Überfall im Wettbüro: Maskierter Mann bedroht Angestellten mit Messer und flüchtet mit dem Geld

Am späten Dienstagabend hat ein maskierter Mann einen Angestellten eines Wettbüros mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Er konnte flüchten. Die Polizei konnte den Täter mittlerweile festnehmen. Er hat die Tat gestanden.

 

Update: Täter wurde gefasst

 

Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich Anhaltspunkte, dass es sich bei dem Täter um einen 28-jährigen Münchner handelt, der sich öfter in Wettbüros aufhält. Im Rahmen einer Durchsuchung bei dem Mann konnten tatrelevante Gegenstände aufgefunden werden. Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen und legte bei seiner Beschuldigtenvernehmung ein Geständnis ab. Der junge Mann wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

 

Ein maskierter Täter überfällt am späten Dienstagabend ein Wettbüro in der Balanstraße. Der Mann ist zielgerichtet auf die Reinigungskraft zugegangen, hat diese am Oberarm gepackt und zum Kassentresen geführt. In der Hand hielt er ein Messer. Am Tresen hat er von einem 25-jährigen Angestellten Geld gefordert und  ihn dabei mit seinem Messer bedroht. Angesichts der Drohung hat der Angestellte das Bargeld aus der Kasse übergeben.  Damit flüchtete der Täter in Richtung Balanstraße. Über den weiteren Fluchtweg des Räubers ist nichts bekannt.

 

Täterbeschreibung:

 

  • Der Mann ist ca. 170 cm groß, hat eine schmächtige Figur und hat zur Tatzeit Hochdeutsch gesprochen.
  • Er hat einen schwarzem Kapuzenpulli, eine Blue-Jeans mit dunklen Turnschuhen und schwarzen Handschuhen getragen.
  • Er war maskiert mit einem schwarzen Tuch, das um den Kopf gewickelt war. Er war mit einem silbernen Klappmesser bewaffnet.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

ad