Die Taucher der Wasserwacht in einem Rettungseinsatz, © Symbolfoto - Die Taucher der Wasserwacht im Einsatz

Tödlicher Badeunfall am Staffelsee

Am Samstagnachmittag ereignete sich ein tödlicher Badeunfall am Staffelsee. Ein 48-jähriger Mann konnte von der Wasserwacht geborgen werden, verstarb jedoch kurze Zeit später im Krankenhaus. 

 

Die Familie des 48-jährigen befand sich auf Urlaub in der Region und wollte am Samstag einen unbeschwerten Badetag im Strandbad Uffing erleben. Die Eltern schwammen gegen 11:00 Uhr zu einer Insel, während die beiden 9-jährigen Zwillingssöhne auf einem Surfbrett nebenher paddelten. Auf dem Rückweg wurde der Familienvater plötzlich ohnmächtig.

 

Die Ehefrau konnte ihn zusammen mit Ersthelfern bis zur Bergung durch die Wasserwacht über Wasser halten. Der Mann wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb.

 

Ein Kriseninterventionsteam übernahm umgehend die Betreuung der Familie des 48-jährigen Verstorbenen. Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kripo Weilheim übernahm die Ermittlungen zur Todesursache. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse sind keine Hinweise auf Fremdeinwirkung bzw. Fremdverschulden vorhanden.

 

Wie die am heutigen Nachmittag durchgeführten rechtsmedizinischen Untersuchungen ergaben, verstarb der Mann eines natürlichen Todes und nicht durch Ertrinken.   

 

 

Die Wasserwacht klärt auf worauf es im Sommer beim Baden ankommt

 

mhz/dpa