Tierisch München: Exotische Bewohner der Reptilienauffangstation wollen adoptiert werden

Die Auffangstation für Reptilien in München nimmt ungewollte oder herrenlos aufgefundene Reptilien und Amphibien auf und bietet ihnen ein artgemäßes Zuhause. Deshalb kümmert sich das Team – bestehend aus Spezialisten, Tierärzten und Pflegern – rund um die Uhr um ihre Schützlinge.

 

Doch Ziel ist es natürlich immer, die Tiere in qualifizierte und liebevolle Hände abzugeben. Nur so kann die Reptilienauffangstation auch in Zukunft gewährleisten, dass weiteren Reptilien in Not schnell geholfen werden kann. Und deshalb stellen wir Ihnen einige Exoten vor, die dringend ein neues Zuhause suchen.

 

Kornnatter

  • Würgeschlange aus Nordamerika
  • Als Schlange für Anfänger und auch Kinder geeignet
  • Braucht ein Terrarium mit Ästen zum Klettern und Versteckmöglichkeiten
  • Kann bis zu 150cm lang und bis zu 20 Jahre alt werden

 

Aktuell leben in der Auffangstation für Reptilien über 100 Kornnattern. Die Schlagen sind als Tiere für Anfänger bekannt. Oft wollen die Besitzer nach kurzer Zeit „spannendere“ Schlangen und die Kornnattern landen im Tierschutz. Die Reptilienauffangstation hat eine große Varianz an Größen und Farben der zu vermittelnden Tiere. Ab einer entsprechenden Größe sind alle Tiere sondiert.

Kornnattern sind spannende Exoten, die man lange beobachten und auch anfassen kann. Sie sind neugierig und nicht Gefährlich. Diese Schlangen fressen Mäuse (sowohl tote als auch lebendige). Das heißt: wer eine Kornnatter adoptiert, der muss auch damit zu Recht kommen, Mäuse zu verfüttern. Die Tiere sind nicht giftig, friedlich und unkompliziert.

 

 

Rotbauch-Spitzkopfschildkröte

  • Wasserschildkröte
  • Wird circa 20 bis 30cm lang und bis zu 30 Jahre alt
  • Gruppen- und Einzelhaltung ist möglich
  • Beckengröße: mindestens 2 Meter Länger

 

Rotbauch-Spitzkopfschildkröten sind wahre exotische Schönheiten. Leider sind sie kaum bekannt und – ganz unberechtigt – nicht so beliebt. In der Reptilienauffangstation leben mehr als ein Dutzend dieser Tiere. Viele von ihnen schon mehrere Jahre lang. Und das soll sich ändern! Rotbauch-Spitzkopfschildkröte sind Wasserschildkröten, die nicht all zu groß werden und gut in Wohnungen gehalten werden können. Dennoch: sie brauchen ein Aquarium, das mindestens 2 Meter lang ist. Je größer desto besser natürlich.

Diese Art kann sowohl alleine als auch in der Gruppe gehalten werden. Das Wichtigste ist immer: eine gute Beratung, denn man sollte wissen, worauf man sich einlässt, egal welches Tier einzieht. Rotbauch-Spitzkopfschildkröten können bis zu 30 Jahre alt werden. Ansonsten sind die kleinen Schildkröten unkompliziert und besonders spannend zu beobachten.

 

Auch die Reptilienauffangstation hat auf Grund der aktuellen Lage nicht so geöffnet, wie bisher. Tiere können aber natürlich weiterhin adoptiert werden und das Team der Auffangstation wird alle Fragen beantworten. Wer sich für eines der Tiere interessiert, der muss einen Fragebogen ausfüllen und sich bei der Verein per Mail oder telefonisch melden. Wie das genau funktioniert, können Sie hier nachlesen.

 

ed