Polizeiabsperrung nach einem Unfall, © Symbolfoto

Tödlicher Motorradunfall bei Traubing

Bei Traubing hat sich am Donnerstag ein Motorradunfall mit tödlichem Ausgang ereignet. Der 68-jährige Fahrer kollidierte mit einem Auto.

 

Gegen 12:00 Uhr mittags war ein 68-Jähriger mit seiner BWM-Maschine auf der B2 in Richtung Weilheim unterwegs. Auf Höhe Traubing kam es schließlich zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

 

An einer nördlichen Einmündung wartete ein 60-jähriger Mann in seinem VW Passat auf freie Fahrt, um ebenfalls auf die B2 einzubiegen. Dabei übersah er das Motorrad und fuhr direkt vor ihm auf die Straße. Der 68-Jährige konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen.

 

So prallte er ungebremst in die linke Seite des VWs und stürzte. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Beim Zusammenstoß fing das Motorrad Feuer, auch die linke Seite des Autos wurde beschädigt.

 

Die Staatsanwaltschaft München II stellte das Auto und das Motorrad sicher, um ein unfallanalytisches Gutachten durchführen zu können. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße 2 für mehrere Stunden gesperrt.