Tag Archiv: Wiesn

Wiesn 2020 abgesagt

Lange hatten alle gebangt und auch gehofft, dass die Wiesn 2020 trotz des Coronavirus stattfindet. Heute, Dienstag, den 21.04., um 09.06 Uhr verkündeten Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und Ministerpräsident Dr. Markus Söder nun aber: 2020 gibt es auf der Theresienwiese keine Bierzelte, Fahrgeschäfte, gebrannte Mandeln, usw.

Die Entscheider haben sich diese Absage nicht leicht gemacht und bis zuletzt gehofft. Angesichts der unsicheren Lage sei eine gesunde Wiesn in diesem Jahr aufgrund des noch fehlendes Impfstoffs leider nicht zu gewährleisten. Markus Söder hierzu: „Mit Corona zu leben, heißt vorsichtig zu leben. Solange es keinen Impfstoff gibt, solange es keine Medikamente gibt, müssen wir vorsichtig leben. Wir sind  übereingekommen, dass das Risiko zu hoch ist. Man kann nicht mit Mundschutz arbeiten auf der Wiesn. Kleinfeste und Halbalternativen bringen nichts. Wenn, dann gscheid. Wir haben uns gemeinsam entschieden, dass das Oktoberfest nicht stattfinden wird in diesem Jahr. Das gilt aber auch für andere Volksfeste in diesem Jahr.“ „Mögliche Ersatzansprüche für Schausteller gibt es durch die Absage nicht“, so Dieter Reiter, „auch das Bayerische Zentrale Landwirtschaftsfest wird in diesem Jahr nicht stattfinden.“

In der langen Geschichte des Oktoberfestes musste es erst 20 Mal ausfallen:

1813: Napoleonkrieg

1854: Cholera in Europa

1866 und 1873: Cholera und Krieg

1914-1918: I. Weltkrieg

1923: Inflation

1946-1948: II. Weltkrieg und die wirtschaftlichen Folgen

Und nun eben auch 2020 wegen Corona. Wir freuen uns aber jetzt schon auf die Wiesn 2021.

 

Mehr Infos bekommen Sie täglich in unseren Nachrichten um 18.00 Uhr

© Dieses Wiesn-Plakat für Oktoberfest 2017 belegte Platz 3

Qual der Wahl: Online-Abstimmung für das Wiesn-Plakat 2020

Das Publikumsvoting zur Wahl des Wiesn-Plakats 2020 endet am 22. Januar. Die letzte Gelegenheit also, noch einmal für seinen Favoriten abzustimmen.

 

Die Vorbereitungen für das größte Volksfest der Welt laufen bereits und auch die Suche nach dem perfekten Wiesn-Plakat hat schon begonnen. Die Münchner selbst und alle Wiesn-Fans spielen dabei eine wichtige Rolle – sowohl bei der Gestaltung als auch bei der Entscheidung. Seit Montag, den 13. Januar kann jeder für sein Lieblingsplakat abstimmen. Falls die Entscheidung schwerfällt, auch für mehrere der vorgeschlagenen Entwürfe.

Die Wahl findet auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de statt.

Die Entwürfe konnten im Rahmen eines offenen Wettbewerbs eingereicht werden. Es gab 207 künstlerische Einsendungen doch am Ende kann es nur einen Gewinner geben! Die Landeshauptstadt München veranstaltet den Plakatwettbewerb schon seit 1952. Die Resultate könnten unterschiedlicher kaum sein.

 

ed

© Symbolfoto

Staatsanwaltschaft fordert 5 Jahre Haft für tödlichen Wiesn-Schlag

Weil er einem Oktoberfest-Besucher im Streit mutmaßlich einen tödlichen Schlag gegen den Kopf versetzt hat, soll ein Mann für fünf Jahre ins Gefängnis. Vor dem Landgericht München I forderte die Staatsanwaltschaft, den geständigen 43-Jährigen wegen Körperverletzung mit Todesfolge in einem minderschweren Fall zu verurteilen. Der alkohol- und drogenabhängige Mann solle in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden. Die Verteidiger beantragten eine Höchststrafe von drei Jahren und ebenfalls die Unterbringung.

