© Symbolfoto einer Demo in München

Ticker – München ist bunt – Demos für und gegen Pegida / Bagida

In München wollen am Abend erneut zahlreiche Menschen gegen Fremdenhass demonstrieren. Auch Pegida-Anhänger haben Kundgebungen angekündigt. münchen.tv hält sie in diesem Ticker auf dem Laufenden.

 

+++Alle Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Demos rund um das Sendlinger Tor haben wir hier für Sie zusammengefasst.+++

In unserem Twitter-Ticker lesen Sie die aktuellen Meldungen zu den Kungebungen von unserem Polizeireporter Markus Haiß:

 


 

 

 

München – Nach der Absage aller Demonstrationen in Dresden sieht Bayerns Innenminister Joachim Herrmann keine Gefahr für die Demonstrationen im Freistaat am Montagabend. „Wir rechnen mit einem friedlichen Verlauf“, sagte der CSU-Politiker am Montag in München. Es lägen weder Anschlagsdrohungen noch Ankündigungen sonstiger Anschläge vor. Die Polizei werde mit einem Großaufgebot vor Ort sein. „Wir werden sicherstellen, dass sich die Demonstranten nicht in die Haare kriegen“, sagte Herrmann.

 

 

In München wollen am Abend sowohl Anhänger als auch Gegner der Pegida-Bewegung auf die Straße gehen. In Bayerns Hauptstadt sollen rund 1000 Polizisten die Demonstrationen absichern, mit einem Großaufgebot an Beamten sollen Zusammenstöße zwischen links- und rechtsextremen Teilnehmern verhindert werden.

 

Die Befürworter von Bagida mussten vor dem Verwaltungsgericht München am Montag eine Schlappe einstecken. Sie hatten dem Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) untersagen lassen wollen, zu Demonstrationen gegen Kundgebungen des Pegida-Ablegers in München aufzurufen. Das Gericht lehnte den Eilantrag ab, weil rechtlich nicht ausreichend geklärt ist, ob der Oberbürgermeister in seiner amtlichen Funktion zu Gegendemonstrationen dieser Art aufrufen darf oder nicht. Reiter hatte auf seiner Facebook-Seite zu einer Gegendemonstration am Sendlinger Tor aufgerufen.

 

 

 

Die Polizei rechnet unterdessen wieder mit vielen Teilnehmern und holt sich die Unterstützung einer Hundertschaft aus Baden-Württemberg. Maximilian Kettenbach fasst in diesem Video zusammen:

 

 

In München waren am vergangenen Montag fast 20 000 Menschen für eine offene und tolerante Gesellschaft auf die Straße gegangen. Sie stellten sich gegen rund 1500 demonstrierende Bagida-Anhänger. münchen.tv war für Sie vor Ort.

 

Hier sehen sie die Reden und Ansprachen der letzten Demo am Sendlinger Tor:

 

 

Die komplette Rede von Münchens Oberbürdermeister Dieter Reiter lesen sie hier im Wortlaut.  

 

Hier sehen Sie die Zusammenfassung aus der Sicht der Polizei

 

 

 

Bereits vor Weihnachten hatten mindestens 12 000 Menschen in München gegen Pegida demonstriert, immer wieder gab es seitdem Proteste gegen die Anti-Islam-Bewegung.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Montag: MVG-Behinderungen durch Demo

“Tanz den Pegida”: Demo in Faschingskostümen

Liveticker und Sondersendung: München ist bunt – Demo gegen Pegida Ableger Bagida

 

Lagebeschreibung: