Trauer um Karlhein Böhm – öffentliches Kondolenzbuch im Rathaus ausgelegt

Im Münchner Rathaus wird vom 3. bis 6. Juni 2014 von 9 bis 20 Uhr, sowie am Samstag, 7. Juni, von 10 bis 16 Uhr in der Stadtinformation am Marienplatz ein öffentliches Kondolenzbuch ausgelegt. Die Münchner sind herzlich eingeladen ihre Gedanken und Gefühle zum Tode Karlheinz Böhms dort zu teilen.

 

Von der Wut eines Einzelnen zur nachhaltigen Hilfe für Millionen

 

Karlheinz Böhm, der Menschen für Menschen 1981 aus Wut über Diskrepanz zwischen Arm und Reich gegründet hatte, setzte sich über 30 Jahre lang für bessere Lebensbedingungen in Äthiopien ein.

 

Mit Karlheinz Böhm verliert die Welt einen mutigen Visionär und unerbitterlichen Kämpfer für Gerechtigkeit.
Er hat eindrucksvoll vorgelebt, dass es auf den Einsatz eines jeden einzelnen Menschen ankommt und jeder nach seinen Möglichkeiten einen Beitrag leisten kann.

 

Seine Stiftung trauert um einen Menschen, mit dem alle Mitarbeiter und Unterstützer jahrzehntelang in ihrem Engagement für Äthiopien eng verbunden waren.
Sie alle, in Europa und Ätiopien, werden sich auch in Zukunft für seine Ideale einsetzen.

 

Im Münchner Rathaus wir ein öffentliches Kondolenzbuch ausgelegt.
Ein virtuelle Kondolenzbuch Online: www.karlheinzboehm.de

 

Stiftung Menschen für Menschen
Spendenkonto: 18 18 00 18
Stadtsparkasse München
Blz: 701 500 00
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
IBAN: DE64 7015 0000 0018 1800 18

 

RG / Menschen für Menschen