Die Taucher der Wasserwacht in einem Rettungseinsatz, © Symbolfoto - Die Taucher der Wasserwacht im Einsatz

Tauchunfall im Walchensee endet tödlich

Ein Tauchunfall im Walchensee im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen endete am Sonntag für einen 34 Jahre alten Mann tödlich. Die Polizei hat bereits die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

 

Am Sonntagnachmittag (31.07.2016) nahm ein 34-jähriger Wiener gegen 12:30 Uhr zusammen mit seiner Lebensgefährtin und einem Tauch-Guide an einem Erlebnistauchgang im Bereich des sogenannten Steinbruches im Walchensee teil. Da es bei dem 34-Jährigen in einer Tiefe von ca. 30 Metern zu technischen Problemen kam, nahm die Tauchgruppe einen Aufstieg vor. Dabei kam es aus bis jetzt noch nicht bekannten Gründen zu einem Absinken des 34-Jährigen Österreichers.

 

Weitere anwesende Taucher bemerkten den Vorfall und alarmierten die Rettungskräfte der Wasserwacht und der Schnellen Einsatztruppe. Nach ca. einer Stunde wurde der verunglückte Wassersportler in einer Tiefe von etwa 40 Metern leblos geborgen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim hat begonnen, in dem Fall zu ermitteln.

 

Das ist leider nicht der erste Taucherunfall im Walchensee in diesem Jahr. Im März war eine 51 Jahre alte Frau bei einem Notaufstieg zwar an der Wasseroberfläche angekommen, unmittelbar darauf aber wieder abgesunken. Sie verstarb noch am Unfallort. Mehr dazu können Sie hier lesen.

 

Polizei/jl