Tag Archiv: Wiesn

Bairisch für Anfänger: Vokabeln für den Wiesn-Besuch

Jedes Jahr kommen zahlreiche Gäste aus der ganzen Welt auf die Wiesn. Manchmal bestehen dann einige Sprachbarrieren. Wir haben hier einige Wiesn-Vokabeln für euch zusammengestellt, um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen.

Griaß di, Servus, Hawedehre

Hierbei handelt es sich um typische bayerische Begrüßungen. Mit einem kurzen "Servus" seid ihr jederzeit auf der sicheren Seite. Mit einem "Moin" hingegen entlarvt ihr euch gleich als Tourist.

 

Die Spannweite für Begrüßungen ist groß. "Grias Di" gilt als Äquivalent zu "Grüß dich". "Hawedehre" ist da schon etwas anspruchsvoller. Es bedeutet "Habe die Ehre", also in etwa "es freut mich, dich zu sehen".

A Maß, Noagerl, Gsuffa, Prost

Aufgepasst, hier wartet der nächste Stolperstein. Die Aussprache ist entscheidend, auch wenn die Schreibweise vielleicht etwas verwirrend ist. Wenn ihr bei der Bedienung eures Vertrauens ein Bier bestellen wollt, dann ordert ihr "a Mass". Das "A" wird also kurz gesprochen. Ihr erhaltet dann ein Oktoberfestbier in einem ein Liter fassenden Maßkrug. Was ihr in diesem Jahr dafür bezahlen müsst, erfahrt ihr hier.

 

Das Noagerl ist der letzte kleine Schluck Bier, der im Maßkrug zurück bleibt. Er schmeckt mitunter nicht mehr ganz so gut und kann auch schon etwas lack sein. Auf den letzten Rest dürft ihr deshalb ohne schlechtes Gewissen verzichten. Wenn ihr a neue Maß bestellt, kippt niemals das alte Noagerl auf das frische Bier!

 

"Gsuffa" lautet der Ausruf am Ende des Lieds "Ein Prosit der Gemütlichkeit". Dies ist als Aufforderung zu verstehen, einen kräftigen Schluck Bier zu trinken. Dabei stößt man mit seinen Freunden am Tisch mit dem Wort "Prost" an.

Schmankerl

Auch die verschiedenen Speisen (=Schmankerl) , die in den Bierzelten serviert werden, haben teilweise eigene Namen. Ein Überblick:
Hendl = Hähnchen
Brezn = Breze
Steckerlfisch = Gebratener Fisch, der auf einen Stock aufgespießt wurde.
Obatzda = Camembert mit Zwiebeln und Paprika
Kasspatzn = Käsespätzle
Schweinshaxn = Haxe vom Schwein
Knedl = Knödel

Obandln, Busserl, Herzl
lebkuchenherzen oktoberfest wiesn

Auf der Wiesn wird geflirtet, was das Zeug hält. Hier spricht man vom sogenannten "obandln", also anbandeln. Wenn ihr erfolgreich ward, bekommt ihr von eurem Gspusi vielleicht sogar ein Busserl, also ein Bussi. Und um eurem neuen Schatz zu zeigen, wie gern ihr ihn mögt, könnt ihr ihm oder ihr mit einem Lebkuchenherz (Herzl) bestimmt eine Freude bereiten.

Suri, schbeib'm, Heisl

Manch ein Besucher schaut bei einem Besuch auf der Wiesn gerne etwas zu tief ins Glas. Wenn jemand betrunken ist, dann hat er einen "Suri". Je nachdem, wie betrunken derjenige ist, kann es auch sein, dass er seinen Mageninhalt nicht mehr für sich behalten kann. Die bayerische Floskel für "sich übergeben" lautet "schbeib'm". 

Viel Bier drückt allerdings auch auf die Blase. Wenn ihr das stille Örtchen aufsucht, spricht man auch vom "Heisl".

Die Wirte des Schottenhamel und Armbrustschützenzelts bei der Verleihung der Auszeichnung: Ausgezeichnetes Bayerisches Festzelt

Wiesn-Wirte geehrt: „Ausgezeichnete Bayerische Festzelte“

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat heute zwei Wiesn-Zelte mit dem Siegel „Ausgezeichnetes Bayerisches Festzelt“ prämiert. Mit der Auszeichnung wird die qualitativ hochwertige regionaltypische Küche aus heimischen Produkten in den Zelten gewürdigt. Mit dabei waren auch die Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes Angela Inselkammer und Wiesn-Chef & Bürgermeister Josef Schmid. Weiterlesen
Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018

9000 Trachtler ziehen aufs Oktoberfest: Die Fotos vom Trachtenumzug

Der Trachtenumzug gilt als echtes Highlight während der Wiesn-Zeit. In diesem Jahr nahmen 9000 Trachtler daran teil und zogen von der Münchner Innenstadt aufs Oktoberfest.