Weiterlesen

© pixabay.com © cstekelenburg (CC0-Lizenz)

Servus auf der Wiesn! Diese Dirndl-Trends gibt es 2019 zu sehen

Am 21.9. beginnt die große Gaudi und das diesjährige Oktoberfest beginnt. Dann heißt es wieder ozapfa! und es finden sich Stars und Sternchen, Buam und Deandl zusammen, um bei Maß, Hendl und Brezn das Leben zu feiern.

 

Zweifellos eine Augenweide: Die Madln in ihren Dirndlkleidern. Natürlich haben die Planungen für die diesjährigen Outfits schon längst begonnen, denn während ein Bua immer wieder die gleiche Krachlederne anziehen kann, braucht sein Madl jedes Jahr ein neues Dirndl oder mindestens eine besonders wünsche Schürze. Immerhin gibt es immer wieder neue Trends und keine bessere Gelegenheit für ein neues Dirndl als die bevorstehende Wiesn! Ob vor Ort gekauft oder online geshoppt , das sind dieses Jahr die Trends:

 

Die besten Dirndl-Trends 2019

Ehrlich gesagt, richtig viel ändert sich bei dieser traditionellen Kleidung nicht, die schon seit einer halben Ewigkeit zu den bevorzugten Kleidungsstücken der im südlichen Deutschland und Österreich lebenden Frauen – und der Wiesn Fans auf der ganzen Welt – gehört. Es sind eher Details, die den Unterschied zu den Dirndlkleidern vom letzten Jahr ausmachen – doch in der Mode kommen diese Kleinigkeiten ganz groß raus!

 

  • Die Farben der Dirndl. In diesem Jahr ist alles möglich, was dem persönlichen Geschmack entspricht und natürlich zum Teint und der Haarfarbe passt. Zartes, mädchenhaftes Rosa, leuchtendes Rot und traditionelles Blau in einer neuen, leuchtenden Interpretation werden 2019 ins Auge fallen.
  • Pastell oder kräftig? Es zeichnen sich zwei Trends ab: einerseits die leuchtenden und satten Farben, andererseits die zarten Pastelltöne. Es ist schwierig, sich hier zu entscheiden! Allerdings kann man sagen, dass Herbst- und Wintertypen die satten Farben besonders gutstehen, während die Frühlings- und Sommertypen in Altrosa, Flieder und zartem Mintgrün einfach großartig aussehen. Wer sich nicht sicher ist, lässt sich im Geschäft beraten, macht vor der Entscheidung für ein Dirndl ein paar Fotos in verschiedenen Kleidern oder geht zu einer Farbberatung.
  • Blumenmuster: Absolut im Trend sind geblümte Dirndl. Tatsächlich sind nicht die Schürzen, sondern die Kleider selbst mit zarten oder kräftigen Blumenmustern versehen und unterstützen so eine besonders romantische Ausstrahlung. Wer zu einem solchen Kleid greift, der sollte mit dem Make-up und den Accessoires eher zurückhaltend umgehen, um einen mädchenhaften und zarten Look zu kreieren.
  • Dirndl mit Stehkragen. Natürlich lieben wir alle die großen Ausschnitte der feschen Dirndl, welche das Hoiz vor da Hüttn angemessen betonen. Einen ganz besonderen Look haben jedoch Dirndl-Kleider, die hochgeschlossen sind und einen kleinen Stehkragen als Fashion-Statement einsetzen. Praktisch: Man kann diese Kleider auch ohne Dirndl-Bluse tragen, was sie zu tollen Begleitern an sehr heißen Tagen macht.
  • Hochgeschlossene und aufwendige Dirndl-Blusen. Nicht nur die Kleider dürfen 2019 etwas mehr verbergen als zeigen, auch hochgeschlossene Dirndl-Blusen sind ein heißer Trend. Sie werden bevorzugt zu Balkonett Dirndln getragen. Sie sind natürlich alles andere als prüde und erlauben, etwa aus zarter Spitze gefertigt, bezaubernde Einblicke. Teilweise sind die Blusen aufwendiger gefertigt als das Dirndl selbst und werden durch ein eher schlichtes Kleid noch zusätzlich betont. Hierzu sollte dann eine ebenfalls aufwendige Schütze getragen werden, welche die Elemente der Bluse wiederaufnimmt.
  • Samtdirndl. In den letzten Jahren waren die Kleider aus dem schimmernden, festen Samt immer öfter zu sehen, und 2019 werden sie ihren endgültigen Durchbruch erleben! Die leuchtenden Farben dieser weichen Stoffe machen die Dirndl, die sich ganz samtig anfühlen, zu einem Hingucker. Allerdings trägt man sie am besten an einem kühlen Abend oder sogar im Herbst und Winter. Mal schauen, wie das Wiesn-Wetter 2019 wird!

