Agnes-Bernauer-Straße: Unfall Fiat und Tram, © Foto: Berufsfeuerwehr München

Tram beim Wenden übersehen: Unfall in Agnes-Bernauer-Straße

In der Agnes-Bernauer-Straße hat eine Fiat-Fahrerin laut Polizeiangaben beim Wenden eine Trambahn übersehen. Das Auto wurde erfasst und etwa 10 Mater weit geschoben. Die Fahrerin musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Am Mittwoch fuhr eine 24- jährige Münchnerin mit ihrem Fiat auf der Agnes-Bernauer- Straße stadteinwärts und wollte auf Höhe der Hausnummer 59 links über die Straßenbahngleise wenden. Hierbei übersah sie die in gleiche Richtung fahrende Straßenbahn und wurde von dieser auf ihrer linken Fahrzeugseite erfasst.

 

Agnes-Bernauer-Straße: Unfall Fiat und Tram, © Foto: Berufsfeuerwehr München

 

Der 50-jährige Straßenbahnfahrer konnte den Zusammenstoß trotz einer Vollbremsung nicht mehr verhindern und schob den Pkw ca. 10 Meter auf den Gleisen bis zum Stillstand vor sich her, so die Polizei. Der Pkw wurde durch den Aufprall so stark deformiert, dass die 24-Jährige sowie ihre 28-jährige Beifahrerin aus München von der Berufsfeuerwehr aus dem Auto befreit werden mussten.

 

Agnes-Bernauer-Straße: Unfall Fiat und Tram, © Foto: Berufsfeuerwehr München

 

Die 24-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Ihre Beifahrerin wurde leicht verletzt, verblieb jedoch über Nacht zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus. Der Straßenbahnfahrer blieb unverletzt, musste jedoch durch das Kriseninterventionsteam betreut werden. Die Straßenbahn wurde bei dem Zusammenstoß, genauso wie der Pkw erheblich beschädigt und konnte ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen. Die Agnes-Bernauer-Straße musste aufgrund der Unfallaufnahme für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden. Dies führte nur zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Agnes-Bernauer-Straße: Unfall Fiat und Tram, © Foto: Berufsfeuerwehr München