Polizei, © Symbolfoto

Überfall im Westend: Uhrenhändler wird mit Waffe bedroht

Am Donnerstag (04.05.), gegen 19.00 Uhr, verließ ein Uhrenhändler sein Geschäft auf dem Weg zu seinem Stellplatz in der Tiefgarage. Als er dort gegen 19:45 Uhr ankam, forderte ein bislang unbekannter Täter unter Vorhalt einer Pistole die Herausgabe von Bargeld und Schmuck.

 

Der 43-jährige Uhrenhändler übergab dem Unbekannten das von ihm mitgeführte Geld sowie eine wertvolle Armbanduhr. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Der Uhrenhändler wurde bei dem Überfall nicht verletzt.

 

Täterbeschreibung:

Männlich, dunkelhäutig, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze Haare, kräftige, muskulöse Figur, er hatte ein dunkles Tuch über den Mund gezogen, trug eine Baseball-Kappe mit zwei bis drei Buchstaben auf der Stirnseite, bekleidet mit einer schwarzen Jacke, schwarzen Hose und dunklen Schuhen. Bewaffnet war er mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe.

 

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in Bereich zwischen der Holzapfelstraße / Paul-Heyse-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Raub stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München in Verbindung zu setzen.

 

mhz/Polizeipräsidium München