Angriff auf Taxifahrer, © Symbolbild

Taxifahrer von Zechpreller verprügelt

Ein 25-Jähriger aus Unterschleißheim versuchte am Sonntag, um 5 Uhr morgens, seine Taxizeche zu prellen. Als ihn der Taxifahrer aufforderte zu zahlen, verprügelte der Fahrgast den Fahrer.

 

Taxifahren in der Nacht von Samstag auf Sonntag ist nie einfach: Feiernde, die nach einer langen Nacht nach Hause wollen, sind Alltag für die Fahrer. Man hört die wildesten Sachen. Was einem 45-jährigen Taxifahrer am Sonntag passiert ist, ist aber alles andere als Alltag und besonders dreist:

 

Der Taxifahrer bringt seinen Fahrgast zu der angegebenen Adresse. Hier fordert der junge Mann den Fahrer auf, sofort anzuhalten. Er will aussteigen, ohne den Fahrpreis zu zahlen. „Ich will dir nicht weh tun“, sagt der 25-Jährige, als der Taxler ihn auffordert, die Summe zu begleichen. Anschließend steigt der Fahrgast aus. Der Fahrer folgt ihm und fordert ihn erneut auf, den Fahrpreis zu bezahlen. Daraufhin dreht sich der Fahrgast um und beginnt ohne Vorwarnung auf den Fahrer mit den Fäusten einzuprügeln und nach ihm zu treten. Mit Hilfe von Passanten, gelingt es dem Taxler ,den 25-Jährigen festzuhalten bis die Polizei eintrifft.

 

Der Unterschleißheimer wurde daraufhin von den Polizeibeamten festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.