Tag Archiv: Winterzeit

Winterwald, © Symbolbild

Viele Schulen in Oberbayern melden schneefrei

Für viele Kinder vor allem in Oberbayern bedeutet die weiße Pracht schulfrei. Viele Schulen lassen aus Sicherheitsgründen den Unterricht ausfallen. So meldet der Landkreis Berchtesgadener Land am Donnerstagmorgen, sämtliche Schulen geschlossen zu halten. Im Landkreis und in der Stadt Rosenheim sind beinahe alle Schulen betroffen, Eltern von Schülern an den Grund- und Mittelschulen sowie an sonderpädagogischen Förderzentren bleibt es freigestellt, ihre Kinder zum Unterricht zu schicken. Auch viele Schulen im Landkreis Traunstein und einzelne Schulen im Landkreis Ebersberg sind betroffen.

 

Die Landkreise Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen entschlossen sich bereits zu Beginn der Woche, den Unterricht an allen Schulen die gesamte Woche ausfallen zu lassen. Im Oberallgäu betonten die Behörden, dass der Schulbetrieb dort regulär stattfinde.

 

Die Lehrer müssen sich laut Kultusministerium dennoch in der Schule aufhalten. Für sie gelte in der Regel eine Dienstpflicht. Außerdem seien sie für die Betreuung von Schülern zuständig, die trotz schwieriger Bedingungen in die Schulen kommen.

 

dpa.

© Der Münchner Werner Stechbarth hat wegen der Zeitumstellung mit seinen 365 Uhren alle Hände voll zu tun.

Zeitumstellung 2018: Wann werden die Uhren auf Winterzeit gestellt?

Wie jedes Jahr werden Ende Oktober die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt. Wann genau an der Uhr gedreht wird und ob die Zeitumstellung nicht doch endlich abgeschafft wird, erfahren Sie hier.

 

Wann werden die Uhren umgestellt?

Zurzeit herrschen angenehme Temperaturen und man könnte meinen wir befinden uns noch im Spätsommer und nicht schon mitten im Herbst. Nichtsdestotrotz werden die Uhren bald wieder auf Winterzeit umgestellt und zwar am letzten Oktoberwochenende. In der Nacht von Samstag, den 27. Oktober 2018 auf Sonntag, den 28. Oktober 2018 werden die Uhren um 3 Uhr morgens um eine Stunde zurückgestellt. Das bedeutet, wir können uns alle auf eine Stunde länger schlafen freuen. Allerdings wird es dann auch wieder früher dunkel.

 

Wie kann man sich die Zeitumstellung merken?

Für all diejenigen, die sich nie merken können, ob die Uhr vor- oder zurückgestellt wird, gibt es ein paar hilfreiche Eselsbrücken:

  • Im Frühjahr stellt man die Gartenmöbel vor die Tür. (Uhr wird eine Stunde vorgestellt)
    Im Herbst stellt man sie zurück in den Schuppen. (Uhr wird eine Stunde zurückgestellt)
  • „Spring forward, fall back.“ [Im Frühling („spring“) den Zeiger eine Stunde vorstellen, im Herbst („fall“) eine Stunde zurück.]

 

Wie funktioniert das eigentlich mit Funkuhren und Smartphones?

Seit 1980 sorgen Physiker der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig für die Umstellung der Funkuhren. Über einen Zeitsender in Mainflingen bei Frankfurt wird ein Signal gesendet, das rund 100 Millionen Uhren in ganz Europa um eine Stunde zurückspringen lässt. Von Bahnhofsuhren über Wecker fallen alle Uhren mit Funksignalempfängern in die Verantwortung der Bundesanstalt. Größtenteils findet die Zeitumstellung somit automatisch statt.

 

Auch bei Smartphones erfolgt die Zeitumstellung in der Regel automatisch, da die meisten Geräte ihre Uhrzeit von Zeitservern aus dem Internet beziehen. Nutzer – egal ob Android-Gerät oder iPhone – sollten nur darauf achten, die automatische Umstellung in ihren Einstellungen zu aktivieren.

 

Wird die Zeitumstellung abgeschafft?

Die Zeitumstellung ist generell sehr umstritten. Deshalb gab es im Juli und August eine EU-weite Online-Umfrage, bei der die Mehrheit der Teilnehmer für eine Abschaffung gestimmt hat. Die EU-Kommission will dies auch umsetzen und sieht vor, dass sich die Mitgliedsstaaten bis April 2019 entscheiden sollen, ob sie dauerhaft die Sommer- oder Winterzeit beibehalten wollen. Sollte dies funktionieren, wäre die Umstellung auf die Sommerzeit im März 2019 die letzte Zeitumstellung. Ob dieser Zeitplan eingehalten wird, ist allerdings fraglich, da einige Mitgliedsstaaten bereits Widerstand zeigen.

 

© Der Münchner Werner Stechbarth hat wegen der Zeitumstellung mit seinen 365 Uhren alle Hände voll zu tun.

Zeitumstellung 2015 – Wann werden die Uhren auf Winterzeit gestellt?

Ende Oktober steht die nächste Zeitumstellung 2015 an. Dann ist wieder Winterzeit. Aber wann genau müssen wir die Uhren umstellen – und müssen wir dann eine Stunde früher oder eine Stunde später aufstehen?

Weiterlesen

Horst Seehofer schaut kritisch, © Horst Seehofer will eine Flüchtlingsobergrenze

München: Seehofer macht ein Nickerchen – die Kanzlerin wartet

Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich als entschiedener Gegner der Sommerzeit geoutet.

Der Grund dafür: Er hat eine Telefonkonferenz mit niemand anderem als Bundeskanzlerin Angela Merkel verschlafen.

Die genaue Abfolge der Geschehnisse:

Es ist früh morgens, sieben Uhr …das denkt Horst Seehofer in jedem Fall, weil es ihm sein Handy so anzeigt, als es klingelt.

Seehofer liegt zu diesem Zeitpunkt noch im Bett – es war ja vermeintlich erst sieben Uhr – und ignoriert das schlafstörende Telefon – Klingeln.

Doch das Handy klingelt weiter und weiter. Am anderen Ende der Leitung wartet irgendwo im weit entfernten Berlin die Bundeskanzlerin auf das ersehnte Gespräch mit dem bayerischen Ministerpräsidenten. Angela Merkel war schon seit längerem wach.

Nach sieben Minuten dämmert es Horst Seehofer im Schlafgemach: Der Chef der Regierung im Freistaat hat die Zeitumstellung verschlafen, wie er einer bayerischen Zeitung verriet.

Nach dem Zeitumstellungs – Debakel will Horst Seehofer jetzt die Initiative seiner Energieministerin und Stellvertreterin Ilse Aigner unterstützen. Die ist nämlich auch gegen die Sommerzeit und alle damit einhergehenden Versäumnisse.

adc / dpa