Taxis an Taxistand, © Symbolfoto

Taxifahrer mit Messer ausgeraubt – Täter stellt sich

Ein 24-jähriger Mann hat am Mittwochabend einen Taxifahrer mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Am Donnerstagmorgen stellte der Täter sich bei der Bundespolizei am Flughafen.

 

Der Mann war gegen 21.00 Uhr vor dem Hauptbahnhof in das Taxi eines 57-jähriger Fahrers gestiegen. Er lotste den Taxifahrer auf den Bavariaring und im Anschluss um die Theresienwiese herum, bis hin zum Esperantoplatz. Dort hielt der 57-Jährige sein Taxi an, woraufhin der 24-Jährige ein Messer zog und es drohend in Richtung des Taxifahrers hielt. Er forderte die Tageseinnahmen des Taxifahrers, woraufhin ihm dieser seine Geldbörse mit den Tageseinnahmen aushändigte.

Der Täter konnte zunächst in Richtung Theresienwiese flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

 

Am Donnerstagmorgen stellte sich der 24-Jährige selbst bei der Bundespolizei am Flughafen München. Er legte ein Geständnis ab und übergab die Tatbeute.

Er wird dem Ermittlungsrichter des Polizeipräsidiums München zur Entscheidung der Haftfrage vorgeführt.