Aussicht über den Olympiapark, © Das Olympiastadion heute - Foto: fottoo/Fotolia.com

Tourismus in Bayern boomt – Die meisten Gäste in München

Bayern hat als Reiseziel über die letzten Jahre immer mehr Besucher gewinnen können. Und ein Ende des Booms ist noch lange nicht abzusehen.

 

Bayern als Reiseziel in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden ist.

 

Das Schloss in malerischer Kulisse, © Schloss Neuschwanstein in malerischer Kulisse - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

 

32,5 Millionen Gästeankünfte zählte das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung im Jahr 2014 – das sind 15 Prozent mehr als noch im Jahr 2010. Die Zahl der Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen, Gaststätten und Pensionen im Freistaat stieg um neun Prozent auf 85,2 Millionen. Diese Zahlen zeigten, dass die Menschen zwar immer öfter, aber dafür jeweils kürzer in Urlaub fahren, teilte das Landesamt am Freitag in Fürth mit.

 

Ein Ende des Tourismus-Booms in Bayern zeichnet sich nicht ab. In den ersten sieben Monaten 2015 stieg die Zahl der Gästeankünfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp sechs Prozent, die Zahl der Übernachtungen um etwa vier Prozent.

 

Der größte Tourismusort ist – gemessen an der Zahl der Gästeankünfte – die Landeshauptstadt. 6,6 Millionen Touristen und Geschäftsreisende kamen 2014 in München an – 2010 waren es noch eine Million weniger.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Egal bei welchem Wetter – Das hat München für Ihre Freizeit zu bieten

 

Egal ob Regen oder Sonnenschein, die Münchner Museen sind immer einen Besuch wert. Daher haben wir für Sie die zehn schönsten Museen der Stadt herausgesucht.