 

Manche Dinge ändern sich nie!

Zum Beispiel, wo die Schleife am Dirndl sitzen soll:

Da sitzt die Schleife der Schürze

Das bedeutet es

rechts

I hab scho an Oidn dahoam!

links

I mog obandeln

vorne

Jungfrau

hinten

Witwe

 

Wie man das passende Dirndl findet:

 Das passende Dirndl ist nicht ganz leicht zu finden, denn jeder Designer hat seine eigenen Schnitte.  Ein No-Go ist und bleibt ein Dirndl, das zu weit ist, vielleicht Falten schlägt und dessen Träger abstehen. Meist wird das Kleid eine Nummer kleiner gekauft, damit es perfekt sitzt. Das bedeutet allerdings auch, dass es niemals das bequemste Kleidungsstück im Schrank sein wird – bestimmt aber das schönste!

 

Die angemessene Rocklänge

 Natürlich gibt es heute auch Mini-Dirndl zu kaufen, die sehr viel von den Beinen freilassen und als besonders sexy gelten – um ehrlich zu sein wirken diese kurzen Kleidchen eher stillos. Um fesch zu sein, muss das Dirndl nicht kurz sein. Es sollte immer ungefähr bis zum Knie reichen. Diese Midi-Dirndl sind die schönsten Variante, denn die bodenlangen Kleider sind ebenfalls aus der Mode.

 

Die richtige Schürze

Die Schürze muss immer etwas kürzer als das Kleid sein, sagen wir, eine Handbreit. Zu einem schlichten Dirndl trägt man eine aufwendig gestaltete Schürze mit vielen Details, und umgekehrt. So ergibt sich ein harmonischer und gefälliger Look.

 

Die perfekten Schuhe

 Man muss kein Aschenputtel sein, um die perfekten Wiesn-Schuhe zu finden! Und auch, wenn immer wieder Prominente in klobigen Stiefeln zum Dirndl gesehen werden, raten wir unseren Lesern von diesem „Trend“ ab. Für den Bummel über das Oktoberfest bieten sich Ballerinas oder flache Pumps an, als „Sitzschuhe“ eignen sich höhere Pumps oder High Heels sehr gut. Hauptsache ist, die Schuhe sind schön weiblich! Das gilt auch für alle anderen Accessoires. Kleine Täschchen, üppiger Schmuck und hübsche Flechtfrisuren runden das Bild eines hübschen Madls ab.

Wiesn-Jobs - Collage 2018

Oktoberfest 2018: Reporter Sebastian Kramer testet die Wiesn-Jobs

Es benötigt viele Mitarbeiter, damit jedes Jahr über sechs Millionen Menschen auf dem Oktoberfest feiern können. Unser Reporter Sebastian Kramer hat die verschiedensten Wiesn-Jobs als Praktikant am eigenen Leib getestet.

