Töröö, ein letztes Mal trötet Ludwig für die Besucher in Hellabrunn., © Töröö, ein letztes Mal trötet Ludwig für die Besucher in Hellabrunn. Foto: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Tierpark Hellabrunn: Törööö – Elefant Ludwig sagt laut Servus

06Am 6. Mai können die Besucher des Tierpark Hellabrunn ihren Lieblingselefanten Ludwig ein letztes Mal bewundern. Die Feier zu seinem 4. Geburtstag ist zugleich auch seine Abschiedsparty. Zum Abschied bekommt er noch ein besonderes Geschenk.

 

 

Der Gute-Laune-Elefant Ludwig verlässt den Tierpark Hellabrunn und die Münchner. Daher wird seine Geburtstagsfeier am 6. Mai auch gleich seine Abschiedsfete. Wenn der graue Riese vier wird, dürfen die Besucher ein letztes Mal bewundern, was der kleine Racker in den vergangenen Jahren alles gelernt hat. Zum Abschied bekommt er natürlich noch ein besonderes Geschenk.

 

Was genau ihm Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende Christine Strobl zusammen mit Zoodirektor Rasem Baban überreichen, ist aber noch nicht bekannt. Wer bei seinem Abschied dabei sein will, muss am 6. Mai um 10.00 Uhr in den Tierpark gehen.

 

Ganz traurig blickt Ludwig drein. , © Ganz traurig blickt Ludwig drein, weil er den Tierpark verlassen muss. Foto: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

 

Ludwig zieht um

 

Doch wieso muss der kleine Elefant überhaupt gehen? Er muss erwachsen werden und sich unter Gleichaltrigen durchsetzen. Das ist in München nicht möglich, weshalb er in den Zoo Heidelberg umzieht.

 

Dort gibt es die einzige Gruppe junger Elefantenbullen in ganz Deutschland. Hier kann er dann das wichtige Gruppenverhalten erlernen und dadurch später einmal in einem anderen Zoo eine Zuchtgruppe übernehmen.

 

Wir wünschen dem kleinen Frechdachs alles Gute für die Zukunft!

 

Die anderen Elefanten werden ihn bestimmt auch vermissen. Zumal ihr Haus nach wie vor noch nicht fertig ist. Im letzten Jahr wurde die Kuppel des Elefantenhauses gesprengt, damit das Zuhause der grauen Riesen erneuert werden kann.