Nachtflohmarkt München, © Foto des Nachtflohmarkts München

Top 10 Flohmärkte in München

Schnäppchenjäger aufgepasst: Wir haben die zehn besten Flohmärkte in München herausgesucht. Hier könnt ihr stöbern, wahre Schnäppchen ergattern oder auch selbst Sachen, die ihr nicht mehr benötigt, zum Verkauf anbieten.

 

 

Flohmarkt im Olympiapark

Auf ganzen 35.000 qm Fläche  können hier mehr als 450 Aussteller ihre Waren anbieten. Jeden Freitag und Samstag wird dementsprechend reichlich verkauft und gekauft. Mit leeren Händen kommt hier fast niemand nach Hause.

 

 

Flohmarkt in Riem

Der Flohmarkt in Riem gilt als „Bayerns größter Erlebnisflohmarkt“. Für Frühaufsteher kommt der Flohmarkt geradezu gelegen. Jeden Samstag könnt ihr hier ab 6 Uhr morgens bis 16 Uhr stöbern, feilschen und Schnäppchen machen. Weitere Infos hier.

 

Nachtkonsum

Der Flohmarkt Nachtkonsum ist für all diejenigen, die nichts von frühem Aufstehen halten und lieber gemütlich in den Tag starten. Einmal im Monat findet der Flohmarkt statt und Einlass ist ab 17 Uhr. Er unterscheidet sich insofern von den gewöhnlichen Flohmärkten, dass er von einer Liveband begleitet wird. Wer gerne einmal einen ausgelassenen Abend auf einem Flohmarkt, begleitet von Livemusik und Cocktails erleben will, ist hier genau richtig aufgehoben.

 

 

Klamottenrausch

Der angesagte Flohmarkt für Mädels verleiht die Möglichkeit Fehlkäufe wieder los zu werden, die Kleiderschränke vorm Überquillen zu bewahren und sich mit anderen Mädels auszutauschen. Hier könnt ihr einen tollen Abend mit Musik, Drinks und Snacks erleben. Am Ende des Tages könnt ihr euch an euren neu ergatterten Schnäppchen erfreuen. Weitere Infos hier.

 

 

Flohpalast

Dieser Flohmarkt befindet sich in einem normalen Laden in der Theresienstraße. Vor allem bei schlechtem Wetter bietet sich der Flohpalast perfekt dazu an, im Trockenen zu stöbern. Er hat an sechs Tagen in der Woche geöffnet und ist für alle, die Flohmärkte lieben, ein wahrer Traum. Das Sortiment wechselt täglich. Bei einer Regalfläche von 200 Metern, wird hier jeder fündig. Weitere Infos hier.

 

Flohmarkt auf der Theresienwiese

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Riesenflohmarkt des Bayerischen Roten Kreuzes auf der Theresienwiese? Genau einmal im Jahr findet er zum Start des Frühlingsfests statt. Frühes Aufstehen lässt sich hier leider nicht umgehen. Trotzdem versammeln sich jedes Jahr tausende Aussteller, um ihre Ware anzubieten und ziehen die Besuchermassen an. Nicht umsonst trägt der Flohmarkt auf der Theresienwiese den Titel „Bayerns größter Flohmarkt“.

 

 

 

HOFFLOHMÄRKTE

Der Hofflohmarkt wurde im Jahr 2000 in Schwabing erfunden. Seitdem werden die Schwabinger Hof-Flohmärkte von den Bewohnerinnen und Bewohnern mitgestaltet. Ziel dieses stadtteilspezifischen Projekts ist, das soziale Miteinander zu fördern. Zudem wird die regionale Identität gestärkt. Hausanwohner verkaufen im eigenen Hof oder Garten ihre Schätze. Infos zur Organisation findet ihr hier.

 

 

 

Glockenbachhofflohmärkte

Im Juni 2018 findet wieder der Hofflohmarkt im Glockenbachviertel statt. Wer mitmachen möchte, sollte sich zwei Wochen vor dem Flohmarkt Flyer und Plakate für den jeweiligen Hof in der Holzstr. 43 abholen. Weitere Infos hier.

 

 

Neuhausen Hofflohmärkte

Die Hofflohmärkte im Stadtteil Neuhausen finden am 28. April statt. Anmeldeschluss ist am 17.03.2018. Weitere Infos hier.

 

 

Moosach Hofflohmärkte

Auch in Moosach finden die Hofflohmärkte statt. Bis zu 250 Hausgemeinschaften nehmen an diesen einzigartigen Hofflohmärkten/Gartenflohmärkten teil. Ganze Straßenzüge und Häuserblöcke machen mit.

 

Alle Hofflohmärkte in München findet ihr hier.