 

Die Wiesn-Jobs werden präsentiert von der Bodenseeklinik Prof. Dr Mang.

Bedienung

Im vergangenen Jahr wurden auf dem Oktoberfest insgesamt 7,5 Millionen Maß Bier getrunken. Sebastian bringt den Hopfentee an den Mann bzw. die Frau. Wie viele Maßkrüge er wohl auf einmal tragen kann?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Bedienung
Küchengehilfe

Auf dem Oktoberfest wird nicht nur viel getrunken; auch der Hunger der Gäste will gestillt werden. Sebastian bekämpft die knurrenden Mägen und macht in der Küche des Hofbräu-Festzelts Kaiserschmarn. 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Küchengehilfe
Fischer

Sebastian sorgt diesmal für Nachschub in der Fischer Vroni. Er angelt einen eigenen Fisch, bringt diesen mit auf das Oktoberfest und hilft bei der Zubereitung mit.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Fischer
Wiesn-Frisör

Neben einem feschen Dirndl braucht frau auf der Wiesn vor allem auch eines: Eine schicke Flecht-Frisur! Die kann man sich auf den Oktoberfest direkt vor Ort von den Mädels bei "The Braidery" zaubern lassen. Ob das auch unser Jobs-Reporter Sebastian hinbekommt?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian macht Flechtfrisuren
Schokofrüchte

Auf der Wiesn gibt es nicht nur deftige Schmankerl. Auch Süßigkeiten-Fans kommen voll und ganz auf ihre Kosten. Neben gebrannten Mandeln gelten Schokofrüchte als echter Klassiker. Sebastian hilft tatkräftig bei der Herstellung mit.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian macht Schokofrüchte
Hau den Lukas

Beim "Hau den Lukas" gilt es, Kraft und Stärke unter Beweis zu stellen. Sebastian analysiert und kommentiert. Ob er selber auch sein Können demonstriert?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian beim "Hau den Lukas"
Hinter den Kulissen bei der Wiesnmadl-Wahl

Die tz kürte das Wiesnmadl 2018. Sebastian war sehr enttäuscht, dass er nicht auch an der Wahl teilnehmen durfte. Das hindert ihn aber nicht daran, mit uns einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und den Ablauf ein bisschen durcheinander zu bringen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian hinter den Kulissen bei der Wiesnmadl-Wahl
Riesenrad-Aufseher

Das Riesenrad ist bei allen Besuchern gleichermaßen beliebt. Von oben hat man einen tollen Überblick über die Theresienwiese und die Stadt München. Natürlich musste Sebastian auch hier ran. Er sorgte unter anderem für den perfekten Durchblick.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Riesenrad-Aufseher
Regieassistent

münchen.tv sendet jeden Tag von 18 bis 21 Uhr live von der Empore des Hofbräu-Festzelts. Sebastian wirft einen Blick hinter die Kulissen und versucht, in der Regie zu helfen. Anschließend darf er sogar Kamerakind sein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Regieassistent
Autoscooter-Gehilfe

Ein Klassiker auf jedem Volksfest ist der Autoscooter. So auch auf dem Oktoberfest. Sebastian Kramer hat dort als Gehilfe gearbeitet. Zu seinen Aufgaben gehörte unter anderem das Einparken und die Durchsagen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Autoscooter-Gehilfe
Souvenir-Verkäufer

Zu einem gelungenen Wiesnbesuch gehört ein Souvenir einfach dazu. Glubberl (Wäscheklammern), Herzen, Stofftiere, lustige Hüte und mehr - Sebastian Kramer bringt alles an den Mann und die Frau. Er versucht es zumindest.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Souvenir-Verkäufer
Schankkellner

Ein Oktoberfest ohne Bier? Unvorstellbar! Auf der Oidn Wiesn kommt das Bier noch traditionell aus Holzfässern. Das ist sonst nur in der Augustiner Festhalle der Fall. Sebastian versucht sich als Schankkellner. Zu seinen Aufgaben gehört auch das Anzapfen. Wie viele Schläge er wohl gebraucht hat?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Schankkellner
Stallknecht

