Tram kollidiert mit Auto in Obergiesing: Mutter schwer verletzt

In Obergiesing wurde am Freitag eine Mutter schwer verletzt, als sie mit ihrem Auto mit einer Tram kollidierte. Die Frau wurde durch den Unfall im Auto eingeschlossen und musste von den Rettungskräften befreit werden.

 

Ein Abbiegevorgang führte am Freitagvormittag zu einem Verkehrsunfall auf der Tegernseer Landstraße zwischen einer Tram und einem Auto, in dem eine vierköpfige Familie saß. Der jüngste Insasse war ein Säugling. Auch ein weiteres Kind befand sich im Auto.

 

Die Mutter der Kinder saß auf der Rücksitzbank, als sich der Unfall ereignete. Durch den Zusammenprall wurde die Frau im Fahrzeug eingeschlossen und erlitt Verletzungen an Kopf, Schulter und Becken. Der Fahrer und die Kinder blieben unverletzt, ebenso die Menschen in der Tram.

 

Um die Frau aus dem deformierten Auto zu befreien, wurde die Feuerwehr alarmiert. Sie retteten das Unfallopfer mit Hilfe eines speziellen Rettungsbretts. Währenddessen betreuten die Einsatzkräfte des BRK und der Joanniter die Kinder.

 

Nachdem die Mutter aus dem Wrack geborgen war, kam sie in die Obhut eines Notarztes. Dieser kümmerte sich um die Stabilisierung und ordnete schließlich den Transport ins Krankenhaus an, wo sie in einem Schockraum untergebracht wurde.

 

Während der Rettungseinsatzes blieb die Tegernseer Landstraße komplett gesperrt. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen keine Informationen vor.