Tierisch München: Leopardgecko aus Münchner Reptilienauffangstation sucht ein neues Zuhause

Leopardgeckos sind gesellige Reptilien und werden am besten in kleinen Gruppen gehalten.

Da es unter Männchen oft zu Streitigkeiten kommen kann, empfiehlt sich die Haltung von einem Männchen und zwei oder mehr Weibchen.
Anders als die meisten Reptilien werden Leopardgeckos sogar zahm. Aus diesem Grund gelten die Exoten als perfekte Anfängertiere.

Leopardgecko

  • Lebenserwartung 20 – 25 Jahre
  • Gruppenhaltung
  • dämmerungs- und nachtaktiv
  • fressen lebende Heuschrecken, Schaben und Grillen
  • für Anfänger geeignet

 

 

Vorgeschichte

Der Leopardgecko leidet an einem Kryptosporiden-Befall, weshalb er nur mit anderen Tieren die ebenfalls betroffen sind, gehalten werden darf.
Dem Leopardgecko aus der Reptilienauffangstation geht es aber hervoragend. Seine Krankheit beeinflusst ihn nicht.

Charakter

Der Leopardgecko gehört zu den bodenbewohnenden Gecko-Arten. Weshalb es bei der Haltung wichtig ist, auf genügend Versteckmöglichkeiten im Terrarium zu achten.

Kontakt

Wer den Leopardgecko zu sich holen möchte darf sich gerne an die Reptilienauffangstation in München wenden.

Mail an: info@reptilienauffangstation.de

 

vs