festnahme handschellen, © Symbolfoto

Tatverdächtiger nach Tankstellenraub in Dachau festgenommen

Ein junger Mann mit roter Gesichtsmaske überfiel am Montagabend eine Tankstelle und flüchtete. Nun sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft.

 

Am Montagabend gegen 21:45 Uhr überfiel ein unbekannter Mann mit roter Gesichtsmaske die Tankstelle in der Würmstraße und bedrohte einen Angestellten mit einer vermeintlichen Pistole. Anschließend gelang ihm die Flucht mit einer Beute von mehreren hundert Euro und mehreren Zigarettenschachteln. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Bahnhof, so das Polizeipräsidium Oberbayern Nord.

 

Die alarmierte Polizei leitete sofort die Fahndung ein und war mit Hunden und Hubschraubern hinter dem Flüchtigen her. So konnte ein 21-jähriger Dachauer als dringend tatverdächtig festgenommen werden. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde die mutmaßliche Tatwaffe, eine Softairpistole sowie verschiedene Beweismittel wie Bargeld und Zigaretten aufgefunden und sichergestellt.

 

Der 21-Jährige bestreitet die Tat und wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wegen des Verdachts des bewaffneten Raubüberfalls dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete eine Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten an. Der Dachauer wurde in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.