TSV 1860 München: Trainer Moniz nimmt Spieler in die Pflicht

Trainer Ricardo Moniz von Fußball-Zweitligist TSV 1860 München hat seine Spieler nach dem Fehlstart in die Saison in die Pflicht genommen.

 

„Das ist ein Alles-oder-nichts-Spiel für uns. Wir müssen jetzt den Schaden aus den ersten Wochen reparieren“, sagte Moniz vor dem anstehenden Heimspiel gegen Darmstadt 98.

 
Aus den ersten drei Ligapartien hatte der TSV 1860 – vor der Saison selbsternannter Meisterschaftsfavorit – nur einen Punkt geholt und steht damit auf einem Abstiegsrang. Den Aufsteiger Darmstadt, der am Sonntag (13.30 Uhr) in der Münchner Arena gastiert, hält der „Löwen“-Trainer für „eine fantastische Mannschaft“.

 

Für die Startformation kokettiert Moniz erstmals wieder mit Ex-Kapitän Julian Weigl. Der 18-Jährige hatte nach einer kurzen Suspendierung vor zwei Wochen keine weitere Einsatzchance erhalten. Neuzugang Valdet Rama ist bereits eine Option für den Kader.

 

Die ersten Pflichtspiele der Saison waren für die Sechzger wenig erfreulich. Zuletzt gab es nach Niederlagen gegen den 1. FC Kaiserslautern und RB Leipzig zumindest einen Punkt im Auswärtsspiel gegen den 1.FC Heidenheim.

Das Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Darmstadt wird erneut eine schwiergie Probe für die Münchner, die endlich den ersten Sieg in der neuen Saison feiern wollen.
Auch für die Tabelle und das Selbstvertrauen wäre ein Sieg enorm wichtig.

 

Besonders aufpassen müssen die Spieler auf Dominik Stroh-Engel. Der Topscorer der Darmstädter konnte bereits drei Treffer erzielen und bereitete einen weiteren vor.

Aktuell belegt der TSV 1860 München den 17.ten Tabellenplatz der 2. Bundesliga.

 

RG / dpa