Am Anstichtag ziehen Pferde wunderschön geschmückte Kutschen auf das Festgelände. Sebastian hat sich als Stallknecht um das Wohlergehen der Tiere gekümmert. Er half beim Dekorieren, bekam es allerdings auch mit Pferdeäpflen zu tun.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Wiesn-Jobs: Sebastian als Stallknecht
oktoberfest menschenmenge auf der wirtsbudenstrasse wiesn 1

Was man auf der Wiesn lieber nicht tun sollte: Oktoberfest No-Gos

Die Wiesn ist ein Besuchermagnet. Menschen aus aller Welt strömen im September und Oktober auf die Theresienwiese, um zu schunkeln, zu flirten, zu feiern und zu trinken. Doch nicht alle sind mit der Kultur hier vor Ort vertraut. Damit ihr in kein Fettnäpfchen tretet, haben wir hier die No-Gos auf der Wiesn für euch zusammengestellt.

Das Zitronentuch beim Hendl

Das Hendl ist das meistbestellteste Gericht auf dem Oktoberfest. Man kann es pur essen, oder eine der diversen Beilagen, wie Pommes, Kartoffelsalat o.ä. dazu ordern. Die halben Hähnchen begeistern den hungrigen Magen mit einer knusprigen, würzigen Haut und zartem, saftigem Fleisch. Zum "Zerlegen" werden Messer und Gabel gereicht. Die Hähnchenkeule allerdings essen viele Gäste mit der Hand. Um sich danach die Hände reinigen zu können, bringen die Bedienungen Zitronentücher an den Tisch. Diese sind für eure Hände gedacht und NICHT zum Verfeinern des Hendls.

Maß exen

Dieses Phänomen findet man in jedem Bierzelt auf der Wiesn. Jemand stellt sich mit einer frisch bestellten Maß Bier auf einen der Tische und animiert die umsitzenden Leute. Die Aufmerksamkeit ist ihm/ihr gewiss. Dann geht es los. Man setzt an und versucht, die Maß in einem Zug zu leeren. Wenn es gelingt, applaudieren die Leute anerkennend und feiern, doch wenn es misslingt, wird man ausgebuht und mit Verachtung gestraft. Es ist so oder so keine gute Idee, seine Maß zu exen. Erstens ist dies verboten und zweitens gibt es nur sehr wenige Menschen, die diese Druckbetankung unbeschadet überstehen.

Weißwürste

Bei der Münchner Weißwurst gibt es einiges zu beachten, um sich nicht als Tourist zu outen:

1. Man bestellt die Weißwürste immer vor 12:00 Uhr mittags.
2. Zur Weißwurst isst man Brezen, keine Semmeln und erst recht keine Brötchen.
3. Kein Ketchup, kein mittelscharfer Senf, keine Mayo. Weißwürste isst man mit süßem Senf.
4. Die Haut der Weißwurst wird für gewöhnlich nicht verspeist. Profis zuzeln, aber man kann auch mit Messer und Gabel arbeiten.

Eine Ausnahme gibt es: Normalerweise genießt man zu den Weißwürsten ein kühles Weißbier. Da dies allerdings nur in den wenigstens Zelten ausgeschenkt wird, darf es hier auch eine Maß Oktoberfestbier sein. Auch das schmeckt wunderbar.

Der Kotzhügel

Bier macht müde, vor allem wenn es in solch großen Mengen wie auf dem Oktoberfest getrunken wird. Der grüne Hügel hinter den Zelten macht da einen bequemen Eindruck, um sich kurz ausruhen. Von wegen. Der "Kotzhügel" oder "Puking Hill" hat diesen Namen nicht umsonst. Hier landen viele, die zu tief in den Maßkrug geschaut haben und schlafen ihren Rausch aus. Manch einer schafft es nicht mehr, seinen Mageninhalt für sich zu behalten. Immer wieder werden die hilflosen Alkoholleichen beklaut. Ihr habt auf der Wiesn ein Gspusi gefunden? Dann vergnügt euch bitte nicht auf dem Kotzhügel. Interessierte Blicke, Kommentare und vielleicht sogar ein Video auf YouTube sind euch gewiss.

