Tag Archiv: Wohnungen

© Symbolfoto

Verdopplung der Immobilienpreise in Bayern während der letzten zehn Jahre

Häuser, Wohnungen und Baugrundstücke sind in Bayern mittlerweile mehr als doppelt so teuer wie vor zehn Jahren. Nach einer neuen Auswertung des Immobilienverbands Süd (IVD) kosten Baugrundstücke für freistehende Einfamilienhäuser inzwischen im Schnitt zweieinhalb Mal so viel wie 2009. Bei gebrauchten Eigentumswohnungen liegt der Preisanstieg bei 117 Prozent, neue Einfamilienhäuser sind in diesem Frühjahr 104 Prozent teurer als vor zehn Jahren, Doppelhaushälften 105 Prozent. Das berichtete der IVD-Experte Stephan Kippes am Dienstag in München. Lediglich bei Reihenmittelhäusern haben sich die Preise mit einem Anstieg von knapp 98 Prozent nicht ganz verdoppelt.

Weiterlesen

© Foto: Jost Hurler Gruppe

Gesucht: „Weltoffene Mieter“ für das Schwabinger Tor

Teilen – das ist die Philosophie hinter dem „Schwabinger Tor“, das Wohnungen, Büros, Geschäfte und ein Hotel im nördlichen Teil des Münchner Stadtteils beinhaltet. Insgesamt neun Gebäude mit gut 20 000 Quadratmetern Wohnfläche werden an der Leopoldstraße gebaut. Weiterlesen

Häuser und Wohnungen in München, © Gerade in München muss man bei der Wohnungssuche besonders geschickt sein

Die Studentenbude wird immer teurer

Ab Mitte Oktober füllen sich wieder die Hörsäle. Der Zustrom an die Hochschulen steigt von Jahr zu Jahr – genauso wie die Mieten für eine Studentenbude. Eine Studie hat nun untersucht, wo die Preise am schnellsten nach oben geschossen sind.

Weiterlesen

Flüchtlingsprojekt „Bellevue di Monaco“ kann starten, © Flüchtlingsprojekt „Bellevue di Monaco“ kann starten

München: Stadt gibt grünes Licht für „Bellevue di Monaco“

Der Stadtrat hat beschlossen, das Grundstück an der Müllerstraße 2 bis 6 an die gemeinnützige Sozialgenossenschaft „Bellevue di Monaco“ in Erbbaurecht auf 40 Jahre zu vergeben. Dort sollen nun ein Begegnungszentrum und Wohnungen für Flüchtlinge enstehen.

Weiterlesen

Häuser und Wohnungen in München, © Gerade in München muss man bei der Wohnungssuche besonders geschickt sein

Freistaat will 1010 Wohnungen in München bauen

München – Um den Münchner Wohnungsmarkt zu entlasten, will der Freistaat Bayern in den kommenden fünf Jahren 1010 neue Wohnungen in der Landeshauptstadt bauen. „Es geht nicht um Penthäuser oder um Luxuswohnungen, sondern es geht um bezahlbaren Wohnraum“, sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am Montag in München.

Weiterlesen

München von oben mit Baustellen und Kränen - Wohnungsbau

Herrmann fordert zwei Wohnungsbau-Milliarden vom Bund

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) fordert wegen der hohen Flüchtlingszahlen eine Vervierfachung der Wohnungsbauzuschüsse des Bundes. Der Bund müsse sich mit mindestens zwei Milliarden Euro jährlich an den Wohnungsbauprogrammen der Länder beteiligen, sagte Herrmann am Montag in München. Bisher zahlt die Bundesregierung den Ländern nach den Zahlen des CSU-Politikers jährlich lediglich 518 Millionen Euro. Herrmann nannte das «absolut unzureichend».

 

 

Durch die hohe Zahl der Flüchtlinge steige der Bedarf an einfachen, preisgünstigen Wohnungen. «Das muss nicht gleich in bestausgestatteten Wohnungen sein», sagte Herrmann. «Es reicht zunächst ein Dach über dem Kopf.»

 

 

Die Staatsregierung selbst will ihre Ausgaben für die Wohnraumförderung heuer und im nächsten Jahr um 150 Millionen Euro erhöhen, die von der staatlichen Landesbodenkreditanstalt (BayernLaBo) kommen sollen. Im nächsten Jahr sollen dann insgesamt 342 Millionen für den Wohnungsbau zur Verfügung stehen. Herrmann appellierte an Kommunen und Bauherren, alle Möglichkeiten für Neubauten zu nutzen.

 

make/dpa

Rekord: Staat fördert Studentenwohnungen wie nie zuvor

Die bayerische Staatsregierung hat in Sachen Wohnungsplätze für Studenten im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis zu vermelden.37,5 Millionen Euro standen dafür zur Verfügung. Dieses Niveau soll beibehalten werden, verspricht Innenminister Joachim Herrmann. Auch Studentenzahlken stiegen. Weiterlesen

München: Stadt stellt 3000 neue Plätze für Asylsuchende in Aussicht

Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat: Immer noch rollt der Flüchtlingsstrom aus Afrika über das Mittelmeer bis in die bayerische Landeshauptstadt. Nachdem das Rathaus bereits im Oktober 4000 Plätze für Asylbewerber beschlossen hatte, sollen es nun noch einmal 3000 neue werden. und ein Ende ist nicht in Sicht.

 

Weiterlesen

Mehr Baugenehmigungen in Bayern

In Bayern sind im vergangenen Jahr mehr Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt worden. Insgesamt wurde der Bau von 56 036 Wohnungen freigegeben, das waren fast sechs Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in München mitteilte. Damit sei der Aufwärtstrend stärker ausgefallen als im Vorjahr. Am kräftigsten legten die Genehmigungen für Mehrfamilienhäuser zu mit einem Plus von 13 Prozent. Regional fiel das Bild unterschiedlich aus: Das stärkste Plus gab es mit 24 Prozent auf 7566 Wohnungen in Mittelfranken. Mit Abstand die meisten neuen Wohnungen sollen aber in Oberbayern entstehen (23 803).

rr/dpa