Theresienhöhe: Trafobrand

In der Nacht von Montag auf Dienstag brannte ein Trafo auf der Theresienhöhe.

 

Gegen 00:31 Uuhr geriet der Transformator im Traforaum im Erdgeschoss eines zehnstöckigen Wohnhauses in Brand. Ein lauter Knall und starke Rauchentwicklung machten die Anwohner auf den Brand aufmerksam. Die Bewohner konnten das Gebäude vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen.

 

Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr löschen den Brand
Die Münchner Feuerwehr löschte den unter Strom stehenden Trafo mit einem Kohlendioxidrohr. Techniker der Stadtwerke schalteten die Anlage stromlos, um den Feuerwehrkräften eine gefahrlos Kühlung der Anlage zu ermöglichen. Um Licht im Gebäude in der Theresienhöhe zu gewährleisten, war ein Notstromaggregat automatisch in Betrieb gegangen.

 

 

Unmittelbar über dem Traforaum befindliche Wohnungen wurden kontrolliert. Darüber liegende Anwohner konnten für den Zeitraum der Arbeiten in ihren Wohnungen verbleiben, verletzte Personen sind nicht zu beklagen. Die Höhe des entstandenen Schadens ist nicht bekannt.

 

rr/Branddirektion München