Achtung im Taxi
Ein Taxischild, © Symbolfoto

Manch einer hat nach der Wiesn noch nicht genug. Lediglich das Käferzelt und Kufflers Weinzelt haben bis nach Mitternacht geöffnet. Natürlich gibt es diverse Afterwiesn-Partys in den Clubs der Stadt. Doch Achtung, wenn ihr mit dem Taxi unterwegs seid. So mancher ist in den bequemen Ledersitzen schon eingeschlafen und mit einer saftigen Rechnung wieder aufgewacht. Und an die Männer: Wenn ihr den Taxifahrer fragt, wo noch etwas los ist, könnte es durchaus sein, dass er euch den Leierkasten empfiehlt. Achtung: Hier handelt es sich nicht um ein Restaurant oder einen Club, sondern ein Bordell.

Maßkrug klauen

Es ist kein Kavaliersdelikt, einen Maßkrug zu klauen. Wenn ihr dabei von der Security erwischt werdet, müsst ihr im schlimmsten Fall mit einer Anzeige wegen Diebstahl rechnen. Aber keine Sorge, ihr müsst nicht zum Langfinger werden, um einen Maßkrug mit nach Hause nehmen zu können. Rund um die Wiesn und in ganz München gibt es eine Menge Souvenirstände, in denen ihr das große Bierglas kaufen könnt.

Security bestechen

Das Security-Personal sorgt auf dem Oktoberfest für die Sicherheit der Wiesn-Besucher. Gerade an den Wochenenden kann es vorkommen, dass die Zelte wegen Überfüllung geschlossen werden müssen. Ohne gültige Reservierung hat man dann keine Chance, ins Innere der Zelte zu gelangen. Da hilft es auch nichts, den Türsteher mit einem 10-Euro-Schein zu bestechen. 

An der Station Theresienwiese aussteigen
Oktoberfest Menschenmassen in Wiesn Ubahnstation, © Rechte: MVG/SWM

Auf der Wiesn will man das Leben in vollen Zügen genießen. Allerdings sollte man das nicht wörtlich nehmen. Vom Hauptbahnhof aus ist die Theresienwiese zu Fuß in etwa einer Viertelstunde erreichbar. Wenn ihr doch mit der U-Bahn fahren wollt, empfehlen wir euch, nicht an der Station "Theresienwiese" auszusteigen. Hier verlassen nämlich nahezu alle Touristen die Waggons, weshalb der Bahnsteig oftmals überfüllt ist. Eine Station weiter wartet die Schwanthalerhöhe. Dort ist deutlich weniger Betrieb und man kommt direkt hinter den Zelten an. Eine weitere Option ist die Station "Poccistraße". Diese erreicht ihr mit der U3 und U6.

Nein heißt Nein!
Frau mit Dirndl

Das Flirten gehört auf dem Oktoberfest einfach dazu. Bei Bier, geselliger Stimmung und dem Schunkeln auf den Bierbänken haben schon viele einen Wiesn-Flirt gefunden. Doch auch hier sollten gerade die Männer nicht zu forsch vorgehen. Nein heißt Nein, und das wird sich wahrscheinlich auch nicht ändern, wenn ihr es nochmal versucht. Ein kleiner Tipp: Ihr könnt euch bereits mit einem Blick auf die Dirndlschleife eure Erfolgschancen ausrechnen. Ist die Schleife links gebunden, signalisiert die Frau, dass sie single ist. Rechts bedeutet vergeben, man lässt also besser die Finger von ihr. Vorn mittig steht für die Jungfräulichkeit, während die Schleife auf dem Rücken darauf hinweist, dass die Frau eine Witwe ist.

