (Nähe Abgang U-Bahnstation Schwanthalerhöhe) im Münchner Westend beobachten, wie eine Person aus einer Gruppe mit mehreren Personen heraus zu laufen begann und die Ganghoferstraße in westliche Richtung überquerte.

 

Bei Erreichen der anderen Straßenseite stürzte die Person und blieb regungslos liegen. Die Personengruppe entfernte sich von der Unglücksstelle unerkannt. Der verständigte Notarzt brachte den Gestürzten, einen 28- jährigen Deutschen, zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus, da er eine Gehirnblutung erlitt. Der Zustand ist derzeit stabil.

 

Hier ein Interview mit Thomas Baumann, stellv. Pressesprecher des Polizeipräsidiums München zum Thema:

 

 

 

 

Die Personengruppe, es handelt sich offenbar um drei Männer und eine Frau, entfernten sich in Richtung Verkehrsmuseum bzw. Bavariapark. Wie es zu dem Sturz kam bzw. welches Geschehen diesem vorausging ist derzeit unklar.

 
Daher bittet die Polizei:
– oben genannte Personen aus der Gruppe oder
– Personen, die Hinweise auf die Identität dieser Personen machen können, sich bei der Polizei München unter 089 / 29 10 – 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

 

jg / polizei

Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Raubüberfall im Westend

Eine 56-Jährige wurde in ihrer Wohnung überfallen, gefesselt und ausgeraubt.

Am Dienstagmittag gegen 12.00 Uhr, klingelte es an der Wohnungstür der Frau in der Westendstraße. Als sie gerade die Tür öffnen wollte, wurde diese aufgetreten. Ein Mann stürmte in die Wohnung und warf die Frau zu Boden und fesselte sie anschließend. Danach wurde die gesamte Wohnung nach Wertgegenständen durchwühlt. Aufgrund der Geräusche und den Stimmen, ist die Frau der Meinung, dass möglicherweise noch weitere Täter die Wohnung betreten hatten. Dies konnte sie jedoch nicht sehen.

 

Mit verschiedenen Schmuck, Handys u.a. Gegenständen flüchteten die Täter aus der Wohnung, versperrten die Tür und ließen die gefesselte Frau zurück. Diese konnte sich nach einiger Zeit selbst befreien und vom Balkon aus um Hilfe rufen.

 

Zeugenaufruf:

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden
gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

rr/Polizeipräsidium München