U-Bahn am Marienplatz, © Symbolfoto

U-Bahnhof Sendlinger Tor wegen herrenlosem Rucksack abgeriegelt

Ein verdächtiger Rucksack ohne Besitzer hat am Freitagabend für Aufregung am U-Bahnhof Sendlinger Tor gesorgt. Zur Sicherheit riegelte die Polizei den Bahnsteig und die Zugänge ab. Glücklicherweise stellte sich das Gepäckstück als ungefährlich heraus.

Am Freitag, den 01.03.2019, gegen 22.30 Uhr, wurde die Notrufzentrale der Münchner Polizei informiert, dass am Bahnsteig der U-Bahn am Sendlinger-Tor-Platz ein herrenloser Rucksack steht.
„Da der Rucksack verschlossen, aber offensichtlich gefüllt war, konnte eine Gefährdung nicht ausgeschlossen werden“, heißt es im Polizeibericht. Zu diesem Zeitpunkt war der U-Bahnhof stark frequentiert, weshalb Polizeibeamte mit Unterstützung der U-Bahnwache die Bahngleise räumten und die Auf- und Abgänge sperrten.
Ein Sprengstoffhund des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord untersuchte den Rucksack und gab Entwarnung. Tatsächlich hatte jemand das Gepäckstück wohl einfach am Bahnsteig vergessen. Die Polizei hob die Sperrungen daher gegen 1.10 Uhr wieder auf.