Tagesbetreuung für Kinder knackt 100.000-Marke

In den Ausbau der Kindertagesbetreuung hat die Stadt München in den vergangenen Jahren viel Geld gesteckt. Im November konnte nun die Marke von 100.000 Betreuungsplätzen für Kinder im Kita- und Grundschulalter geknackt werden.

 

100.098 – so viele Plätze gibt es derzeit für Kita-, Kindergarten- und Grundschulkinder. „Rechnet man städtische und freie Träger zusammen, stehen für Kinder von null bis drei Jahre aktuell 21.560 Plätze zur Verfügung, für Drei- bis Sechsjährige 44.139 Plätze und für Grundschulkinder 34.399 Plätze. Das teilte die Stadt am Dienstag mit.

 

Zwischen 2011 und 2017 bewilligte der Stadtrat im Rahmen von Bauprogrammen 281 Millionen Euro für städtische Bauvorhaben. Bauvorhaben von freien und gemeinnützigen Trägern bekommen jährlich einem zweistelligen Millionenbetrag.

 

Durch diese Investition ist die Zahl der Kinderbetreuungsplätze Anfang November auf über 100.000 gestiegen. Auch die Stadtschulrätin Beatrix Zurek zeigte sich zufrieden, mahnte aber gleichzeitig an, dass dies nur eine „Zwischenstation“ sein kann: „Wir müssen uns weiter anstrengen, um den Eltern genau die Betreuungs-Angebote zur Verfügung stellen zu können, die sie benötigen. Wir bauen deshalb weiter, bis der Bedarf zu 100 Prozent gedeckt ist“, sagt die Leiterin des Referats für Bildung und Sport.