Überfall nach Bordellbesuch

Überfall nach Bordellbesuch – Täter gesucht

Am 21. Februar wurde ein 36-Jähriger Mann überfallen. Dabei wurden ihm mehrere Hundert Euro Bargeld gestohlen. Nun wird der Täter mit Hilfe einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht. 

 

 

Bereits am 21. Februar wurde ein 36-jähriger Mann nach einem Besuch in einem Bordell in der Ingolstädter Straße von einem bislang unbekannten Täter überfallen und beraubt. Zuvor wurde das Opfer von dem Räuber in dem Bordell angesprochen und auf ein Bier eingeladen, das er auch annahm.  Gegen 5.30 verließ der 36-Jährige dann das Etablissement und ging zu einer nahegelegenen Bushaltestelle, von dort nach Hause zu fahren.

 

Doch plötzlich stand der Täter vor dem Mann und wollte sich Geld von ihm leihen. Nachdem das Opfer angab, kein Geld mehr bei sich zu tragen, wurde ihm ins Gesicht geschlagen. Zugleich griff der Täter in die Hosentasche des 36-Jährigen und entwendete mehrere Hundert Euro Bargeld. Da die Ermittlungen bislang ohne Erfolg verliefen, wurde durch die Staatsanwaltschaft nun eine Öffentlichkeitsfahndung erwirkt.

 

Täterbeschreibung:

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 30-35 Jahre alten Mann, ca. 170 cm groß und schlank. Er wird als südländischer Typ, evtl. arabischer Abstammung, beschrieben und sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke, Bluejeans und eine Baseballkappe.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zu dem Unbekannten auf dem Foto machen können oder sonstige Hinweise den Fall betreffend geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.