Oktoberfest 2018: Wir testen die Fahrgeschäfte auf der Wiesn

Was wäre die Wiesn ohne ihre Fahrgeschäfte? Olympia-Looping, Riesenrad und Co. bereiten kleinen und großen Oktoberfestbesuchern eine große Freude. Wir testen die Fahrgeschäfte für euch.

 

Abends, wenn es dunkel wird, leuchtet die Wiesn in den buntesten Lichtern. Das liegt nicht zuletzt an den Fahrgeschäften, die es auf der gesamten Theresienwiese verteilt gibt. Und es werden immer mehr. In diesem Jahr sind insgesamt vier neue Attraktionen dazu gekommen.

 

Die Vielfalt der Fahrgeschäfte ist beeindruckend. Jeder Geschmack kommt hier voll auf seine Kosten. Adrenalin-Junkies fühlen sich wahrscheinlich auf den Achterbahnen, dem Chaos Pendel oder dem Predator am wohlsten. Fans von Tradition und bayerischer Gemütlichkeit seien Klassiker wie das Riesenrad oder eines der Kettenkarussells ans Herz gelegt. Und selbstverständlich wurde auch an die Kinder gedacht. Auch sie dürfen bei vielen Attraktionen mitfahren, sodass der Oktoberfestbesuch in guter Erinnerung bleibt. Eltern aufgepasst: An den beiden Dienstagen (25. September und 2. Oktober) ist jeweils von 10 bis 19 Uhr Familientag. Das bedeutet günstigere Preise in den Zelten, bei den Buden und natürlich den Fahrgeschäften. Kinderaugen werden leuchten und ihr Geldbeutel oder der der Eltern geschont.

 

Natürlich müssen wir die Fahrgeschäfte auch selbst unter die Lupe nehmen. Unsere Reporterin opfert sich und fährt tapfer in jeder Attraktion mit. Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren Höllenblitz, Breiter Hut & Mode und Boobs Gentlemen's Club.

Alle Videos:
Oktoberfest 2018 - Diese Wiesn-Webcams sind jetzt online.

Wiesn 2018: Mit uns verpasst ihr nichts! Alle Streams, Webcams und Co.

In München wird das 185. Oktoberfest, die "Wiesn" gefeiert. Doch leider kann nicht jeder dem bunten Treiben vor Ort beiwohnen. Aber keine Bange: Mit uns verpasst ihr nichts! Unsere Streams, Webcams und Videos bringen euch die Wiesn-Stimmung ins eigene Wohnzimmer. Wann ihr wollt, wo ihr wollt, wie ihr wollt.

Wiesn-Webcams

Auch in diesem Jahr versorgen euch unsere beiden Webcams wieder mit Livebildern von der Theresienwiese. Webcam Nummer 1 ist auf die Wirtsbudenstraße gerichtet. So könnt ihr genau sehen, wie das Wetter ist, ob bereits viel Andrang herrscht oder ob es bereits einige Kuriositäten zu entdecken gibt.

 

Webcam Nummer 2 bringt euch die Stimmung aus dem größten Festzelt der Wiesn, dem Hofbräu-Festzelt, live und ungeschnitten auf den Bildschirm! Wie ist die Stimmung? Sind noch Tische frei? Unsere Webcam übersieht nichts, und ihr dank ihrer Hilfe auch nicht!

Die Wiesn-Live-Sendung

Bei uns könnt ihr ab Samstag (22.09.2018) ab 11:30 Uhr das bunte Treiben auf dem Oktoberfest live verfolgen. Danach senden wir jeden Tag ab 18 Uhr drei Stunden live von der Wiesn. Das bedeutet: Spannende Gäste, witzige Geschichten von unseren Reportern unterwegs und die schönsten Eindrücke von der Empore des Hofbräu-Festzelts. Live im TV, im Stream auf unserer Homepage, YouTube, App, und, und und!

