Blumenstrauß steht unter Absperrband der Polizei, © Tödlicher Motorradunfall (Symbolbild)

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer wird überrollt

Am vergangenen Dienstag, den 20.06.2017, endete ein Verkehrsunfall in München für einen Motorradfahrer tödlich. Ein Wohnmobilfahrer hatte den 73-Jährigen beim Links abbiegen übersehen und überrollt.

 

Gegen 11.07 Uhr fuhr ein 77-jähriger Mann aus Rheinland-Pfalz mit seinem Campingbus die Lerchenauer Straße stadtauswärts während ein Motorradfahrer zeitgleich aus entgegengesetzter Richtung auf ihn zukam. Beide trafen zeitgleich an der Einmündung zur Wilhelmine-Reichard-Straße ein, wo der Rheinland-Pfälzer bei
Grünlicht mit seinem Wohnmobil nach links abbog.

 

Es wird angenommen, dass der 77-Jährige den ihm entgegenkommenden Motorradfahrer aus Unachtsamkeit übersah. Sobald der Kraftradfahrer das direkt vor ihm abbiegende Wohnmobil erkannte, leitete er sofort eine Vollbremsung ein. Nach einer kurzen und gerade verlaufenden Bremsstrecke stieß der Mann mit dem Vorderreifen seines Motorrads gegen die rechte Fahrzeugseite des weiter abbiegenden Wohnmobils.

 

Bei dem Zusammenstoß kippte der 73-Jährige samt Motorrad nach rechts um und wurde nach rechts vorne von seinem Motorrad abgeworfen. Daraufhin geriet der Mann mit der unteren Hälfte seines Körpers unter den rechten Hinterreifen des Wohnmobils, sodass er überrollt wurde und auf der Straße liegen blieb. Das Motorrad kam in der Mitte der Einmündung zum Stillstand. Während der Kollision bremste der Fahrer des Wohnmobils und kam schließlich am westlichen Rand der Einmündung zum stehen.

 

Nach einer erfolglosen Reanimation durch die Rettungskräfte, konnte nur noch der Tod des Motorradfahrers festgestellt werden. Der Fahrer des Wohnmobils blieb unverletzt. Insgesamt entstand am Campingbus und am Kraftrad ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro.

 

Ein Sachverständiger wurde von der Staatsanwaltschaft München beauftragt noch vor Ort ein unfallanalytisches Gutachten zu erstellen. Aufgrund dessen sowie der Rettungsmaßnahmen war die Lerchenauer Straße von der Kreuzung Moosacher Straße bis zur Einmündung Hainbucherstraße von 11.15 Uhr bis 14.50 Uhr gesperrt. Der Verkehr als auch Linienbusse wurden um den Unfallort herumgeleitet.

 

 

ak