Löschfahrzeug der Münchner Feuerwehr, © Symbolbild

Toter 60-Jähriger bei Zimmerbrand in Hochhaus im Olympischen Dorf in München

Bei einem Brand in einem Hochhaus im Münchner Stadtteil Milbertshofen ist ein Mann gestorben. Der zirka 60 Jahre alte Mann wurde von der Feuerwehr gefunden und verstarb noch an der Einsatzstelle.

 

Am Mittwoch bemerkten Bewohner der Connollystraße, dass Rauch aus einem Balkon quoll. Die alarmierte Feuerwehr rückte mit Löschzügen der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr in den Stadtteil Milbertshofen-Am Hart aus. Im dritten Geschoß eines Hochhauses wurde dann der Brandherd lokalisiert.

 

Fünf Feuerwehrleute bildeten umgehend einen Stoßtrupp und stiegen in das Brandgeschoss auf. Ausgerüstet waren die Feuerwehrleute mit speziellen Atemschutzgeräten und einem C-Rohr zur Brandlöschung. Zur Vermeidung der Rauchausbreitung bauten die Stoßtruppmitglieder einen Rauchschutzvorhang ein.

 

In einem Zimmer fanden die Feuerwehrleute einen zirka 60 Jahre alten Mann. Dieser lag bewusstlos am Boden und wurde aus der brennenden Wohnung, heraus ins Freie gebracht. Mitglieder des Rettungsdienstes begannen umgehend mit der Reanimation des Mannes. Trotz aller Bemühungen zur Wiederbelebung starb der Mann noch an der Einsatzstelle.

 

Der Atemschutztrupp kehrte währenddessen erneut in die Wohnung zurück und löschte das Feuer. Zeitgleich kontrollierten weitere Gruppen der eingesetzten Feuerwehren die angrenzenden Wohnungen auf Brand und Rauchfreiheit. Zum Einsatz kam dabei ein Hochleistungslüfter, mit dessen Hilfe die verqualmten Räume entraucht wurden. Die Polizei ermittelt nun, was zum Ausbruch des Feuers geführt hat. Wie hoch der entstandene Schaden am Gebäude und in den betroffenen Wohnungen ist, wird ebenfalls noch ermittelt.