 

Alle Empfangsmöglichkeiten haben wir hier für euch zusammengefasst:

 

 

Einfach auf den genannten Plattformen nach 'münchen.tv' suchen und ggf. die dafür notwendigen (kostenlosen) Applikationen installieren!

 

Du benötigst Hilfe beim Empfang?

Wir helfen gerne! Einfach eine Mail an empfang@muenchen.tv schreiben oder hier den Download unseres Leitfadens starten. Er führt einfach und verständlich zum Ziel.

Unsere Wiesn-Live-Team stellt sich vor

Monika Eckert

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Fanny Werther

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Sebastian Kramer

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Markus Stampfl

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

münchen.tv bei Social Media

Facebook

YouTube

Instagram

Twitter

Umtausch: Auf der Wiesn kann DM in Euro gewechselt werden

Maß für 23 Mark? DM-Münzen und –Scheine auf der Wiesn wechseln

Oktoberfest: Direkt am Wiesn-Eingang können die Besucher heuer ihre übrigen D-Mark-Scheine und Münzen in Euro umtauschen. Wer also zufällig noch 23 Mark übrig hat, könnte sich damit eine Maß kaufen. Als das letzte Mal in D-Mark auf der Wiesn bezahlt wurde kostete der Liter Bier etwa 12 Euro, 2002 lag der Preis bei 6,80 Euro. Weiterlesen
promis auf dem oktoberfest aktuell

Oktoberfest 2018: Die Promis auf der Wiesn

Oktoberfest 2018: Bis zum 7. Oktober ist die Theresienwiese wieder Schauplatz des größten Volksfestes der Welt. Zur 185. Wiesn reisen wieder Millionen Gäste aus aller Welt nach München – darunter auch zahlreiche Promis.

 

Das Oktoberfest in München ist nicht nur das größte Volksfest der Welt - nein, die Wiesn ist selbstverständlich auch ein Treffpunkt für die High Society. Bei kaum einer Veranstaltung treffen so viele Promis aufeinander und präsentieren sich in ihren Trachtenoutfits. Sie genießen das Oktoberfest auf exklusiven Events oder auch im privaten Kreise in den Zelten auf der Theresienwiese. Nationale und internationale Prominente treffen sich dabei vor allem im Käferzelt oder im Marstall, um gemeinsam zu feiern, anzustoßen und Spaß zu haben. Die Spannweite ist groß: Politiker, Sportler, Schauspieler, Musiker oder Moderatoren - sie alle lieben unsere Wiesn! - Sehr zu Freude der weiteren Gäste – denn eine Promi-Dichte, wie auf der Wiesn, findet sich so gut wie nirgendwo. Für die Fans sind die Idole aus Film und Fernsehen sowie Sport und Politik dann auch manchmal zum Greifen nah – und die Promis finden sich auf zahlreichen Bildern und Schnappschüssen der Oktoberfest-Besucher wieder. Die Promis auf der Wiesn werden präsentiert von Mathäser Filmpalast und Gloria Palast.

 

Interviews mit den prominenten Wiesn-Besuchern

Auch für die Presse ist die Wiesn eine Fundgrube der High-Society-Berichterstattung. Für münchen.tv ist Fanny Werther als Promi-Reporterin auf der Theresienwiese unterwegs.

Die Wiesn auf münchen.tv:

Während der Wiesn sendet münchen.tv täglich live von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr von der Empore im Hofbräu-Festzelt. Alle Informationen zum Oktoberfest, zur Sendung sowie Lagepläne, aktuelle Nachrichten und mehr finden Sie auch auf muenchen.tv/wiesn

 

Auf unserer Facebook-Seite Oktoberfest Live halten wir Sie zu den aktuellen Themen rund um das größte Volksfest der Welt auf dem Laufenden. Mit unserem YouTube Channel verpassen Sie kein aktuelles Video von dem Spektakel auf der Theresienwiese.

12345