U-Bahn die in die Station einfährt, © Symbolfoto

Toter am Candidplatz: U-Bahn-Fahrer hatte getrunken

Am Sonntagmorgen hatte sich ein 25-jähriger Mann am Candidplatz in München vor eine fahrende U-Bahn gestürzt. Er war, selbst stark alkoholisiert, direkt vor der einfahrenden U-Bahn in das Gleisbett gefallen.

Der Fahrer der U-Bahn wurde nach Angaben der Stadtwerke München bis auf weiteres vom Fahrdienst suspendiert. Er sei über 30 Jahre „beanstandungsfrei im U-Bahnfahrdienst eingesetzt“ gewesen, sagte Sprecher Christian Miehling.

 

Der Fahrer habe fast 1,0 Promille Alkohol gehabt, aber das sei nicht die Unfallursache gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der 25-Jährige habe wahrscheinlich Selbstmord begehen wollen.

 

 

jn / dpa