wagen mit senden in säcken vor diakonia spendenannahme, © Übergabe der Spenden an die Diakonia Spendensammelstelle

„UberGiving“- Erfolgreiche Spendenaktion für Flüchtlinge

Viele Münchner wollen für Bedürftige und Flüchtlinge Spenden. Mit der „Uber-App“ konnten am vergangenen Donnerstag Fahrer bestellt werden, die die Spenden zu Hause oder im Büro abholen und an die Diakonia weiterleiten. 

 

 

Das Spenden im Alltag kann sich in mancher Situation als Problem darstellen: beispielsweise bei zu langen Arbeitszeiten, bei welchen die Spenden-Pakete nicht mehr rechtzeitig an Annahmestellen abgegeben werden können. Um das zu vermeiden und mehr Leute zum Spenden zu animieren, organisierte Uber die Aktion UberGiving, bei der die Spenden bei den Interessenten zuhause, im Büro oder wo diese sich gerade befinden, abgeholt worden sind. Anschließend wurden die gesammelten Sachen sortiert und an die Diakonia übergeben. Die Aktion ist sehr erfolgreich verlaufen, teilte Uber im Gespräch mit münchen.tv mit. Die Beteiligung in München sei sogar so groß gewesen, dass noch Sondertermine für die Abholung mancher Spenden an den darauffolgenden Tagen ausgemacht worden seien.

 

diakonia helfer und uber helfer vor weißem lieferwagen mit spendensäcken, © Uber-Mitarbeiter Thomas bei Spendenübergabe

 

Autokofferaum voll mit säcken, helfer räumen es aus, © Übergabe der Spenden an die Diakonia Spendensammelstelle

 

Spenden im Alltag

Spenden abseits der Aktion können entweder direkt an den Annahmestellen in der Dachauer Straße 192 und Stahlgruberring 8 oder vor Ort in Geschäften und Boutiquen der Diakonia abgegeben werden. 20 Container für Kleiderspenden sind in München verteilt – hier können ebenfalls zu jeder Zeit Klamotten gespendet werden, doch die Diakonia bittet, keine Kleidersäcke neben die Container zu stellen, denn diese gelangen meist nie zu den Flüchtlingen. Momentan ist auch ein erhöhter Bedarf an Geldspenden, damit beispielsweise Herrenkleidung und Herrenschuhe in kleineren Größen dazugekauft werden können. Auch für frische Hygieneartikel wird das Geld dringend benötigt.

 

Das wird benötigt:

 

• Herrenunterhosen, -Socken und -Schuhe
• Herrenkleidung in den Größen XS/S/M: Pullis, Shirts, Hosen, Jacken
• Schals, Mützen, Handschuhe
• Winterjacken und -schuhe für Männer, Frauen und Kinder
• Hygieneartikel
• Wolldecken
• Badelatschen
• Rucksäcke und Reisetaschen

 

Diese Artikel werden aus technischen und hygienischen Gründen nicht angenommen:

 

• Matratzen
• Bettdecken
• Teppiche
• Küchen & Armaturen
• Einbauschränke
• Büromöbel
• Schreibmaschinen
• Sport- und Fitnessgeräte
• Zimmerpflanzen
• Wassersprudelgeräte
• Computer und Zubehör
• Drucker, Scanner, Kopierer
• Monitore
• TV-Geräte
• Wäscheschleudern
• Satellitenschüsseln

 

Weitere Informationen zur Spendenaktion finden Sie auf der Diakonia-Homepage.