Die Feuerwehr-Rettung bei einem Einsatz.

Tod geklärt – Mann hatte Herzinfarkt am Steuer erlitten

Die Todesursache eines 60-jährigen Mannes, der am gestrigen Donnerstag mit seinem Kleintransporter drei parkende Autos in Neuperlach gerammt hatte, ist nun mittels einer Obduktion geklärt worden. Der Mann hatte wohl am Steuer einen Herzinfarkt erlitten.

 

MünchenWie münchen.tv bereits am Donnerstag berichtete, war am gestrigen Donnerstag, den 10.09.2015 gegen 02.45 Uhr, ein 60-jähriger Angestellter aus München mit seinem Mercedes Kleintransporter die Therese-Giehse-Allee stadteinwärts gefahren.

 

Kurz vor der Putzbrunner Straße verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit dem linken Vorderreifen gegen den Randstein des Grünstreifens in der Mitte der Straße.

 

Notarzt kann nur Tod feststellen

 

Durch diesen Anstoß lenkte er nach rechts und prallte ungebremst gegen drei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Anwohner die den Aufprall wahrgenommen hatten, verständigten die Rettungskräfte. Der kurz daraufhin eingetroffene Notarzt konnte nur noch den Tod des 60-Jährigen feststellen.

 

Eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion bei dem Unfallopfer ergab eine natürliche Todesursache (Herzinfarkt). Auf die weitere Erstellung eines Unfallanalytischen Gutachtens wird seitens der Staatsanwaltschaft verzichtet. Der Gutachter wurde diesbezüglich in Kenntnis gesetzt und das sichergestellte Unfallfahrzeug freigegeben.

 

make