Die Tradition steht beim alljährlich stattfindenden Trachtenumzug im Vordergrund. Auch in diesem Jahr erfreute er sich wieder großer Beliebtheit. 9000 Teilnehmer waren gekommen, um ihre prächtigen Gewänder zur Schau zu stellen. Musikkapellen, Schützenvereine, Trommler, Reiter, Fahnenschwinger, Moriskentänzer, Spielmannszüge und Trachtenvereine schlossen sich dem sieben Kilometer langen Weg aus der Münchner Innenstadt zur Theresienwiese an.

 

Die meisten Gruppen kamen aus Deutschland. Doch auch aus Österreich, Ungarn, der Schweiz, Norwegen, Bulgarien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina waren Trachtler angereist, um sich dem Zug anzuschließen. Angeführt wurde die Parade traditionell vom Münchner Kindl, gemimt von Viktoria Ostler.

 

In diesem Jahr gab es wieder wunderschöne traditionelle und historische Gewänder zu bestaunen. Der Fokus lag auf Brauchtum und alter Handwerkskunst.

 

Auch beim Trachtenumzug machten die strengen Sicherheitsvorkehrungen nicht Halt. Den Trachtlern war es zwar gestattet, ihre historischen Waffen zu tragen, allerdings mussten diese ungeladen sein. 

 

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD), der das Oktoberfest am Samstag mit den altbekannten Worten "O'zapft is!" eröffnete, waren ebenfalls mit von der Partie. Sie saßen gemeinsam mit ihren Ehefrauen in prachtvoll geschmückten Ehrenkutschen.

Bilder vom Trachtenumzug 2018
Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Die besten Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Bilder vom Trachtenumzug 2018Der Trachtenumzug der Wiesn 2018Der Trachtenumzug der Wiesn 2018Der Trachtenumzug der Wiesn 2018Der Trachtenumzug der Wiesn 2018

Während der Wiesn sendet münchen tv täglich live von der Empore im Hofbräu-Festzelt. Alle Informationen zum Oktoberfest, zur Sendung sowie Lagepläne, aktuelle Nachrichten und mehr finden Sie auch auf muenchen.tv/wiesn

 

Auf unserer Facebook-Seite Oktoberfest Live halten wir Sie zu den aktuellen Themen rund um das größte Volksfest der Welt auf dem Laufenden. Mit unserem YouTube Channel verpassen Sie kein aktuelles Video von dem Spektakel auf der Theresienwiese.

Oktoberfest 2017 - Diese Wiesn-Webcams sind jetzt online.

Oktoberfest 2018: Die Wiesn-Webcams sind jetzt online!

Oktoberfest 2018: 16 Tage Wahnsinn spielen sich auf der Theresienwiese ab. Ihr könnt Jubel, Trubel und Heiterkeiten live verfolgen - vor Ort, oder mit Hilfe unserer beiden Wiesn-Live-Webcams.

 

Auch in diesem Jahr senden wir die Live-Bilder aus dem Hofbräu-Festzelt und der Wirtsbudenstraße nach München, Bayern, Deutschland und in die ganze Welt. Ein Smartphone ist vollkommen ausreichend. Sofort nach dem Start des Livestreams werdet ihr bayerische Tradition und die Stimmung hautnah spüren.

 

Dank unserer Webcams sind detaillierte Informationen über das Wetter, die Menschenmassen und die verfügbaren freien Plätze im Hofbräu-Festzelt jederzeit und überall abrufbar. Wir nutzen insgesamt zwei Kameras. Eine ist direkt auf die Wirtsbudenstraße gerichtet, um euch einen Überblick über die Theresienwiese zu verschaffen. Die andere Kamera ist im Giebel des Hofbräuzelts installiert.

 

Damit ihr einen kompletten Überblick habt, sind die Kameras natürlich nicht starr. Sie schwenken durchgehend hin und her und sorgen so dafür, dass euch nichts verborgen bleibt. Alle Inhalte werden live und ungeschnitten gesendet. Sogar nachts verpasst ihr dank Infarot-Technologie keine Bilder.

Hier geht's zu unseren Wiesn-Webcams

24 Stunden live dabei auf der Theresienwiese und im Hofbräu-Festzelt! Das Oktoberfest erleben! All das ermöglicht euch münchen.tv. Schaut doch mal 'rein und verschafft euch einen Überblick.

münchen.tv auf der Wiesn

Unsere Livecams sind natürlich nicht alles. Auch für uns läutet der Anstich zum größten Volksfest der Welt die fünfte Jahreszeit in München ein. Selbstverständlich übertragen wir den Anstich live! Desweiteren startet wieder täglich unsere Wiesn-Livesendung, immer von 18 Uhr bis 21 Uhr von der Empore des Hofbräu-Festzelts.

münchen.tv und das Oktoberfest bei Social Media

Facebook

YouTube

Twitter

© Oberbürgermeister Dieter Reiter beim Anzapfen auf der Wiesn

Oktoberfest 2018: O’zapft is! Dieter Reiter eröffnet 185. Wiesn mit zwei Schlägen!

