Tengelmann-Angestellte von Räuber mit Messer bedroht

Eigentlich wollten die beiden Angestellten geraden den Supermarkt absperren und nach Hause gehen. Doch dann wurden sie von einem Mann mit einem Messer überfallen. Die Beute: mehrere Tausend Euro. Der Täter ist flüchtig.

 

Die beiden Angestellten (17 und 21 Jahre) wurden kurz nach Ladenschluss überfallen. Sie wollten gerade den Personaleingang der Tengelmann-Filiale in Höhenkirchen abschließen, als der Mann mit dem Messer auftauchte. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Im Markt wurde der 17-Jährige gefesselt. Der 21-Jährige musste den Tresor öffnen und mehrere Tausend Euro in eine Tasche stecken.

Täter flüchtig

Dann fesselte der Täter auch den zweiten Angestellten. Zusammen mit der Beute flüchtete er aus der Supermarkt-Filiale. Die beiden Angestellten konnten sich selbst befreien und die Polizei verständigen. Bisher hatte die Sofort-Fahndung der Polizei keinen Erfolg.

Täterbeschreibung

Männlich, ca. 30-50 Jahre alt, ca. 165-175 cm groß, kräftige Statur, osteuropäischer/slawischer Typ, sprach gebrochen Deutsch, schwarz-graumelierter Bart im Mund- und Halsbereich, kurze, silberfarbene Gliederhalskette. Bekleidet mit schwarzer Lederjacke, dunkle Jeans, dunkle Sportschuhe der Marke Nike, Typ Air Max. Maskierung: schwarze Stoff-/Wollmaske mit Sehschlitzen.
Führte eine schwarze Sporttasche oder Rucksack sowie ein Küchenmesser mit sich.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.