Raub Diebstahl Überfall Geldbeutel, © Symbolfoto

Überfall: Zwei unbekannte Täter greifen Touristen an

Den Nachhauseweg hatten sich zwei Touristen aus Amerika in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wahrlich anders vorgestellt. Auf offener Straße wurden die beiden Männer von zwei Unbekannten angegriffen, die versuchten die Touristen zu beklauen.

 

Ein 63-jähriger US-Amerikaner und sein 69-jähriger Ehemann halten sich derzeit als Touristen in München auf. Am Donnerstag, gegen 01.30 Uhr, waren die beiden Männer von der Corneliusstraße/Müllerstraße in Richtung ihres Hotels unterwegs.

 

Dabei kamen zwei unbekannte Männer auf sie zu und sprachen sie an. Einer der Männer griff plötzlich in Richtung des Intimbereichs des 63-Jährigen. Anschließend attackierten die beiden Männer den Begleiter des 63-Jährigen, sodass dieser eine blutende Nase bekam.

 

Als der 69-Jährige den Notruf verständigen wollte, nahm ihm einer der Täter das Handy aus der Hand und versuchte ihm dabei den Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen. Der 69-Jährige konnte sich dagegen allerdings wehren. Die beiden Täter flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Die Touristen suchten nach Hilfe und ließen schließlich die Polizei verständigen.

 

Täterbeschreibung:

 

Täter 1:
Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 1,50 cm groß, orientalisches Aussehen, dunkler Teint, kräftige Figur, rundes, aufgedunsenes Gesicht, sehr dünnes, glattes, kurzes, schwarzes Haar, welches zur Wirbelglatze neigt, schwarze Augen, schwarze, gerade, dichte Augenbrauen, sprach englisch mit Akzent (nicht deutscher Akzent), Bekleidet mit dunkler Jeans und evtl. kurzer heller, wattierter Polyesterjacke.

 

Täter 2:
Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 1,50 cm groß, orientalisches Aussehen, ovales Gesicht, dunkler Teint, schwarze, kurze, glatte Haare, kleiner schmaler, dunkler Oberlippenbart, bekleidet mit dunkler Jeans und schwarzer Jacke.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mhz/Polizeipräsidium München