„Ozapft is“: Um 12 Uhr startete in der bayerischen Landeshauptstadt offiziell die 185. Wiesn. Oberbürgermeister Dieter Reiter hat das größte Volksfest der Welt, das Münchner Oktoberfest, mit 2 Schlägen beim Anstich im Schottenhamel-Festzelt offizell eingeläutet. Nun heißt es wieder 16 Tage lang Ausnahmezustand in München. Weiterlesen
Wer moderiert die Wiesn mit Alex Onken bei münchen.tv

Oktoberfest 2018: Wer moderiert die Wiesn an Alex Seite?

16 Tage lang werden zum Oktoberfest in München Millionen Gäste aus aller Welt auf die Theresienwiese kommen. Und genauso wie Hendl und Maß, gehören die Wiesn und die Live-Sendung von münchen.tv einfach zusammen. Doch wer wird in diesem Jahr an der Seite von Moderator Alex Onken durch die Sendung führen und auf der Empore die Gäste und Zuschauer begrüßen? 

 

Ein Highlight der Wiesn auf münchen.tv wird in diesem Jahr die neue Wiesn-Moderatorin sein. Ab dem ersten Wiesn-Samstag werden jeweils drei unterschiedliche Damen einen Tag lang mit unserem Moderator Alex Onken durch die Wiesn-Live-Sendung führen und die Zuschauer haben die Möglichkeit, per Telefon und SMS für ihre Favoritin abzustimmen. Am Dienstag, den 25.09.2018, geben wir dann bekannt, welche Co-Moderatorin die weiteren Wiesn-Tage an Alex Seite moderieren wird.

Das sind die Kandidatinnen:
Carolin Wölz

Carolin Wölz

 

Die gebürtige Baden-Württembergin ist Moderatorin und beschreibt sich selbst als lustig, unterhaltsam, jung, dynamisch, schlagfertig, sympathisch, charmant, trinkfest, spontan und selbstbewusst.

Carolin kann auch über sich selbst lachen, ebenso austeilen und auch einstecken und im Dirndl sieht sie natürlich super gut aus. Carolin lebt mittlerweile in München und ist auch musikalisch ein echter Hingucker. So ist sie erfolgreich als Sängerin unterwegs und spielt in mehreren Bands.

 

Wird Eva-Maria die neue Wiesn-Moderatorin

Eva-Maria Wieland

 

Die selbstständige Fitness- und Ernährungstrainerin lebt in Erding, lacht und unterhält sich gerne, trägt gerne Tracht und hat einfach gerne Gaudi, wie sie selbst von sich sagt.

Und sie wird bei Alex sicherlich nicht so schnell ins Schwitzen kommen, denn die gebürtige Österreicherin trainiert beispielsweise die Berufsfeuerwehr am Münchner Flughafen. Außerdem nimmt sie in ihrer Freizeit auch an Hindernisläufen und anderen Wettkämpfen teil.  

 

Karin Obermaier

 

Karin sagt selbst von sich, dass sie auch nach einer Maß „no an grodn Satz rausgriagt“ – Na das sind doch schonmal die besten Voraussetzungen.

Die Wahlmünchnerin ist in niederbayerischen Landshut geboren, liebt die Wiesn und hat eine riesige Dirndl-Sammlung, ja sogar selbst genäht hat sie schonmal eins. Vielen ist sie vielleicht ein Begriff als Trompeterin und Sängerin der Blechbixn und verfügt als solche über reichlich Bierzelt-Erfahrung.

 

Das Oktoberfest auf münchen.tv

Während der Wiesn sendet münchen.tv täglich live von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr von der Empore im Hofbräu-Festzelt. Alle Informationen zum Oktoberfest, zur Sendung sowie Lagepläne, aktuelle Nachrichten und mehr finden Sie auch auf muenchen.tv/wiesn

 

Auf unserer Facebook-Seite Oktoberfest Live halten wir Sie zu den aktuellen Themen rund um das größte Volksfest der Welt auf dem Laufenden. Mit unserem YouTube Channel verpassen Sie kein aktuelles Video von dem Spektakel auf der Theresienwiese.

wartende Gäste vor der Theresienwiese - Oktoberfest 2018

Oktoberfest 2018: Der erste Ansturm auf die Münchner Wiesn

Zum 185. Mal öffnet heute das Oktoberfest seine Tore und lädt Besucher aus der ganzen Welt zum feucht-fröhlichen Treiben ein. Noch bevor um 12 Uhr Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter mit dem berühmten „O’zapft is“ die Wiesn 2018 eröffnet, stehen bereits früh morgens etliche Besucher vor der Theresienwiese. Sie alle wollen am ersten Tag dabei sein und sich einen der heiß begehrten Plätze in einem der Festzelte sichern. Weiterlesen
1 2 3 4 5