Raub mit Messer, © Symbolbild

Taxifahrerin in Dachau überfallen: Täter in Rumänien gefasst

Dachau/Markt Indersdorf – In Dachau wurde eine Taxifahrerin mit einem Messer bedroht und ihres Taxis beraubt. Die Ermittlungsarbeiten der Polizei gingen bis nach Rumänien.

 

Am Valentinstag dieses Jahres wurde eine Taxifahrerin gegen 19:30 Uhr in Dachau überfallen. Nachdem der spätere Täter zu der Frau ins Taxi eingestiegen war, forderte er sie in englischer Sprache dazu auf, ihn zunächst zu einem nahegelegenen Baumarkt in Dachau und später nach Markt Indersdorf zu fahren. An einem Feldweg in der Nähe des Golfplatzes angekommen, zog er ein Messer und forderte die Herausgabe der Autoschlüssel.

 

Lesen Sie hier den Erstbericht:

Taxifahrerin überfallen – Zeugen werden gesucht

 

Als die Frau daraufhin den Schlüssel abzog und das Taxi verließ, attackierte er sie mit dem Messer und verletzte sie an Händen und Unterarmen. Nachdem er auch noch auf sie eingeschlagen und –getreten hatte, nahm er die Schlüssel an sich und fuhr im Taxi Richtung Markt Indersdorf/Straßlach davon. Die Fahrerin hielt in der Nähe des Tatortes ein anderes Taxi auf und setzte von diesem einen Notruf ab. Aufgrund der Schnittverletzungen musste sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Ihr Taxi wurde am nächsten Tag an der Autobahn A1 bei Trier verlassen aufgefunden. In diesem wurden„Individualspuren“ des Täters sichergestellt, die einem 33-Jährigen Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland zugeordnet werden konnten. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich der 33-Jährige Mann wohl nach Rumänien abgesetzt hatte.

 

Nach Erwirken eines EU-weiten Haftbefehls wurde er am 08.04.2016 von der rumänischen Polizei an seinem Wohnsitz festgenommen. Am 05.05.2016 wurde er von Beamten der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nach München überstellt und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Er räumte seine Tat umfassend ein.